Montag, 23. November 2015

Da wären wir wieder, oder auch nicht

Wahnsinn, wie lange es her ist, dass ich hier etwas geschrieben habe? Wo ich war?! Eigentlich im ganz normalen Familienwahnsinn. Irgendwie komplett darin versunken, ohne die Möglichkeit mich mal in Ruhe - und zum bloggen brauche ich einfach Ruhe - an den PC zu setzen und als ich sie dann hatte, beschloss mein Computer abzutreten.

Ich bin ehrlich, ich habe mich sehr nach dieser Zeit gesehnt. Alleine zu sein, so richtig alleine. Sich zu langweilen, nicht zu wissen, was man machen soll. Einen Film im TV angucke ohne, dass nach 30 Minuten Geräusche aus dem Babyphone erklingen und man erneut im Schlafzimmer festhängt, obwohl man dort ja bereits knappe 2 Stunden war und sich gerade erst erleichtert auf die Couch gesetzt hat. Einfach Zeit, den Haushalt zu machen, ohne Unterbrechung oder besser gesagt, ohne jemanden, der hinten wieder ausräumt, was man vorne gerade eingeräumt hat. Hach ja, seuftz. Es waren schon recht anstrengende, mich komplett einnehmende Monate seit der Geburt von Paul.

Seit September geht er in die Kinderkrippe, Tom in den Kindergarten. Die Eingewöhnung war beim Kleinen nicht so easy, wie ich sie vom Großen kannte. Aber mittlerweile rennt er morgens schon fröhlich rein und sucht sich sofort etwas zum Spielen. Paul braucht Aktion und andere Kinder / Menschen um sich. An Tage, wo das Wetter schlecht ist und man nur bedingt raus geht oder Anreize bietet, erinnert der Zwerg hier regelrecht an ein Tier, dass man im Käfig eingesperrt hat. Er will raus, er muss raus, er braucht Abenteuer, Entdeckung. Er ist ein richtiger Unruhegeist, der dann anfängt das ganze Haus zu zerlegen. Unglaublich neugierig, alles ist spannend für ihn. Immer noch der absolute Motoriker im Vergleich zu seinem großen Bruder, der hier sprachlich ganz weit vorne ist, aber nach wie vor bei Treppen o.ä. unsicher. Der Kleine klettert, turnt und rennt, ohne Furcht. Sprechen?! Wozu, wenn man mit "ähähäh" auch einigermaßen klar kommt.


Meine zwei wundervollen Jungs, so ein knapper Altersunterschied, die selben Eltern ;) und doch so absolut unterschiedlich in ihren Eigenschaften. Da dachten wir doch tatsächlich, der geringe Altersabstand bringt die beiden mal nah zusammen. Aktuell haben wir hier eher Hahnenkämpfe. Tom baut etwas auf, Paul kommt an und zerstört es. Geschrei und Gezanke. Aber es gibt sie auch vermehrt, diese Momente, diese Momente, wo der große Bruder zum kleinen Bruder sagt "Komm, ich zeig dir die Dinosaurier im Buch" und beide davon wieseln, es sich im Arbeitszimmer auf dem Bett gemütlich machen und gemeinsam Bücher anschauen. Es wird, es wird tatsächlich einfacher, auch, wenn man es am Anfang nicht glauben mag.

Sie ist wieder da, die Freizeitlücke für mich, die Zeit in Ruhe den Haushalt zu machen, die alltäglichen Dinge ohne Hetze zu erledigen. Die Zeit, auch mal einen Film in Ruhe anzusehen. Wow! Er ist da der Wunsch nach einem dritten Kind. Seit ihr wahnsinnig?! Müssen wir wohl sein...

Montag, 13. Juli 2015

Erinnerung an die Tragezeit

Wir hatten ein Fotoshooting als Erinnerung an die Tragezeit. Paul ist mittlerweile 13 Monate alt, er wird zwar noch täglich im Tuch getragen, aber ab September kommt auch er in die Kinderkrippe und ich denke, es wird dann stark nachlassen. Tom kommt in den Kindergarten und er ist sowieso nur noch ganz selten im Tragetuch. Aus diesem Grund und auch zum festhalten, der wunderschönen Tragetücher, hatte ich mir dieses Fotoshooting gewünscht und bin ganz verzaubert von dem Ergebnis. Wir haben natürlich noch wesentlich mehr Fotos, hier eine kleine Auswahl.










Samstag, 13. Juni 2015

12 Monate - Happy Birthday!

Nun ist es schon wieder soweit und wir feiern deinen ersten Geburtstag. Mein kleiner Wichtel, du hast bei der U6 gerade mal 72 cm gemessen und 7,6 kg gewogen und dennoch bist du für mich der Größte. Du läufst hier seit einigen Wochen herum, als hättest du niemals etwas anderes gemacht.

Du bist so unglaublich neugierig, alles ist für dich spannend. Hier ein Stein?! Ach, da ist ein Käfer und da vorne, ein Grashalm und schnell zur Sandschaufel. In Sekunden bist du überall, du kannst dich aber auch erstaunlich lange, ganz alleine beschäftigen und Gegenstände untersuchen, sie betrachten. Der Deckel gehört auf die Schüssel?! Na klar, immer und immer wieder probieren. Aber alleine auf und wieder zu drehen klappt noch nicht, da wird empört aufgeschrien.


Laut sein, das kannst du auch, laut sein vor Lebensfreude, aber auch mal vor Wut. Wut kommt aktuell genauso oft vor, wie Freude. Wut deshalb, weil wir dich nicht immer gleich verstehen oder dir Sachen wegnehmen, die du gerne haben möchtest, aber nicht haben sollst. Aber das laute Lachen und freudige Glucksen überwiegt.

3 Zähne auf einmal hast du diesen Monat wieder bekommen und nun hast du alle 8 Schneidezähne, als nächstes stehen die Backenzähne an.

Happy Birthday, Wichtel!

Mittwoch, 10. Juni 2015

Alltagsneuigkeiten

Ich habe so viele Ideen im Kopf, Dinge über die ich bloggen möchte. Aber nach wie vor sitze ich recht wenig am PC und wenn ich doch einen Versuch wage, habe ich innerhalb kürzester Zeit ein Baby unter dem Schreibtisch sitzen, dass in Kabel beißt, den leuchtenden Knopf vom Computer absolut spannend findet, versucht den Mülleimer auszuräumen, Schubladen aufzieht und Telefonbücher isst oder anderen Unsinn veranstaltet. Konzentration beim bloggen quasi unmöglich. Klingt beim Lesen wirklich lustig, die Dummheiten die unser Mini veranstaltet, sind allerdings wirklich anstrengend. Man muss permanent hinterher sein .Er fühlt sich von allem magisch angezogen, wo wir in Panik verfallen, Toilette näher untersuchen zum Beispiel oder Duschzeug öffnen und versuchen zu trinken. Was wir schon alles leer geräumt haben, damit das Äffchen da nicht mehr dran kommt. Ich kann mich nicht erinnern, dass unser Großer das in der Form und mit dieser Ausdauer betrieben hat wie sein kleiner Bruder. Der hält uns ordentlich auf Trapp.

Neulich waren wir mit Paul bei Lidl Lebensmittel einkaufen. Das findet er immer sehr spannend. Er freut sich regelrecht auf den Sitz im Einkaufswagen und versucht dann sich einige der Lebensmittel zu angeln, die wir in den Wagen befördern. Aber auch hier muss man aufpassen, alles wird sofort auf Reiß- und Bissfestigkeit getestet.

Wusstet ihr eigentlich, dass man zwar Kinderkleidung in Intervallen bei Lidl in den Läden erwerben kann, dass es zusätzlich aber ein großes Baby- und Kleinkindersortiment ausschließlich online zu bestellen gibt? Als ich kürzlich auf der Suche nach Informationen zu Sandkästen war, bin ich im Onlineshop von Lidl gelandet.


Gerade sind beide Jungs mit ihren Launen sehr wechselhaft und unberechenbar. Sie zahnen seit Wochen gleichzeitig. Tom bekommt die letzten beiden Backenzähne und Paul hat gerade diesen Lebensmonat wieder 3 Zähne auf einmal, die durchbrechen. Er hat mit seinen 11 Monaten also schon 8 Zähne, wo sein Bruder gerade mal 3 Stück hatte. So sind beide Jungs im einem Moment offensichtlich noch gut drauf, das kann dann zwei Minuten später schon ganz anders aussehen. Ich hoffe, dass zumindest der Große es bald hinter sich gebracht hat.

Was kann ich übers Schlafen berichten? Beide Kinder schlafen nach wie vor bei uns im Bett. Links und rechts die Beistellbetten dran. Aber eigentlich liegen in den Beistellbetten mehr mein Mann und ich als die Kinder. Tom schläft zuverlässig durch, Paul leider nicht. Vor 20 Uhr sollte man ihn am besten gar nicht ins Bett legen, entweder er wacht dann um 21 Uhr fit wie ein Turnschuh noch einmal auf oder morgens um 3 Uhr.

So versuchen wir aktuell ihn um 17 Uhr rum noch etwas schlafen zu lassen, was sich nicht  zwangsläufig einfach gestaltet, da er tagsüber alle 2-4 Stunden müde ist und das nicht immer zeitlich passt. Hält man Paul aber von mittags an wach und legt ihn z.B. übermüdet um 20 Uhr ins Bett, können wir sicher sein, dass er absolut schnell und zuverlässig einschläft... für 30 Minuten. Diese 30 Minuten Stillt er komplett durch und wird dann unruhig. Es dauert 45 bis 60 Minuten, bis er wieder in einen tiefen Schlaf oder besser gesagt in eine Art Milchkoma fällt.

Mittelweile haben wir aber tatsächlich Nächte wo ich nur 1-2 Mal Stille und er ruhig und gut schläft. Es sind wenige, aber immerhin. Außerdem lässt sich das Äffchen tagsüber auch mal prima vom Papa zum Schlafen bringen oder der Oma. Allerdings klappt es mit dem alleine Schlafen mäßig und nie lange. Das ist natürlich schwierig, an Tagen wo ich mit den Kindern alleine bin. Paul ist daher noch viel im Tragetuch und schläft oft 2 von 3 Schlafeinheiten darin.

Die Nonomo-Federwiege nutzen wir leider auch gar nicht mehr. Im Frühjahr waren beide Kinder ständig sehr erkältet, mit starkem Husten und Schnupfen und da war es nicht möglich, den schlafenden Paul in der Nonomo abzulegen. Irgendwie hat es sich auch nicht wieder ergeben, im die Federwiege schmackhaft zu machen. Aber mit dem Tragetuch klappt das wirklich gut und ich denke mit dem Krippenstart Mitte September wird sich am Tageschlaf noch einmal einiges ändern.


Gestillt wird hier übrigens immer noch sehr viel. Wer sich erinnert, Tom hatte ich mit etwa 10,5 Monaten abgestillt. Aber bei Paul ist noch kein Ende in Sicht, von beiden Seiten aus. Er isst zwar Brei, aber selten ein 190ml Glas. Oftmals genügen im die 125ml Gläschen. Richtiges Essen findet er zwar gut, aber es fehlt ihm noch an Geduld, dass genug im Bauch landet und satt macht. Dadurch wird zu einigen Tagesschläfchen gestillt und abends zum Schlafenlegen und natürlich nachts und morgens vor dem Aufstehen. 

Nun stehen Morgen und Samstag die Geburtstage der beiden an und wir sind mit den (letzten) Vorbereitungen beschäftigt. Schon komisch, jetzt ist das erste Lebensjahr von Paul auch schon wieder vorbei und mein Großer wird tatsächlich 3 Jahre alt.

Samstag, 16. Mai 2015

11 Monate - Laufling

Paul ist 11 Monate und 4 Tage alt

Vor knapp einer Woche hast du tatsächlich damit angefangen zu Laufen. Zuerst nur 3  Schritte, sehr wackelig und unsicher. Es wurde aber täglich besser und man merkt, wie du immer sicherer wirst.

Du freust dich so sehr darüber und wir sind so stolz und dennoch ein wenig wehmütig. Bald wird es vorbei sein, das Babyjahr und du wirst ein Kleinkind sein.

Dabei bist du doch wirklich noch ein Mini. Trägst Kleidergröße 74 und unser Vorhaben, dir  Sommerkleidung vom großen Bruder zu vermachen ging nicht auf. Der trug zu dem Zeitpunkt 80 / 86. Aber Mama shoppt schließlich gerne.

Sprachlich tut sich neben reichlich unverständlichem Gebrabel, Mama, Baba, Nein und Alter, nicht viel. Dafür schüttelst du z.B. den Kopf, wenn du satt bist und auch sonst klappt die Kommunikation zwischen uns gut.

Auch, wenn du trotzdem liebend gern am Schiebevorhang ziehst, verbotene Schränke öffnest oder z.B. die Toilette näher untersuchst. Dabei immer in Hab-Acht-Stellung oder mit einem frechen Grinsen im Gesicht.

Das ist wahrlich nicht einfach für uns mit deiner Neugier und deinem Entdeckerdrang. Aber weisst du was? Bleib genau so!

Samstag, 25. April 2015

10 Monate

Paul ist 10 Monate 1 Woche und 1 Tag alt

Diesen Monat haben wir wieder viele schlechte Nächte hinter uns. Wenn es nicht gerade wieder Kranksein war, dass dich am ruhigen Schlaf hinderte, dann waren es Bauchschmerzen und wenn es die nicht waren, Zahnungsschmerzen.

Du hast innerhalb von einer Woche tatsächlich 3 Zähne auf einmal bekommen. Die sind auch schon ordentlich herausgewachsen und damit lässt es sich prima von sämtlichen Lebensmitteln abbeißen. Du bist nämlich nach wie vor kein Fan von Breimahlzeiten. Dafür ist dein Bewegungsdrang zu groß. Stillsitzen zum Füttern? Dafür hast du viel zu wenig Geduld. Du magst selbst Essen oder beim Gefüttert werden mindestens nebenbei Spielen.


Spielen tust du immer noch am liebsten mit den Spielsachen deines großen Bruders. Aber auch Stapeltürme findest du spitze. Ganz hoch im Kurz steht derzeit aber Schränke selbst öffnen und Ausräumen. Auch die Schränke, die verboten sind. Und wenn dich jemand sieht?! Schnell wegkrabbeln und in Sicherheit bringen.

Die ersten Spielplatzbesuche hast du auch hinter dir. Zuerst warst du sehr skeptisch und hast dich umgesehen und nicht vom Fleck bewegt. Absolut untypisch für dich, bist du doch sonst voller Entdeckerdrang. Aber es hat dir gefallen, der Sand ist durch deine Hände gerieselt, du hast mit den Sandelsachen gespielt, die anderen Kinder beobachtet. Schaukeln gefällt dir besonders gut. Da lachst du ganz laut und voller Lebensfreude.

Du kannst jetzt frei vom Boden aufstehen, ohne Halt und das richtig lange. Außerdem versuchst du deine ersten freien Schritte. Meist klappt ein Schritt, bevor du auf den Popo landest. Wir vermuten, dass wir dir doch noch vor deinem ersten Geburtstag hinterher rennen dürfen.

Mittwoch, 8. April 2015

Warum es hier so still geworden ist

Ihr Lieben, ich würde so gerne wieder mehr Bloggen, mehr über unsere Anschaffungen und vor allem wieder mehr von unserem Alltag, aber irgendwie ergibt sich kaum ein Zeitfenster. Ich bin mit den Jungs wieder voll eingespannt, versuche nebenbei den Haushalt zu schmeißen und wenn ich behaupten würde, das wäre alles einfach, dann würde ich lügen. Ich bin so müde, so wahnsinnig müde und ich wünsche mir so sehr eine erholsame Nacht. Aber hier geht ständig eins ins andere über, was Schlaf betrifft. Gerade sind auch beide Kinder wieder krank und Tom somit nicht in der Kinderkrippe, da habe ich noch weniger den Kopf frei.

Freie Zeit für mich erscheint mir auch immer so unwirklich, wenn ich sie tatsächlich mal habe und dann bin ich auch leicht planlos, was ich mit mir anstelle. Oftmals saß ich dann schon hier am PC und hätte gerne etwas geschrieben, aber der Kopf war leer. Es kam einfach kein Text zustande.

Die ersten Wochen nach Pauls Geburt habe ich Blogposts auch gerne auf dem Handy vorbereitet, aber selbst das erscheint mir aktuell so mühsam.

Hach, die Jungs sind ganz wundervoll, aber es ist so anstrengend, so Kräftezährend für mich als Mutter. Wer hätte das gedacht *Ironie* Ich würde den Modus so gerne von Stress auf Genießen umstellen, aber ich bin so dermaßen durch.

Letzte Woche stand ich auf dem Weg zur Kinderkrippe mit einer anderen Mutter an der Ampel, sie sprach mich an: "Der Altersabstand der zwei ist aber auch gering." Wir kamen ins Gespräch und ihre beiden Mädels, fast 4 und 2 Jahre alt, sind nur 22 Monate auseinander. Sie fand es anstrengend, aber jetzt sei es so toll, die beiden würden wunderbar zusammen spielen und überhaupt. Ich habe mich nur gefragt, was bei uns eigentlich falsch läuft oder warum ich eigentlich so schlecht mit dem Schlafmangel zurecht komme.

Und wie zum Stichwort legt sich auch gerade wieder die Müdigkeit über meine Augen und ich werde mich wohl zu den Kindern ins Schlafzimmer gesellen und wie so oft hoffen, dass ich wenigstens 2 Stunden am Stück erhaschen kann.

Montag, 23. März 2015

Frühjahrs(online)shopping

Der Frosch ist 2 Jahre und 9 Monate und 1 Woche und 5 Tage alt

Das Äffchen ist 9 Monate und 1 Woche  und 5 Tage alt


Vor kurzem hatte ich den Blogpost veröffentlich in dem es um Frühjahrskleidung ging. Mittlerweile ist von meiner Lieblingsstoffdealerin (Gänsefüsse) auch schon Nachschub unterwegs.

Aber alles Anfertigen lassen geht natürlich auch nicht und wie schon so oft erwähnt, bevorzuge ich Onlineshopping. Bevor ich Kinder hatte, bin ich zum Kleidershopping in die Stadt gefahren. Im Laufe der Jahre hat mich das immer mehr gefrustet, hatte ich doch bestimmte Kleidungsstücke im Kopf, wurde aber nicht fündig, weil es sie entweder nicht gab oder die passende Größe nicht verfügbar war. Zusätzlich finde ich das Anprobieren in verschiedenen Läden sehr lästig. Gerade im Winter, mit mehreren Kleidungsschichten.
Da bieten Onlinebestellung den eindeutigen Vorteil, dass man sich erst einmal bestellt, was gefällt, anprobiert und dann behält, was passt bzw. was der Geldbeutel zulässt.


Gerade jetzt mit zwei kleinen Kindern ist Onlineshopping attraktiver den je für uns geworden. Shopping im Einkaufszentrum mit den zwei Jungs?! Das ist für die Kinder totlangweilig und wir Eltern wären am Ende nur gestresst. Wir würden nichts anderes tun als die Kinder bei Laune zu halten, ich würde Stillen, wickeln, aber kaufen würde ich sicherlich nichts. Außer vielleicht etwas zu Essen.

Bevor ich in einem Onlineshop bestelle, schaue ich in der Regel immer, ob es nicht gerade eine Rabattaktion oder einen Gutscheincode gibt. Eine Seite, dich ich erst seit kurzem kenne, aber sehr übersichtlich finde, ist Deals.de. Hier findet man aktuelle Gutscheine bzw. Gutscheincodes, bekannter oder vielleicht auch noch für euch unbekannter Online-Shops. Man kann dort in der Suchfunktion auch gezielt nach bestimmten Shops wie z.B. Esprit suchen oder über die Rubrik "neue Gutscheincodes" nach tagesaktuellen Codes suchen.

Wer Newsletter per Mail bevorzugt, der kann sich einmal die Woche über die besten Gutscheine informieren lassen.

Sonntag, 22. März 2015

Unsere neuen Lieblinge: Krabbelschuhe für Paul

Der Frosch ist 2 Jahre und 9 Monate und 1 Woche und 4 Tage alt

Das Äffchen ist 9 Monate und 1 Woche  und 2 Tage alt


Eigentlich soll man bereits getragene Schuhe bei Kindern nicht wieder verwenden. Zumindest nicht diejenigen, die länger getragen wurden. Aber wir dachten schon, dass man zumindest die ersten Lederpuschen, die Tom nur wenige Wochen trug, an Paul weitergeben könnte. Nun ist Paul, was Wachstum betrifft, im ersten Lebensjahr eher das Gegenteil von seinem großen Bruder. Er hat wesentlich kleinere Füße, die nicht einmal 11 cm messen.


Wir haben Zuhause zwar Krabbelsocken, aber die verliert Paul, trotz Strumpfhose eigentlich ständig. Daher sollte dann doch ein paar Krabbelschuhe her. Etwas schlichtes, das gut zu seiner Kleidung passt. Gelandet bin ich bei den Lieblingen und die sind im wahrsten Sinne des Wortes unsere Lieblinge geworden.


Außerdem fühlen sie sich absolut weich und anschmiegsam an und wir finden sie auch optisch zum verlieben.

Sonntag, 15. März 2015

Mein Tragling: Softshelljacke von Lenny Lamb

Der Frosch ist 2 Jahre und 9 Monate und 4 Tage alt

Das Äffchen ist 9 Monate und 2 Tage alt


Nun habe ich es doch getan, ich habe vor ein paar Wochen eine Tragejacke gekauft. Ursprünglich wollte ich das vermeiden, da Tragejacken doch recht kostspielig sind. Außerdem hat uns Kumja bisher wunderbar durch den Winter gebracht.

Nun ist der Kumja aber halt nur zum Tragen für Vorne geeignet. Das Äffchen ist mittlerweile 9 Monate alt und schläft nicht mehr zwangsläufig ein, wenn ich ihn trage. Da wir weder einen Zwillingswagen noch ein Buggyboard haben, ich den großen Bruder aber häufig zu Fuß von der Kinderkrippe abhole, muss der Mini ins Tuch. Manchmal müssen wir los, wenn er gerade erst ausgeschlafen hat und da ist die Sicht auf Mamas Rücken einfach besser.

(c) Lenny Lamb
Theoretisch könnte ich auch eine dicke Fleecejacke anziehen und dem Babybruder ebenfalls einen Fleecanzug. Ich persönlich finde das aber mit Tragetuch absolut unvorteilhaft und unbequem.

Über BellEly bin ich dann bei den Softshelltragejacken von Lenny Lamb gelandet und bestellte.

Ich muss sagen, ich war überrascht von der Vielfalt der Jacke. Es sind zwei Trageeinsätze dabei, zum vorne und hinten Tragen. Außerdem ein Einsatz zur Jackenerweiterung, der ja nach Kindesgröße oder Wahl der Jackengröße notwendig ist. Jeder Trageeinsatz hat Gummizüge um ihn entsprechend anzupassen. Die Jacke selbst kann unten durch den Kordelzug ebenfalls angepasst werden.


(c) Lenny Lamb
Sogar eine Kapuze ist an der Jacke integriert. Damit diese nicht stört, kann man sie mittels Reißverschluss öffnen und sie liegt links und rechts lose, aber durchaus dekorativ auf der Schulter. Auch für das Kind wird eine Kapuze mitgeliefert, die am jeweiligen Trageeinsatz mittels Reißverschluss befestigt werden kann.

Die Jacke ist auch sehr feminin geschnitten. Es war mir nämlich ein Dorn im Auge, dass die meisten Tragejacken eher wie Säcke wirkten.


Theoretisch kann man die Lenny Lamp Jacke auch als ganz normale Softshelljacke nutzen. Hinten wird dann einfach ein Reißverschluss geschlossen und vorne bei Bedarf die Erweiterung weggelassen.

Die Lenny Lamp Softshelltragejacke ist für Frühling, kühlere Sommertage, Herbst und warme Wintertage geeignet.
 
Es ist mir leider nicht gelungen vernünftige Bilder von uns mit der Jacke zu schießen. Das Licht hat irgendwie nie gepasst, die Bilder waren zu hell oder zu dunkel, Baby guckt doof, Mama guckt doof oder beide gucken doof. Selbst der engagierten Oma und dem Papa sind keine ordentlichen Fotos gelungen, daher gibt es dieses Mal die Fotos von der Lenny Lamb Seite. Es sei aber gesagt, mir passt die Jacke tatsächlich so, wie sie auf den Fotos zu sehen ist, wir haben sie lediglich in Schwarz.

Samstag, 14. März 2015

9 Monate bist du!

Paul ist 9 Monate und 1 Tag alt

Diesen Monat hast du begonnen das freie Stehen zu üben. Du stehst dann tatsächlich für einige Sekunden frei oder plumpst auf den Popo. Treppen hochsteigen?! Kein Problem für dich.

Gerade fasziniert dich deine Stimme wieder sehr, du sitzt beim Spiel oft da und schreist frei vor Freude raus, lauschst und quietschst erneut. Ziemlich zeitglich scheinst du die Wut entdeckt zu haben. Wenn dir jemand etwas wegnimmt, was du nicht haben darfst - z.B. Fernbedienung, Telefon - dann spannst du deinen ganzen Körper an und kreischst voller Wut. Das machst du nun auch, wenn du Spielsachen von Tom nimmst und er das nicht möchte.


Etwas verspätet ist das Fremdeln eingetreten. Du lachst nicht mehr jeden sofort an, erst einmal wird kritisch geguckt und das kannst du wirklich wunderbar. Zusätzlich ist es für dich gerade ganz schlimm, wenn ich Räumlichkeiten ohne dich verlasse. Das merkst du in der Regel sofort und kommst kreischend hinterher.

Krank warst du leider auch schon wieder. Fast 3 Wochen lang Husten, der sich in Pseudo-Krupp wandelte, dazu kam eine Trommelfellentzündung. Außerdem hast du einen ordentlichen Schub gemacht, bist gewachsen und der erste obere Schneidezahn scheint fast durchgebrochen, der nächste schiebt sich hinterher.

Samstag, 7. März 2015

Stoffwindeln: Pupidu OneSize AI2

Der Frosch ist 2 Jahre und 8 Monate und 3 Wochen und 5 Tage alt

Das Äffchen ist 8 Monate und 3 Wochen und 3 Tage alt
 
Wer die Tragetuchfirma Kokadi kennt, dem wird mitlerweile auch Pupidu nicht unbekannt sein. Bei Pupidu handelt es sich allerdings nicht um Tragetücher, sondern um Stoffwindeln.
 
Es gibt bisher 3 Designs die optisch Kokadi Tragetüchern nachempfunden sind. Quasi die Stoffwindel zum Tragetuch: Rock n Roll, Dots und Ahoi. Zumindest in Stoffwindelform sprechen mich diese drei Muster absolut an.

Basiseinlage ausgebreitet
Bei der Pupidu handelt es sich um eine All in Two Stoffwindel. Die Einlagen sind Eingeknöpft. Mitgeliefert werden die Basis-Einlage (Prefold) und eine Zusatzeinlage. Bei der Prefoldversion hat man, je nach Oberfläche, entweder 100% Baumwolle oder 85% Baumwolle und 15% Nicki. Beides ist gut hautverträglich. Bei der Zusatzeinlage handelt es sich um Bambus-Baumwoll-Fleece.
 
Zusatzeinlage
Erhältlich ist die Pupidu mit Druckknöpfen oder mit Klettverschluss. Ich hatte beides hier und bevorzuge eindeutig die Druckknöpfe. Der Spielraum zum Anpassen ist optimal. Beim Klettverschluss hat mich das breite Gegenklett gestört.
 
Passen soll die Pupidu ab 3,5 bis ca. 16 kg und kostet 25,90 €. Je nach Shop natürlich noch zzgl. Versand.
 
Ich bin im Grunde recht genügsam bei Stoffwindeln. Sofern sie Minimum 2 Stunden halten, die Passform stimmt und sie auch optisch etwas her machen. Die Pupidu macht eindeutig optisch was her, auch die Passform ist gut. Mich stören allerdings sehr die roten Einlagen, ich finde das wirklich ungünstig gewählt. Obwohl ich die Pupidu das erste Mal separat gewaschen hatte, hatte ich beim nächsten Waschgang mit den anderen Windeln zartrosa Einlagen. Empfohlen wird aber auch nur 40 Grad Wäsche.
 
Design: Ahoi
Der Produkttester war bei der Pupidu der Frosch (2 Jahre 8 Monate und 12 kg). Die Windel passte ihm wirklich sehr gut. Sie war absolut nicht einschränkend in der Bewegungsfreiheit. Sie hielt locker 2-3 Stunden stand. Leider verkrumpelten die Einlagen ganz gerne beim Tragen, obwohl sie eingeknöpft waren. Außerdem ist die Pupidu die erste Windel, die hier tatsächlich stärkere Abdrücke hinterließ. Es schien den Frosch offensichtlich nicht zu stören und ist natürlich vom Körperbau des Kindes abhängig. 
 
Unser Fazit: Die Pupidu hält dicht, sieht schick aus und erfüllt ihren Zweck. Das Innenleben dürfte gerne Weiß sein. Als Kokadi Fan sollte man die Pupidu aber durchaus testen.

Die Pupidu AI2 gibt es z.B. bei Lanz Natur oder direkt bei Pupidu

Bitte beachten, dass es sich hier um einen persönlichen Erfahrungsbericht zum Thema Stoffwindeln handelt.

Dienstag, 24. Februar 2015

Stoffwindeln: OneSize Höschenwindel von Petit Lulu

Der Frosch ist 2 Jahre und 8 Monate und 2 Wochen alt

Das Äffchen ist 8 Monate und 1 Woche und 5 Tage alt
 
Die Petit Lulu Höschenwindel wird in der Tschechischen Republik von einer stoffwindelbegeisterten Mama hergestellt. Der Stoff außen besteht, je nach Design aus 100 % Baumwolle bzw. 95% Baumwolle, 5% Elasthan und Innen aus 60% Bambus Viskose und 40% Bio-Baumwolle. Mitgeliefert wird eine Eingeknöpfte Einlage (60% Bambus-Viskose und 49% Bio-Baumwolle) und ein passender Fleeceliner (100% Polyester).
 
 
 
Die Einlage ist hinten in der Windel eingeknöpft und kann vorne, je nach Geschlecht so angepasst werden, dass sie ein optimales Saugvolumen entfaltet.

 
Auf den ersten Blick hat man den Eindruck, die Petit Lulu ist mit der Anavy Höschenwindel identisch. Speziell die Design sind sehr ähnlich und sie fühlen sich auch gleich gut im Material an. Die Petit Lulu ist aber großzügiger geschnitten und gerade dem Frosch mit seinen 12 kg, auf mittlerweile über 90 cm, passt sie dadurch besser.Die Petit Lulu gibt es zum Verschließen sowohl mit Druckknöpfen als auch mit Klettverschluss. Passen soll sie von 4kg bis 15 kg und liegt preislich bei 18,90 €. 
 

Ich finde diese Höschenwindeln für den Preis qualitativ hochwertig und gut verarbeitet. Die Druckknöpfe lassen sich optimal verschließen und sind weder zu starr, noch zu leicht zu Öffnen. Auch nach häufigem Waschen sieht die Windel noch gut aus.


Da es sich bei der Petit Lulu um eine Höschenwindel handelt, benötigt man eine Überhose. Entweder man greift gleich zur passenden Überhose der Marke oder man nutzt z.B. die TotsBots Strechy Wrap oder die Rumparooz Überhose. Diese beiden passen bei uns am besten.

Der Produkttester war bei dieser Höschenwindel der Frosch. Die Windel sitzt bei ihm, wie oben bereits erwähnt, sehr gut. Er trägt die Petit Lulu teilweise verkleinert, je nachdem ob ich sie mit zusätzlichen Einlagen ausstatte. Das ist bei den meisten unserer Nachtwindeln notwendig. Selten genügen hier die mitgelieferten Einlagen. Wir haben die Petit Lulu nach dem Einwaschen natürlich erst ohne Zusatzeinlagen getestet. Sie hielt auch locker die 12 Stunden in der Nacht durch, war aber extrem durchnässt. Daher bekommt der Frosch eine Bambuseinlage von Little Lamb dazu und / oder einen Zorbbooster der Windelmanufaktur und / oder Thirsties Hanf.


Wie die meisten Nachtwindeln ist die Petit Lulu bei 60 Grad waschbar und sogar Trockner geeignet. Bei Nachtwindeln und Einlagen die sehr langsam trocknen, nehme ich den Trockner gerne in Anspruch. Allerdings nur auf Pflegeleicht und den Schongang.

Die Petit Lulu OneSize Höschenwindel gibt es z.B. bei Lanz Natur, der Stoffraupe, Natürlich Familie

Bitte beachten, dass es sich hier um einen persönlichen Erfahrungsbericht zum Thema Stoffwindeln handelt.

Mittwoch, 18. Februar 2015

Frühlingskleidung - und schon wieder sind sie gewachsen

Der Frosch ist 2 Jahre und 8 Monate und 1 Woche alt

Das Äffchen ist 8 Monate und 5 Tage alt


Mit dem Winter war dieses Jahr nicht allzu viel los. Es war zwar kalt, aber Schnee hatten wir kaum.

Nun blinzelt wieder öfter die Sonne hinter den grauen Wolken hervor und kündigt hoffentlich den Frühling an. Damit ist hier auch bald wieder Shoppen angesagt.

Es ist doch immer wieder erstaunlich, wie schnell Kinder in den ersten Jahren wachsen. Gerade die Tage stand ich vor dem Kleiderschrank um zu prüfen, was Paul von seinen großen Bruder noch auftragen kann. Er passt tatsächlich noch gut in Größe 68, obenrum auch mal 74. Tom trug zu dem Zeitpunkt bereits viel in 74 und Richtung Frühling / Sommer sogar 80. Tom wiederum wächst gerade aus 92 heraus und in Kleidergröße 98 haben wir bisher nicht viel.
 
Es führt daher kein Weg daran vorbei, ich bin quasi gezwungen Kleidung für das Frühjahr shoppen. Ich bin dabei immer auf der Suche nach Onlineshops mit ansprechender Kinderkleidung. Kennt jemand Fashion ID? Auf den Shop bin ich bei meiner Suche gestoßen. Allerdings haben sie erst Kinderkleidung ab Größe 92, also eher was für Tom.
 
Doch davor heißt es: Kleiderschrank ausmisten! Ich packe ungenutztes in der Regel in Umzugskartons und lagere es im Keller. Lieblingskleidung wird weiter vererbt, zumindest die vom Frosch. Ich habe in der Vergangenheit auch gerne Kleidungsstücke zum Second Hand gebracht, leider hat der Laden im Nachbarort Ende letzten Jahres geschlossen. Ich fand es immer recht praktisch, nichts dafür tun zu müssen. Bin nämlich weniger der Flohmarkt-Typ. Da muss ich mir bald eine Alternative suchen.
 
Wisst ihr schon, welche Schuhe bei euch im Frühling zum Einsatz kommen? Hochwertige, feste Schuhe sollten ebenfalls neu gekauft und an die Füße jedes Kindes angepasst werden, damit sie nicht drücken und die gesunde Fußentwicklung nicht behindern. Was beim Anpassen von Kinderschuhen zu beachten ist, habe ich in diesem Beitrag gefunden.

Paul benötigt aktuell noch kein festes Schuhwerk, aber für Tom müssen in ein paar Wochen leichtere Schuhe her. Aktuell trägt er noch seine Ricosta Friso Winterschuhe.

Sonntag, 15. Februar 2015

Outfit of the Day: Made by Gänsefüsse

Der Frosch ist 2 Jahre und 8 Monate und 4 Tage alt


Das Äffchen ist 8 Monate und 2 Tage alt

Endlich einmal etwas Zeit vor dem PC verbringen, nach Monaten und endlich mal wieder ein bzw. zwei Outfits of the Day... genau das wollte ich schreiben und genau da hat das Äffchen bemerkt, dass ich nicht mehr mit im Bett liege.


Deshalb wurde der Post jetzt auf dem Handy vorbereitet. Ich komme leider kaum mehr zum Bloggen und ich konnte es doch gar nicht abwarten, euch diese absolut obersüßen Klamotten der Jungs vorzustellen.

 
Es war nicht einfach, die beiden waren nicht in Stimmung für ein Shooting, aber ein paar brauchbare Fotos sind doch dabei herum gekommen.
 
 
Im November hatte ich bereits ein Set meiner Jungs von "Gänsefüsse" gepostet, falls ihr euch noch daran erinnert. Ich war selbst so begeistert von Steffis Sachen, dass ich gleich noch Oberteile nachbestellte und bald darauf dieses Set orderte. Würde ich reinpassen, ich würde es selbst anziehen.


Hier noch mal eine Gesamtansicht des tollen Outfits, ohne wuseliges Kleinkind und Baby

(c) Gänsefüsse
 

Ausgelost: Wie und wovon man lebt – RINGANA Frischekosmetik

Ihr Lieben,

vielen Dank für Eure Teilnahme am Gewinnspiel und Eurem Interesse an der Frischekosmetik von RINGANA!

Es hat Spaß gemacht bei Euch zu sein! :) Gewinner der RINGANA-Feinheiten im Kennenlernset sind……

BIRGIT und NINA

Birgit, Dir möchte ich gerne das Körperpflege-Kennenlernset, Nina, Dir das Gesichtspflege-Kennenlernset zuschicken. Schreibt mir dafür bitte beide über das Kontaktformular eine eMail mit Eurem vollständigen Namen und Eurer Anschrift. Nina, mach Du bitte vorher noch den Hauttypentest und schreib mir Dein Ergebnis mit in die eMail.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH Euch beiden! :)

Allen Leider-Nicht-Gewinnern und vielleicht auch Leider-Nicht-Teilnehmern, die Gefallen an RINGANA gefunden haben und selbst ausprobieren möchten, leg ich nochmal den Gutschein bei Facebook ans Herz. Für‘s RINGANA-liken erhält man einen 5,00 EUR -Gutschein, den man bei einer Bestellung im Onlineshop einlösen kann.

Habt eine schöne Woche!
Alles Liebe, Claudia

Samstag, 14. Februar 2015

8 Monate alt

Paul ist 8 Monate und 1 Tag alt
 
Diesen Monat bist du zum Hansaplast mutiert. Zu einem von diesen Pflastern, die man ganz schlecht wieder abbekommt.
 
Deine motorische Entwicklung geht weiterhin mit riesen Schritten voran. Du sitzt nun sicher, komplett frei da und lässt im Stehen ab und an für Sekunden beide Hände los. Auch versuchst du die Treppe hoch zu klettern, wenn jemand das Türgitter offen lässt.
 
 
Du merkst jetzt immer bewusster, dass sich auch andere Personen von dir wegbewegen und speziell bei mir findest du das teilweise gar nicht lustig. Im Krabbeln bist du aber so flink, dass du schnell hinterher kommst.
 
Was Schlafen betrifft hast du gerade wieder ein verstärktes Nähebedürfnis. Du schläfst tagsüber wieder kaum alleine und generell weniger. Möglicherweise stellt sich auch gerade dein Rhythmus um. Nachts willst du nicht im Beistellbett bleiben und liest zwischen uns, in meinem Arm oder auf meinem Bauch.
 
Brei war zwischenzeitlich wieder uninteressant. Du hast nur kleine Gläser verputzt, warst dafür mehr am richtigen Essen interessiert. Seit einigen Tagen schmeckt es dir aber, wenn man dir zum Frühstück Joghurt-Obstbrei anbietet und zum Abendessen Schmelzflocken mit Prenahrung angerührt. Ich habe auch das Gefühl, dass du kleines Energiebündel das mittlerweile wirklich brauchst, obwohl hier noch viel gestillt wird.
 
Du wiegst nun etwas über 7 Kilo, trägst bei Oberteilen teilweise Größe 74, untenrum darf es aber gerne eine Nummer kleiner sein. Strumpfhosen passen z.B. noch wunderbar in 56/62.
 
Ansonsten tut sich bei dir jetzt sprachlich was, da kommen ganz neue Töne: MamMam, Maaa, Mama oder Bababab, Baba. Wenn das nicht definitiv (!!) Mama und Papa heißt, dann wissen wir auch nicht.

Sonntag, 8. Februar 2015

Gastbeitrag mit Verlosung: Wie und wovon man lebt – RINGANA Frischekosmetik

Liebe viele Bienchen Leser/innen, ich freue mich sehr, dass ich Lea heute auf ihrem Blog unterstützen und für Euch einen Gastpost schreiben darf!

Mein Name ist Claudia, ich bin 31 Jahre alt und selbst Mama eines kleinen, fast 2 Jahre alten Jungen mit diversesten Spitznamen, hier und heute nenne ich ihn einfach mal Knöpfchen.

Seitdem das kleine Knöpfchen unser Leben bereichert, waren für uns auf einmal Inhaltsstoffe und Wirkungsweisen in den verschiedenen Produkten fürchterlich interessant. Man will ja schließlich nur das Beste und Gesündeste – Ihr kennt das bestimmt. Vor allem bei Kosmetik- und Pflegeartikeln sind wir ins Stocken geraten (und an seine Haut kommt schon ohnehin nicht viel). Nachdem wir in einer ruhigen Minute unzählige „INCI“-Listen studiert haben (z.B. hierüber), war für uns klar, dass wir etwas verändern müssen und wollen.

Wusstet Ihr, dass in der Kosmetik, mit der Ihr Euch täglich pflegt, ... Inhaltsstoffe enthalten sein können (z.B. ätherische Öle, die als Konservierungsstoff eingesetzt werden), die im Verdacht stehen, allergieauslösend zu sein? ... Füllstoffe enthalten sein können, die keinerlei eigene, positive Wirkung haben?


Auf Empfehlung einer Freundin kamen wir schließlich zu dem jungen österreichischen Unternehmen RINGANA. RINGANA fertigt sogenannte Frischekosmetik – Gesichts- und Körperpflege ausschließlich aus natürlichen Inhaltsstoffen, die gänzlich ohne Konservierungsstoffe und Lösungsmittel, Stabilisatoren und Mineralöle, Duft- und Farbstoffe auskommt. Pflanzenextrakte aus kontrolliert biologischem Anbau, fair trade, vegan und tierversuchsfrei, Lieferung von Rohstoffen nach Möglichkeit mittels Bahn und Schiff, Druck von Info-Materialien mittels Lebensmittelfarbe auf Recycling-Papier, in Österreich produzierte Bio-Baumwoll-Handtücher als Verpackung für Glasflakons, für die es wiederum ein eigenes Recycling-System gibt… RINGANA wirkt spektakulär!

© RINGANA

Das waren für uns schlagende Argumente, die Produkte vom Knöpfchen und in vielerlei Hinsicht auch unsere bereits vor längerem auf RINGANA umzustellen. Und ganz nebenbei müssen wir uns keine Gedanken mehr machen, wenn beim selbst Eincremen ein kleiner Knöpfchen-Cremefinger im Mund landet oder er einen kleinen Schluck vom Badewasser schlürft. Kurzum, wir sind in jeglicher Hinsicht begeistert.

Über folgende Produkte möchte ich gerne kurz, aber etwas genauer eingehen:

Das Herzstück der Knöpfchenpflege ist die Körpermilch — eine reichhaltige Wasser-in-Öl-Emulsion mit Avocado-, Jojobasamen- und Macadamianussöl, Sheabutter, Aloe Vera und anderen Naturkostbarkeiten. Klingt nach Werbung, ist aber tatsächlich so, sie macht die Haut weich und geschmeidig und landet nicht nur auf Knöpfchens Körper, sondern auch als Wind- und Wettercreme in seinem Gesicht und als schnell einziehende Creme auf meinen Händen.

Gebadet wird mit dem feinen Duschbad, das die Knöpfchenhaut mit reichhaltiger Cleomilk aus Schwarzkümmel- und Sesamöl, Weizenproteinen, Mandelkernöl und Bio-Aloe Vera und natürlichen Feuchtigkeitsspendern verwöhnt und so herrlich duftet.

 
Für Knöpfchens Haarwäsche verwenden wir das Shampoo mit schützenden Weizenproteinen und Aloe Vera. Das reinigt die Haare ganz mild, pflegt die sensible Kopfhaut und vor allem brennt es nicht in den Augen.

Vieles, was unser Knöpfchen bekommt, verwenden wir auch. Das hat den schönen Nebeneffekt, dass keine unzähligen Flaschen mehr im Bad herumstehen.

Angetan von der nachhaltigen Philosophie des Unternehmens und gleichermaßen von den wundervoll frisch natürlichen Produkten, habe ich mich letztendlich dazu entschieden, die grüne Vision von RINGANA selbst als Frischepartnerin mit hinaustragen zu wollen in die Welt. Dass ich damit zu den Zeiten arbeiten kann, die mir am besten gefallen, von zu Hause aus, dem Hamsterrad eines Bürojobs entfliehen und ich viel mehr Zeit mit unserem Sohn verbringen kann, machen die ganze Sache für mich perfekt.

Auf www.frisches-versprechen.de könnt Ihr Euch noch ausführlicher über die Produkte informieren, könnt Euch aber auch jederzeit gerne an mich wenden!

Und weil Schenken eine so feine Sache ist, möchte ich an zwei von Euch jeweils ein Kennenlernset für die Körper- oder Gesichtspflege verlosen (der / die Gewinner / in des Gesichtspflegesets bekommt ein Set passend zu seiner Haut). Gewinnen könnt Ihr ein solches, indem Ihr hier einen Kommentar (diese werden nach Überprüfung freigeschaltet) hinterlasst – und zwar bis Freitag, 13. Februar 2015, 23:59 Uhr. Nutzer / innen ohne Account schicken mir bitte einfach eine eMail über das Kontaktformular. Viel Glück!

Und jetzt interessiert mich noch: Welche Produkte verwendet Ihr für Eure Kleinen? Kennt Ihr vielleicht selbst schon RINGANA? Welche Erfahrungen habt Ihr damit gemacht? Ich freue mich sehr auf Eure Kommentare!


Hier noch ein Tipp für alle Facebooker unter Euch – für‘s RINGANA-liken erhält man einen 5,00 EUR-RINGANA-Gutschein, den man bei einer Bestellung im Onlineshop einlösen kann.

Vielleicht hast Du sogar Lust selbst dabei zu sein und grüne Fußspuren zu hinterlassen? Deutschland, Italien, Spanien, die Niederlande und die Schweiz stehen gerade ganz stark im Expansionsfokus. Wenn Du mehr über die Tätigkeit erfahren willst, klick einfach hierhin, scroll nach ganz unten und geh da auf „Sie möchten selbst RINGANA Frische-Partner werden? – so einfach geht's“. Keine Sorge, man ist dann nicht gleich Frischepartner, sondern kann ganz in Ruhe schauen und sich schlau machen.

Sonntag, 25. Januar 2015

Nonomo Federwiege

Der Frosch ist 2 Jahre und 7 Monate und 2 Wochen alt

Das Äffchen ist 7 Monate und 1 Wochen und 1 Tag alt
 
Nun haben wir die Nonomo Federwiege schon 3 Wochen im Schlafzimmer hängen. Wir waren wirklich skeptisch und in der Vergangenheit hatte uns der Preis abgeschreckt. Wir wollten ungern ein Loch in die Decke bohren für etwas, wo wir nicht wussten, ob es funktioniert. Nonomo bietet allerdings auch Alternativen: Wandhalterung, Türklammer oder Ständer. Einen Platz an der Wand hatten wir nicht frei, Türklammern erschien uns zu unpraktisch, Gestell aus o.g. zu kostspielig.
 
Irgendwann greift man aber nach jedem Strohhalm und wir entschieden uns für eine 2. Wahl Nonomo. 2. Wahl Nonomos gibt es immer mal wieder, das können z.B. Ausstellungsstücke sein oder Nonomos mit kleinen Macken. Da zahlt man mit Versand für die normale Nonomo knapp 136,- €. Wir konnten bisher nicht feststellen, ob unsere Nonomo ein Ausstellungsstück ist, einen Verarbeitungsfähler o.ä. konnten wir jedenfalls nicht finden.


Kurz hatten wir überlegt gleich die XL Nonomo zu nehmen, wegen dem Frosch. Die normale Nonomo geht nämlich nur bis 15 kg. Uns wurde aber erklärt, dass das Äffchen für die Feder der XL zu leicht wäre. Da würde dann nichts schwingen.
 
Der Frosch war nach Eintreffen und aufhängen der Nonomo absolut begeistert. Er "darf" mit seinen 12 kg aktuell noch rein. So hat er sich gleich eingekuschelt und gewippt und wollte nicht mehr raus.
 
Mit dem Äffchen schaute das etwas anders aus. Wir legten ihn zur Probe hinein, er fand es doof. Schaute uns mit seinen großen Augen fragend an. Er hatte auch keinerlei Probleme damit sich in der Nonomo umzudrehen und hochzuziehen, so dass er Übergewicht bekommen und herausfallen würde, wären wir nicht dabei.
 
Da er Einschlafen aber hauptsächlich durch Stillen oder Tragen im Tuch kennt, hatten wir auch keine Illusion, dass er in der Nonomo sofort die Augen schließt und seelig schlummert.

Daher heißt es hier nach wie vor, Einschlafen wie gewohnt und dann Ablegen in der Nonomo. Das Ablegen in die Federwiege fand ich am Anfang wirklich kompliziert, erschien mir fast unmöglich. Man kann das schlafende Kind weder von der Seite, noch von oben Ablegen und die Federwiege muss zusätzlich stabilisiert werden. Mittlerweile klappt es aber problemlos, dass ich gleichzeitig meinen Arm mit Kind in die Nonomo schiebe, während der andere die Wiege festhält. Sofern der Mini tief genug schläft, lässt er sich durch das Ablegen nicht mehr stören. Manchmal macht er kurz die Augen auf, sobald die Wiege schwingt schläft er weiter. Aktuell ist es so, dass er tagsüber ein bis zwei Mal für 30 bis 60 Minuten darin schläft.

Das ist ein absoluter Erfolg, auch wenn wir noch Tage haben, wo er nach 10 Minuten schon wieder aufwacht. Wir müssen aber wirklich schnell sein, wenn dass Äffchen durchs Babyphone tönt. Er fängt meist sofort an zu wuseln und dreht sich in Bauchlage und will aus der Federwiege. Könnte schließlich sein, dass er etwas verpasst.

Für abends hatten wir die Nonomo nur einmalig relativ am Anfang bemüht. Der Versuch scheiterte, allerdings war daran eher die Verdauung schuld, als die Federwiege. In letzter Zeit schläft der kleine Affe aber oftmals um 18/19 Uhr noch einmal in der Nonomo. Danach ist er fit und bleibt bei uns im Wohnzimmer. Daher nutzen wir die Federwiege vorerst für die Mittagsschläfchen.
 
Rückblickend finde ich es bedauerlich, dass wir der Nonomo Federwiege nicht schon früher eine Chance gegeben haben. Sie ist auf jeden Fall eine Bereicherung.

Donnerstag, 22. Januar 2015

Mama bist Du...



Möchtet ihr einen dieser süßen Leporellos im Briefkasten haben?!

Dann hinterlasst in den nächsten 3 Tagen einfach einen Kommentar unter diesem Blogpost, wo ihr weiter ausführt "Mama bist du, wenn du..."

Insgesamt habe ich 10 dieser Kärtchen für euch. Ein paar Mamas werde ich voraussichtlich aus den letzten Auslosungen auswählen.

Ich freue mich auf eure Kommentare.

Samstag, 17. Januar 2015

Ausgelost: Pikapu AIO OneSize

Zu später Stunde erfolgt noch die Bekanntgabe der Auslosung, der Pikapu AIO OneSize.

Die Jungs schlafen erst seit kurzem bzw. der Mini stillt gerade. Wir waren heute nämlich auf einem Geburtstag. Das war für die beiden ziemlich aufregend. Die letzten 14 Tage hatte hier krankheitabedingt nicht gerade der Bär gesteppt. Daher waren auch mein Mann und ich für Abwechslung dankbar.

Tatataaaaaa, Random hat die Losnummer 9 ausgewählt, das wäre Silke Be! Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß mit der Windel. Würde unsere Kinderkrippe mit Stoffwindeln wickeln, die Pikapu wäre unser Favorit.

Mittwoch, 14. Januar 2015

7 Monate Milchmonster

7 Monate und 1 Tag alt bist du heute, mein kleines Milchmonster.

Du hast dich motorisch in den letzten Wochen regelrecht überschlagen. Eben noch verstärkt gerobbt, krabbelst du jetzt fast ausschließlich. Du setzt dich hin, ziehst dich auf die Knie oder gar zum Stehen hoch. Teilweise lässt du bereits mit einer Hand los und hebst mit der anderen Hand Gegenstände auf, räumst die Spielzeugkisten vom großen Bruder leer. Babyspielzeug?! Laaaaaangweilig.
 
Du kommst nun auch ganz bewusst auf uns zu, kletterst auf uns drauf, willst kuscheln oder Quatsch machen. Teilweise versuchst du auch uns hinter zukrabbeln.

Seit dem 15. und 23.12. bist du nicht mehr Zahnlos. Die unteren beiden Schneidezähne sind da. Die oberen augenscheinlich auf dem Weg.


Brei isst du seit knapp einem Monat gerne, am liebsten selbstgemachten Kürbis-Kartoffelbrei. Aber bitte in Maßen und nicht in Massen. Mittags darf es gerne etwas Obstbrei sein. Am liebsten hast du es aber, wenn du von unseren Tellern probieren darfst. Das wird schmatzend oder motzend eingefordert.

Du hattest seit deiner Geburt ordentlich Haare gelassen. Hinten am Kopf eine kahle Stelle und auch sonst waren sie recht ausgedünnt. Nun wachsen sie wieder und sogar die platte Stelle schließt sich.

Seit dem Wochenende hängt im Schlafzimmer die Nonomo Federwiege. Wir hoffen, dass du dich darin wohl fühlst und künftig den ein oder anderen Mittagsschlaf dort verbringst oder dich vielleicht auch abends dort hinein kuschelst, damit ich nicht immer so frühzeitig mit ins Bett muss. Wir werden sehen...
 
Leider waren Tom und du schon wieder richtig schlimm krank. Hohes Fieber, Husten, Schnupfen, entzündete Augen und Mittelohrentzündung. Du warst deshalb wieder sehr viel im Tuch oder Sling und selbst dein großer Bruder wollte wieder dort hinein.

Montag, 12. Januar 2015

Verlosung: Pikapu AIO OneSize

Gerade ging der Testbericht zur Pikapu AIO OneSize online und hier folgt sogleich die dazugehörige Verlosung.

Zum Verlosen gibt es dieses Mal die Pikapu aus dem Produkttest (benutzte Stoffwindel). Die Windel stammt aus einer Versteigerung aus einem Stoffwindelchat.


Um teilzunehmen, müsst ihr lediglich einen Kommentar hinterlassen in dem ihr mitteilt, wieso euch die Pikapu interessiert.

Ihr könnt Anonym kommentieren, falls kein Google-Konto o.ä. vorhanden ist. Aber denkt bitte daran, eine Mailadresse oder einen Namen im Kommentar zu hinterlassen. 
 
Hinweis: Die Kommentare werden von mir freigeschaltet.
 
Die Auslosung läuft bis zum 17.01.2015 um 18:00 Uhr und teilnehmen können alle, die das 18. Lebensjahr vollendet haben und innerhalb Deutschland wohnhaft sind oder die anteilig höheren Versandkosten des evtl. Gewinns ins Ausland selbst tragen.
Die / Der Gewinner / in werden nach der Auslosung per Mail benachrichtigt.
 
Viele Bienchen gibt es auch bei Facebook und Google+.

Stoffwindeln: Pikapu AIO OneSize

Der Frosch ist 2 Jahre und 7 Monate und 1 Tag alt

Das Äffchen ist 6 Monate und 4 Wochen und 1 Tag alt

Auf die Pikapu All-in-One Stoffwindel bin ich durch Zufall aufmerksam geworden. Es gab sie, gesponsert von Windelkind, im Stoffwindelchat-Adventskalender zu ersteigern. Ich fand sie interessant, hatte ich bisher noch nie von Pikapu gehört und hatte Glück.


Pikapu ist eine Australische Firma. Die Stoffwindel wurde dort entworfen, hergestellt wird die Pikapu allerdings in China. 

Die Herstellerfamilie bekam 2008 eine Tochter und die Windel war eigentlich eine "Erfindung in der Not" Sie suchten eine Windel die sicher, und dennoch einfach in der Handhabung war. Heraus kam die Pikapu. Die Familie beschloss Ihren Stoffwindelentwurf mit anderen Eltern zu teilen. Die Firma existiert seit 2009 und hat neben der All in One auch noch ander Produkte im Sortiment, wie z.B. Newborn Windeln oder Prefolds. Erst seit 2014 ist Pikapu in Europa vertreten.  Direkt aus Deutschland kann man die Windel bisher nur bei Windelkind erwerben.
Pikapu steht für Qualitativ hochwertige Windeln zu erschwinglichen Preisen. Leichtes Handling der Windeln ohne Snaps, Taschen oder ähnlichem. Einfach anziehen und fertig.
(Quelle: Windelkind)

Beim Auspacken viel mir sofort auf wie weich und angenehm sich diese Windel anfühlt. Nicht nur von innen, nein an der Pikapu ist alles weich, selbst Klett und Gegenklett.
Innen ist sie komplett mit einer Schicht flauschigem Fleece ausgekleidet, welches auch nach dem Waschen weich bleibt. Lediglich etwas Peeling stellt sich an dem weißen Saum und dem Fleece ein. Was die Funktion aber nicht beeinträchtigt.

Der Saugkern ist fest mit der Windel  integriert und zusätzlich ist eine Microfasereinlage hinten an der Windel vernäht. Sie lässt sich nach hinten klappen, was zum einen das Einschieben einer Zusatzeinlage ermöglicht, zum anderen die Trocknungszeit verkürzt.
 
 
Die Pikapu war wirklich in Rekordzeit trocken. Theoretisch darf sie aber auch auf niedriger Stufe in den Trockner. Das halte ich, wegen der schnellen Trocknungszeit, aber für unnötig.
 

Toll an der Pikapu sind auch die doppelten Beinbündchen. Ich kenne neben den Pop In AI2 und der Rumparooz Überhose keine Stoffwindeln mit doppelten Beinbündchen.

 
Da es sich bei der Pikapu um eine OneSize Stoffwindel handelt, kann man sie mittels Verkleinerungssnaps auf vier Stufen Einstellen: XS, S, M und L. Passen soll sie so von 3 bis 18 kg. Ist also auch für größere bzw. schwerere Kinder geeignet. Allgemein wirkt sie auf mich etwas größer als unsere anderen Stoffwindeln. Ähnlich der Miosolo von Bambino Mio.

 
Laut Windelkind hält die Pikapu bis zu 450ml Flüssigkeit und eignet sich mit dieser Saugleistung und einem zusätzlichen Booster sogar als Nachtwindel.
  
Die Pikapu gibt es nur einfarbig, dafür aber in 10 verschiedenen Farben und mal ehrlich, es muss nicht immer Muster sein. Ich vermisse es bei anderen Stoffwindelmarken häufig, dass sie nicht einfarbig zu erwerben sind.

Der Frosch (ca. 90 cm und 12 kg) hat die Pikapu getestet. Die Windel sitzt  bei ihm gut, sie muss noch verkleinert werden und hat dadurch Spielraum nach oben. Sie dürfte daher tatsächlich bis 18 kg passen. Es gibt eher wenig Windeln, die über 16 kg hinaus gehen, aber durchaus Kinder, die mit diesem Gewicht noch Windeln benötigen.

Ohne Zusatzeinlage hielt die Pikapu beim Frosch 3-4 Stunden.

Microfaser saugt prima und viel, gibt auf Druck aber gerne Flüssigkeit wieder ab. Das konnten wir hier nicht feststellen.

Die Pikapu ist für Kinder geeignet, die sich gerade ungern Wickeln lassen oder Hummeln im Po haben. Sie lässt sich, zumindest beim Frosch, einfach im Stehen anziehen.

Für diejenigen unter euch, die Naturfasern bevorzugen, ist die Pikapu sicherlich nichts. Alle anderen sollten sie unbedingt testen. Die dazugehörige Verlosung der Windel aus dem Produkttest folgt in Kürze.


Die Pikapu gibt es in Deutschland bisher nur bei Windelkind zu erwerben.

Bitte beachten, dass es sich hier um einen persönlichen Erfahrungsbericht zum Thema Stoffwindeln handelt.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...