Dienstag, 29. Oktober 2013

Kindergartenanmeldungsmarathon

Der Frosch ist 1 Jahr 4 Monate 2 Wochen und 4 Tage alt

Der Frosch geht seit Anfang Juli 2013 in eine Spielgruppe im Kindergarten unserer Wohnortgemeinde. Die Spielgruppe ist vergleichbar mit einer Kinderkrippe, allerdings werden die Kinder dort entweder 2 x 5 Std. betreut oder 3 x 5 Std., man gibt das Frühstück mit, Mittagessen gibt es Zuhause und die Kleinen machen bei Bedarf ein Nickerchen im Buggy / Kinderwagen.

Tom ist zusätzlich ab nächstes Jahr für die Kinderkrippe angemeldet, weil meine Elternzeit im Juni 2014 endet und ich somit wieder halbtags Arbeiten gehen muss. Die Kindergartenanmeldung hatten wir damals gleich mit eingereicht.

Ich war der Meinung, dass Tom auf jeden Fall einen Platz im Kindergarten bekommen würde ab dem 3. Lebensjahr. Die Anmeldung war schließlich früh genug. Nun ist es aber so, dass der Kindergarten mehr Kinderkrippenplätze als Kindergartenplätze hat und somit eine Übernahme in den Kindergarten nicht garantieren kann.

Jetzt waren wir gestern einen katholischen Kindergarten besichtigen und ich war wirklich geflashed. Der Kindergarten ist einfach gigantisch und die Ausstattung hammermäßig. Es hat ein großes Außengelände, bei schlechtem Wetter gibt es einen riesigen Gemeinschaftssaal mit Kletterturm / -gerüst u.a. und zusätzlich eine Turnhalle und einen "Dreckraum" für bestimmte Basteleien. Der Gebäude ist ziemlich neuwertig, liebevoll und ansprechend eingerichtet. Außerdem ist eine Küche integriert, wo täglich frisch gekocht wird.

Es gibt dort eine Krippengruppe von 12 Kindern im Alter von 1-3 Jahre und 5 Kindergartengruppen. Wer dort in die Krippe geht hat einen Platz im Kindergarten garantiert.

Da wir allerdings evangelisch sind, interessierte es mich natürlich, wie es mit der Vermittlung der Religion ausschaut. Es wird z.B. zu den Mahlzeiten gebetet, aber die Kinder in den Gruppen sind Multikulti und demnach ist es keine Pflicht zu Beten.

Was mir nicht sonderlich zusagt war der Betreuungsschlüssel. Auf 25 Kindergartenkinder kommen 2 Erzieher/innen, um die Mittagszeit zu den Mahlzeiten sind sie wohl zu dritt. Auch die Krippengruppe hat bei 12 Kindern hauptsächlich 2 Erzieher/innen, zu den Mahlzeiten sind sie dort wenigstens zu viert.

Die Chancen dort nächstes Jahr einen Krippenplatz zu bekommen sind allerdings minimalst, wurde mir mitgeteilt. Ich habe Tom neben dem Kindergarten trotzdem für die Krippe angemeldet.


Jetzt hatten wir noch die Idee, den Frosch in der Nachbargemeinde, wo unsere Eltern wohnen, anzumelden. Es gibt dort zwei Kindergärten - ein Gemeindekindergarten und ein katholischer Kindergarten -, die direkt in der Nähe unserer Eltern sind. Was wirklich sehr praktisch wäre und viel mehr Fahrrerei wäre es für uns nicht.

Leider hat mir der Gemeindekindergarten ebenfalls minimale Chancen eingeräumt für Krippe und Kindergarten. Die Gemeindemitglieder werden bevorzugt aufgenommen, es ist denen wurscht, dass die Eltern dort aufgewachsen sind und die Großeltern noch dort leben. Solange eine Warteliste besteht, werden keine Kinder von Außerhalb aufgenommen. Anmelden kann ich den Frosch natürlich trotzdem.

Ich fand den Anmeldebogen schon sehr umfangreich. Man hätte meinen können, wir hätten bereits die Zusage für den Platz in der Tasche. Die wollten wirklich alles wissen und es müssen sogar beide Elternteile unterschreiben.

Die Tage werde ich mich noch um die Anmeldung im katholischen Kindergarten in der Nachbargemeinde bemühen. Dort gibt es zwar keine Krippe, aber sie nehmen auch Kinder von Außerhalb, wenn die Großeltern in der Gemeinde leben.

Ende November werden wir noch einen evangelischen Kindergarten in unserer Wohnort Gemeinde anschauen und ich hoffe irgendwie, dass wir dann irgendwo einen Platz für den Frosch bekommen werden.

Samstag, 26. Oktober 2013

Wochenende in Köln mit Kleinkind

Der Frosch ist 1 Jahr 4 Monate 2 Wochen und 1 Tag alt

Wir wollten uns zu Dritt ein schönes Wochenende in Köln machen. Gestern Vormittag ging es los. Wir hatten den Frosch extra noch 2,5 Std. in den KiGa, damit er auf der Fahrt etwas schläft.

Hat prima geklappt, mehr als 1 Std. hat er geratzt um dann relativ maulig wieder aufzuwachen. Aber weit hatten wir es nicht mehr.

Das Hotel war von außen recht unscheinbar, von innen vor wenigen Jahren aber neu Renoviert. Das Zimmer klein, aber schön.

Nun sind wir wieder auf dem Heimweg, so ein Wochenende mit Kleinkind ist einfach keine gute Idee.

Tom war gestern völlig aufgedreht, schlief  nachmittags nicht mehr und lag um 19 Uhr schon im Bett. Wir auch, hungrig und angenervt, weil der kleine Kerl weder im Buggy sitzen bleibt, noch an der Hand läuft. Essengehen?! Keine Chance, er bleibt ja nicht auf seinem Windelpopo sitzen. 

Aus Froschsicht kann ich es gut verstehen, die Welt ist spannend, muss entdeckt werden, mit allen Sinnen. Brezel am Schuh reiben und dann weiter essen?! Jawohl! Deutlich von Mama und Papa gesagt bekommen, dass das Igitt ist... mir doch egal!

Lichtschalter zum 100. Mal an und aus gemacht "Uiiiih, Licht!" Mitgebrachtes Spielzeug? Uninteressant, lieber Mamas Ladegerät aus der Steckdose ziehen oder den Müll im Mülleimer begutachten.

Ehrlich, irgendwann bringt einem die ganze Verständnis nichts mehr! Man fängt an innerlich zu brodeln.

Wenn man sich mit schlafendem Kind ein Zimmer teilt, dann ist's auch nichts mehr mit Fernsehgucken... Ein Hoch auf W-Lan. 

Wir werden daher nur noch in Urlaub gehen, wenn die Großeltern dabei sind. Da ist dann immer jemand frei, dass man auch mal in Ruhe essen kann.

Den Dom haben wir wenigstens gesehen, von außen. Am Rhein waren wir  Spazieren und die Innenstadt konnten wir auch erkunden. Das muss reichen!

Donnerstag, 24. Oktober 2013

Verliebt in Boo Poo

Der Frosch ist 1 Jahr 4 Monate 1 Woche und 6 Tage alt

Bedauerlicherweise ist weder die Wickel- noch die Windeltasche für mich, aber ich habe ja auch schon die wunderbare "Wee man" Wickeltasche und die "Dotty night" Windeltasche. Aber schwärmen wird man wohl noch dürfen!



Die Wickeltasche "Petit Prince" wird heute Abend von einer Freundin abgeholt, die im Februar ihr 2. Baby erwartet und die Windeltasche "BidiBoo" werde ich füllen und im November verschenken.

Vielleicht mach ich heute Abend aber auch einfach die Türe nicht auf, wenn die künftige 2-fach-Mami zum Abholen vorbeikommt und überhaupt, von der Windeltasche weiß der zu Beschenkende auch noch nix.... *harharhar*... Ihr findet mich nicht, ich bin weg!

Mittwoch, 23. Oktober 2013

Produkttest: Milupa milumil Kindermilch ab 1 Jahr

Tom ist 1 Jahr 4 Monate 1 Woche und 5 Tage alt

Die deutlich verbesserte und ergiebigere Milupa milumi Kindermilch ist seit diesem Monat im Handel erhältlich und wir gehören zu einer der ersten Familien, welche die Kindermilch Produkttesten dürfen.
Kindermilch ist bei uns bisher nicht im Einkaufskorb gelandet, der Frosch trinkt tagsüber nur Wasser und ansonsten gibt es hier eine 3er Milch. Oft als Abendflasche, immer als Nachtflasche und häufig als Gute-Morgen-Gute-Laune-Flasche.

Tom liebt es aus Bechern oder Tassen zu trinken, auch wenn die Hälfte daneben geht. Da fand ich den Produkttest jetzt ganz passend, die Kindermilch ist nämlich zum Trinken aus der Tasse bestimmt. Natürlich kann man sie aber auch aus der Flasche geben. Wobei hier klar sein sollte, dass eine Flasche nicht zum Dauernuckeln dient und eine regelmäßige Zahnpflege das A und O ist.



Heute Abend gab es also einen Grießbrei und Milumil Kindermilch aus der süßen "die lieben Sieben" Tasse, welche mit der Milch im Paket war. Der Frosch war schon ganz wild auf die Tasse und konnte es kaum abwarten.

Die Milch hat Tom etwas verhalten genippt und wollte sie dann nicht mehr. Das liegt aber mit Sicherheit daran, dass er halt sonst nur Wasser und eben die 3er Milch kennt.

Ich werde dem Wiesel die Kindermilch in den nächsten Tagen daher noch einmal in einer Flasche anbieten.

Infolinks
Kindermilch

2er, 3er, Kindermilch - Ist Folgemilch tatsächlich ungesund und überflüssig?

Das Produkt wurde uns kostenlos zum Testen zur Verfügung gestellt

Montag, 14. Oktober 2013

Augen auf beim Eier... bzw. Schuhkauf

Der Frosch ist 1 Jahr 4  Monate und 3 Tage alt

Endlich hat der Frosch ordentliche Schuhe bekommen, für den Winter so richtig Wind- und Wetter- und somit auch Wasserfest: Pepino von Ricosta.

Wir waren in einem Schuhladen bei uns im Ort, weil die aktuellen Schuhe in Größe 21 zum einen zu klein wurden und zum anderen waren die Füße kalt, wenn Tom viel Draußen war.

Ich hatte zwar im Internet vor einigen Wochen gefütterte Klettschuhe in Größe 22 bestellt, die mir auf den ersten Blick auch absolut in Ordnung erschienen. Als der Frosch sie dieses Wochenende das erste Mal trug, stellten wir fest, dass er damit nicht so richtig Laufen kann.

Gerade bei Kinderfüßen ist es aber wichtig, dass die Schuhe richtig passen, kleine Füße sind noch so leicht verformbar.

Nun war es tatsächlich so, dass wir zum ersten Mal richtig, richtig gut beraten wurden. Die Verkäuferin war informiert und leider ist das in Schuhgeschäften kein Alltag.

Im April hatte der Frosch seine ersten festen Schuhe bekommen, Lurchi-Schuhe, die ich ebenfalls gut finde. Zuhause stellte sich aber heraus, dass die Beratung nicht ideal gewesen war und wir doch Größe 19 hätten nehmen sollen. Wirklich oft an hatte Tom die Schuhe nie an, denn als sie gepasst hätten, war Sommer und zu warm für solcherlei Schuhe.

Als der Frosch Laufen lernte bekam er leichte Sommerschuhe von Elefanten, als es wieder etwas kühler wurde und Tom zu Größe 21 wechselte kauften wir ebenfalls Elefantenschuhe, dieses Mal Halbschuhe. Wir waren soweit zufrieden, Tom krabbelte noch viel und machte sich durch die Krabbelsohle die Schuhe nicht kaputt und gut laufen konnte er damit auch.

Man muss aber dazu sagen, dass die Elfantenschuhe zu meiner Kindheit doch einen Qualitativ hochwertigeren Eindruck machten. Jedenfalls habe ich zumindest in Erinnerung, dass die Sohlen herausnehmbar waren. Finde ich bei Kinderschuhen zur Anprobe wichtig.

Jetzt am Schluss hat mich auch gestört, dass die Zunge der Schuhe ständig nach unten rutschte, sich wölbte und dem Frosch auf den Fuß drückte.

Vielleicht haben wir Glück und Tom kommt mit den 22ern Schuhen über den Winter, wobei ich mir da nicht sicher bin, denn Anfang des Jahres hatte Tom noch Schuhgröße 19.

Samstag, 12. Oktober 2013

7. Zyklus: Mit Ovaria Comp und Mönchspfeffer zum Erfolg?

Der Frosch ist 1 Jahr 4  Monate und 1 Tag alt

Ich bin immer noch leicht erstaunt, es war ein Versuch mit der Homöopathie und es scheint tatsächlich geklappt zu haben. Ich meine, Tom bekommt auch Globuli z.B. beim Zahnen (Osanit, Camomilla, Virbucolzäpfchen) oder bei Erkältung (Influenza Globuli), aber ob sie was bewirken, da war ich mir nie sicher.

Nun habe ich ab der Menstruation Ovaria Comp (3 x 5 Globuli) eingenommen und tatsächlich hatte ich diesen Zyklus schon an ZT 17 und 18 positive Ovus in der Hand. Ziemlich eindeutig positive Ovus sogar.

Testline stärker als Kontrolllinie. Ovu an ZT 17 und 18 positiv.
Am Montag (ZT 18) hatte ich meinen Vorsorgetermin bei der FÄin und diese machte sogar Ultraschall und ich hatte auf Follikel-TV gehofft. Leider hatten sich die Eierstöcke versteckt, eine gut aufgebaute Schleimhaut konnte man aber erkennen und leider etwas Wassereinlagerungen in der Gebärmutter vom Kaiserschnitt.

positiver Clearblue Ovu
Das hat mich schon etwas geknickt. Ich habe ein Ultraschallfoto von der Schwangerschaft mit dem Frosch, da sieht die Gebärmutter noch so schön unversehrt und komplett aus. Auf dem Ultraschall am Montag machte sie doch einen recht ramponierten Eindruck.

Meine FÄin erklärte mir auch, dass im Grunde bei einer 2. Schwangerschaft erst einmal nichts gegen eine natürliche Geburt sprechen würde. Allerdings neigen die Krankenhäuser relativ oft dazu, bei einem vorangegangenen Kaiserschnitt beim 2. Kind eben wieder einen zu machen. Sie ermutigte mich aber, dass es durchaus ohne klappen könnte. Als sie dann meine Gebärmutter schallte druckste sie doch etwas herum und fragte noch einmal nach, wie lange die Schwangerschaft mit Tom nun her wäre.

Ich hatte auch das Problem mit meiner zu kurzen 2. Zyklushälfte angesprochen und sie fand das erst einmal nicht beunruhigend, zumal ich erst seit März die Pille nicht mehr nehme. Da ich nun offensichtlich mit Ovaria Comp so einen Erfolg hatte, sind wir so verblieben, dass ich es die nächsten 2 Zyklen erneut mit Ovaria Comp bis zum Eisprung und ab da mit Mönchspfeffer probiere.

Ich befinde mich heute an Zyklustag 23 und weiß in 9 Tagen, ob die Homöopathischen Mittel tatsächlich etwas gebracht haben.

Sonntag, 6. Oktober 2013

Erste Übernachtung bei Oma und Opa

Der Frosch ist 1 Jahr 3 Monate und 3 Wochen und 4 Tage alt

Die Nacht von Freitag auf Samstag sollte der Frosch bei meinen Eltern verbringen. Das Reisebett hatte uns die Johanna-Mama schon vor ein paar Wochen zur Verfügung gestellt, dann kam die Erkältung vom Frosch dazwischen, dann war meine Mutter krank und nun wollten wir es endlich versuchen.

Typischerweise bekam der Frosch am Vortag schon wieder eine Schnupfnase, war generell die Tage davor extrem auf mich fixiert und im Kindergarten war er ebenfalls nicht so gut drauf wie sonst. Wir wollten es aber einfach mal riskieren. Die Großeltern wohnen schließlich nur im Nachbarort und abgeholt wäre der kleine Kerl gleich.

Ich habe also mit ihm am Nachmittag einen Wäschekorb voll Utensilien gepackt, man hätte meinen können er zieht bei den Großeltern ein, und ihm erklärt, dass er bei Oma und Opa Schlafen wird. Das schwere Reisebett wollte der kleine Kraftmeier dann sogar selbst tragen, was allerdings mangels Kraft scheiterte.

Dort angekommen haben wir ihn noch beim Bettaufbau integriert und gegen 17 Uhr verabschiedete ich mich.

Der Tom-Papa und ich hatten uns für einen gemütlichen DVD Abend entschieden, mit Hangover und Iron Man.

Gegen 19 Uhr kam ein Anruf, dass Tom eingeschlafen wäre und so schauten wir weiter DVD. Begleitet von einem komischen Gefühl, so alleine Zuhause zu sein. Ohne Schnuller-verloren-Zwischenfälle, ohne Geräusche aus dem Babyphone.

Um 22:30 Uhr kam erneut ein Anruf, dass wir ihn doch abholen kommen müssen. Er weinte zwar nicht, lies sich aber absolut nicht mehr ablegen und war sehr Kuschelbedürftig.

Wir haben ihn glücklicherweise Zuhause schnell ins Bett bekommen, die Nacht war allerdings nicht sehr berauschend und heute Morgen habe ich neben der Schnupfnase noch einen weiteren Übeltäter für den gescheiterten Auswärtsschlafversuch ausfindig gemacht, Backenzahn Nr. 2 ist kurz vorm Durchbruch.

Dass auch immer die ollen Zähne dazwischen kommen müssen!

Samstag, 5. Oktober 2013

Outfit of the day

Der Frosch ist 1 Jahr 3 Monate und 3 Wochen und 3 Tage alt

Genau genommen Toms Outfit vom Freitag. Das Shirt und der Pullunder waren ebenfalls ein Urlaubsmitbringsel der Großeltern.

Hose: H & M, Shirt: S-Oliver, Pullunder: S-Oliver

Leider habe ich nun kein Foto ohne Pullunder, denn auf dem dem Shirt steht "My Mom rocks!" und schon alleine deshalb finde ich es klasse!

Freitag, 4. Oktober 2013

Herbstzeit ist Kürbiszeit

Der Frosch ist 1 Jahr 3 Monate und 3 Wochen und 2 Tage alt

Ich habe heute ein neues Rezept aus der aktuellen Elternzeitschrift ausprobiert. Gestern hatte ich den Tom-Papa extra noch den Hokkaido zerlegen lassen.



Was soll ich sagen?! Es war unglaublich lecker und unglaublich einfach. Nur der Frosch mochte es nicht, was aktuell nichts besonderes ist. Der hat Dauerzahnungsschmerzen und ernährt sich am liebsten von Laugengebäck und Würstchen.

Gnocchi in Kürbisrahm mit Reibekäse

1 Zwiebel, 250g Kürbis (z.B. Hokkaido), 1 EL Rapsöl, 2 EL Sahne, 200ml Gemüsebrühe, 120g Gnocchi, Salz, Pfeffer, 50g Reibekäse, Zubereitungszeit: ca. 40 Minuten.

Zwiebel schälen und fein Würfeln, Kürbis waschen, entkernen und das Fruchtfleisch in ca. 2cm große Würfel schneiden. Die Zwiebel in der Pfanne glasig dünsten, Kürbiswürfel dazu geben und mit anschwitzen. Die Gemüsebrühe zugeben und das ganze zugedeckt ca. 10 Minuten köcheln lassen, bis der Kürbis bissfest ist. Die Gnocchi in die Pfanne geben und weitere 5. Min mitköcheln lassen. Das ganze mit Salz und Pfeffer würzen und zum Schluss die Sahne unterrühren, danach mit Käse bestreuen.

Ausgelost: Clear Blue (visual) Schwangerschaftstests

Der Frosch ist 1 Jahr 3 Monate und 3 Wochen und 2 Tage alt


Gewonnen haben die Kommentare mit der Nr. 1, 2 und 3:

Lorelai, Mrs. Herzgedanken, Herzstern Alisha

Herzlichen Glückwunsch!

Bitte teilt mir doch eure Adressen per Mail (siehe Impressum) mit.

Mittwoch, 2. Oktober 2013

Silvian Heach Kids

Der Frosch ist 1 Jahr 3 Monate und 3 Wochen alt

SILVIAN HEACH Kids, Style Relations GmbH, Tel. 089-218-96455, www.silvianheachkids.it

Ich durchforste immer gerne das World-Wide-Web nach neuen Internetshops. Bin ständig auf der Suche nach schöner Kinderkleidung. Kennt ihr die Kleidermarke


 und
 

 Ich auch nicht, bis vor Kurzem.


Silvian Heach ist eine italienische Modemarke, die auch umfangreiche Kindermode (0-16 Jahre) im Sortiment hat. Seit Januar 2012 entwirft Silvian Heach die Aston Martin Juniorlinie.

Hit for Kids, Silvian Heach, H/W Kollektion 13/14
Die Kleidung ist sehr schlicht und relativ farbneutral gehalten, aber in der Kombination als Outfits sprechen mich die Sachen sehr an.

Der Herbst, der Herbst, Kurzmantel, Silvian Heach
Finde es fast ein bisschen schade, dass Tom ein Junge ist. Die Kleidungsstücke für die Mädels sind zuckersüß.


Der kleine Gentleman, Aston Martin, H/W Kollektion 13/14
Die Homepage ist leider noch nicht in Englisch, geliefert wird allerdings auch nach Deutschland. Ansonsten findet man Silvian Heach in bekannten Onlineshops wie z.B. Zalando.



Dienstag, 1. Oktober 2013

Outfit of the day

Der Frosch ist 1 Jahr 3 Monate und 2 Wochen und 6 Tage alt

Auf Wunsch von der Moritz-Mama gibt es heute endlich mal wieder ein "Outfit of the day".


Halstuch: Tiramisu, Oberteil: Jako-O, Hose, H&M, Schuhe: Sternpuschen
Es war nicht einfach, unzählige Fotos sind im virtuelle Papierkorb gelandet. Das ist auch der Grund, weshalb ich nur noch so selten "Outfit of the day" Fotos vom Frosch poste.
 


Er ist einfach zu sehr mit Umherwuseln beschäftigt und denkt nicht ans Posieren, gemein! Dabei hat er doch so viele schöne Klamotten.
 
Jacke: Babyface, Schuhe: Elefanten
Besonders verliebt bin ich in die neue Jacke vom Frosch, die haben die Großeltern aus dem Urlaub mitgebracht.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...