Dienstag, 30. April 2013

*Yeah* Betreuungsplatz für den RäuBär

Tom ist 10 Monate 2 Wochen und 5 Tage alt

Ich darf mich nun tatsächlich freuen, Tom hat ab 1. Juli 2013 einen Platz in der betreuten Spielgruppe. Ich habe sogar schon die Mailbestätigung. Evtl. kann der Frosch sogar schon ab dem 10. Juni kommen, das klärt sich in Kürze.

Tom kann nun zwei Vormittage mit anderen Kindern (1-3 Jahre) verbringen - finde ich super wichtig - und ich kann stundenweise Arbeiten gehen und bin somit nicht so lange aus dem Beruf. Ich hoffe jedenfalls, dass das nun von meinem Arbeitgeber aus auch so klappt, dass ich 7-8 Stunden die Woche Arbeiten kann. Das entscheidet sich im Laufe der nächsten Woche.

Ich werde auch erst im September anfangen zu Arbeiten, sofern Tom den Platz nicht bereits im Juni bekommt. So können wir die Eingewöhnung und den geplanten Urlaub entspannt angehen. Ich muss auch noch herausfinden, ob der Kindergarten Sommerferien macht, dann würde ein Arbeitsstart im August sowieso nicht in Frage kommen.

Noch mehr Shoppingfieber

Tom ist 10 Monate 2 Wochen und 5 Tage alt

Heute kam der Rest meiner Shoopingfieber-Bestellung. Diesmal von Jako-O, die haben aber auch so tolle bunte Sachen.

Es gab eine Frotteejacke, ein Shirt mit Hose und Mitwachsbodys, die wollte ich schon länger einmal ausprobieren. Außerdem eine Sonneschutzmütze, die auch hinten über den Hals geht. Wir haben zwar zwei Mützchen von Tschibo, die gehen aber leider nicht mal über die Ohren und Tom zieht sich die gerne wieder runter. Die Mütze von Jako-O kann man festbinden.


Die Softshelljacken von Jako-O sind übrigens auch toll, da hatte ich Tom vor ein paar Wochen die mit den Elefanten drauf bestellt.

Montag, 29. April 2013

Froschgesundheit und doch ein Betreuungsplatz?!

Tom ist 10 Monate 2 Wochen und 4 Tage alt

Dem Frosch geht es besser, das Fieber ist seit gestern weg. Leider ist die Nase total zu und er schnarcht wie ein Großer. Zusätzlich tut im irgendetwas im Mund weh und Tom isst schlecht bis überhaupt nicht. Nicht mal die Pre-Milch trinkt er, nur Wasser. Wir vermuten, dass sich gerade mehrere Zähne ihren Weg bahnen, dürfen aber nur bedingt gucken. Entsprechend schlecht waren nun die letzten beiden Nächte, die miesesten Nächte seit der Frosch auf der Welt ist. Mein Mann hat es ja schon oft "angedroht", aber letzte Nacht ist er tatsächlich auf die Couch gezogen und ich habe ab 01:30 Uhr nicht mehr auf die Uhr geschaut.

Ich habe deshalb mit Tom heute Vormittag ein ausgiebiges Schläfchen (2,5 Std.) gehalten und leider einen Telefonanruf verpasst. Als ich die Nummer sah, kam sie mir bekannt vor, ich konnte sie allerdings nicht einordnen. Egal, trotzdem zurückgerufen. Am anderen Ende nahm unser (Wahl-)Kindergarten ab. Ich erklärte, warum ich anrief. Leider war die Anruferin selbst nicht mehr anwesend, nur noch Frau W, die Kollegin.

Diese war sich nicht ganz sicher, was ihre Kollegin ursprünglich von mir wollte. Meinte aber, dass ich wohl doch noch einen Betreuungsplatz in der Spielgruppe (Mo, Di je 5. Std.) für Tom bekommen würde. Sie hätten einige Telefongespräche geführt und die anderen Kinder wären teilweise noch zu jung gewesen. Für die Spielgruppen muss das Kind nämlich mindestens 1 Jahr alt sein.

Ich fand das etwas eigenartig, hatte ich doch eine Absage bekommen - von einer 3. Person - und sprach das an. Frau W. meinte wiederum, dass damit sicherlich ein Krippenplatz gemeint war. Allerdings hatte ich Tom erst für nächstes Jahr (ab dem 2. Lebensjahr) für die Krippe angemeldet.

Ich weiß noch nicht ob ich mich schon freuen soll/darf und warte erst einmal den Telefonanruf von morgen ab.

Sonntag, 28. April 2013

Sicherheitsabfrage bei den Kommentaren aktiviert

Ihr Lieben,

es tut mir leid, ich weiß wie unleserlich und nervig die Sicherheitsabfrage bei den Kommentaren ist, aber ich musste sie wieder aktivieren. Ich schalte eure Kommentare zwar frei, werde aber trotzdem mit Spamkommentaren zugemüllt.

Ich hoffe ihr hinterlasst mir trotzdem weiterhin eure Kommentare.

Samstag, 27. April 2013

Shoppingfieber


Tom ist 10 Monate 2 Wochen und 2 Tage alt

Die Tom-Mama hat auch Fieber, aber das ist weniger für die Mama schlimm, als für den Geldbeutel.


Ich habe ordentlich bei H&M zugelangt und hauptsächlich in Größe 86 geshoppt. Ich habe das Gefühl, dass Tom die 80 irgendwie überspringt. Er trägt zwar noch viel in 74, aber er hat bereits einiges in 80 und das sitzt schon ziemlich gut. Da bei der Größe 80 auch 8-12 Monate im Etikett steht, es noch ein bissi hin ist bis zum Sommer und ich es generell schöner finde, wenn die Kleidungsstücke beim Frosch lässiger liegen, behalten wir nur 2 Hosen in Größe 80.

Freitag, 26. April 2013

Kranker Frosch

Tom ist 10 Monate 2 Wochen und 1 Tag alt

Gestern Morgen ist mein kleiner RäuBär noch gut gelaunt in der Krabbelgruppe rumgedüst und nach seinem Mittagsschlaf hat er so geglüht, dass ich mir ohne Fiebermessen sicher war, das kann nicht von den Temperaturen draußen sein oder gar, weil der Frosch gerade geschlafen hatte.

Wir haben hier zwei Fieberthermometer rumliegen, ein Ohrfieberthermometer (Braun) und eines für Poppes, Arm oder Mund (DM). Arm oder Mund kommen bei einem Baby natürlich nicht in Frage, daher habe ich im Popo gemessen und das schlug gleich auf 38,3 Grad aus. Zur Kontrolle noch das Ohr: nur 37,5 Grad. *merkwürdig*

Ich habe mir dann einen Termin bei der Kinderärztin geben lassen und 2 Stunden später hatte Tom bereits 39,3 Grad Fieber. Hals ist gerötet, Ohr ist gerötet. Schnupfen ist wieder stärker und Husten ist auch noch da. Außerdem gab es noch einen Pieks in den Finger um eine bakterielle Infektion auszuschließen.

Tom macht ab heute schon die 4. Woche mit Schniefnase und Husten rum. Jetzt war es gerade am Abklingen und nun das.

Er ist gestern Abend nur mit einem Fläschchen ins Bett und wir haben ihn alle 4 Stunden geweckt um das Fieber zu messen, Zäpfchen (im Wechsel Paracetamol und Nurofen) zu geben und ihm Flüssigkeit anzubieten. Den Body musste ich ihm auch einmal wechseln, weil er so geschwitzt hat, mein armer Frosch!

Wir hatten heute Nacht auch beide Thermometer im Einsatz und gerade das Ohrthermometer schlug mal aus und mal nicht. Eigenartigerweise hatten wir das auch umgekehrt. Da zeigte das Thermometer fürs Ohr über 38 Grad an und das Popo-Arm-Mund Thermometer nur 37,5 Grad. Dabei hat Tom teilweise wirklich geglüht und wir haben uns sehr Sorgen gemacht.

Nun ist er erst um kurz vor 10 Uhr aufgestanden und liegt schon wieder seit 15 Minuten im Bett. Das Fieber geht trotz Zäpfchen nicht weit unter 38 Grad.

Jetzt können wir aber erst einmal nicht mehr tun. Entweder das Fieber kommt von der viralen Infektion, es sind wieder Zähne unterwegs oder es ist das 3-Tages-Fieber.

Mittwoch, 24. April 2013

Abgestillt

Tom ist 10 Monate 1 Woche und 3 Tage alt

45. Wochen und 6 Tage bzw. 10 Monate und 1 Woche lang habe ich gestillt. Seit 3 Tagen habe ich den Frosch morgens nun nicht mehr gestillt.

Er bekam ein paar Tage morgens eine kleine Flasche angeboten, so dass er nur noch kurz an der Brust trank, den Rest erledigte wohl der Salbeitee. Außer einmaliges Ausstreichen war nichts weiter nötig.  Es hat gepasst und geklappt, jetzt ist es vorbei.

Tom nimmt problemlos und selbstverständlich in der Nacht eine Flasche. Die trinkt er meistens aus. Entweder er wacht morgens so auf, dass es gleich Frühstück gibt oder wir bieten ihm eine kleine Flasche an. Das Utensilienrichten hat sich eingespielt und geht schneller von der Hand.

Dienstag, 23. April 2013

Frühlingsabend

Tom ist 10 Monate 1 Woche und 5 Tage alt

Kind seit 2 Stunden im Bett.

Ruhe, TV und Tee...

... GENIEßEN!

Montag, 22. April 2013

Reboard Kindersitz für Tom

Tom ist 10 Monate 1 Woche und 4 Tage alt

Wir waren letzten Samstag endlich mal in einem (Fach)Geschäft - das Wort "Fach" klammere ich in diesem Fall mal ganz bewusst aus - um uns speziell den Cybex Sirona einmal live und in Farbe anzuschauen.

Wir haben leider nicht den kompetentesten Mitarbeiter erwischt. Ich habe ihn nämlich sofort auf die überarbeitete Version des Sirona angesprochen. Davon war ihm absolut nichts bekannt und er verschwand erst einmal wieder um im PC zu schauen. Als er endlich zurück kam, konnte er uns nur mitteilen, dass zum Ordern überall Dessin 2013 stünde und das demnach dann der überarbeite Sitz sein könnte. Auf der Cybexhomepage selbst würde er nichts finden.

Da ich mich vorher bei Reboard-Kindersitze e.V. auf Facebook informiert hatte, waren mir die Unterschiede zur alten Version bekannt.

Neue Version
(Bilder dazu könnt ihr euch auf der Facebookseite von Reboard-Kindersitze e.V. unter Fotos / Alben / Cybex Sirona - neues Modell ansehen)
  • Auf der Basis ist ein QR Code
  • neuer Sicherheitshinweis
  • Das Gurtzugband hängt lose herrunter
  • Die Kopfstütze lässt sich 2,5 cm höher verstellen und ist anders geformt, was insgesamt 5 cm ergibt.
  • Der Schmutzfänger ist am Sitz fest integriert
  • Der Magnet ist an der Vorderseite angebracht
In dem (Fach)Geschäft hatten sie nur das Vorgängermodell, welches wir nicht wollten. Da der Sitz aber vom Volumen her keinen Unterschied aufweist, haben wir ihn trotzdem in meinem Corsa (5 Türer) getestet und er passt wunderbar. Allerdings kann dann niemand mehr auf dem Beifahrersitz mitfahren.

Der Mitarbeiter hat uns noch recht umständlich demonstriert, wie man den Sirona nach vorne drehen kann. Mein Mann und ich hatten wirklich das Gefühl, dass der Kerl eigentlich so was von überhaupt keine Ahnung hatte. Jedenfalls durfte Tom Probesitzen und es gefiel ihm.

Dann viel mir zum ersten Mal der Fangkörper auf und der Mitarbeiter erklärte uns, dass der ab 9kg immer befestigt werden müsse, alle Cybex Kindersitze hätten den.
Wir also das Teil befestigt und Tom war sichtlich unglücklich. Er wiegt zwar 9kg ist dahinter aber gänzlich versunken und konnte sich überhaupt nicht mehr bewegen.

Mein Mann und ich standen dann beide etwas ratlos vor dem Sirona und wussten nicht, was wir davon halten sollten. Ich hatte diesen Fangkörper auf Beispielbildern bisher nie gesehen und auf Reboarder-Kindersitze e.V. hat es eine Menge davon.

Wir haben uns deshalb noch den Maxi Cosi Milofix angeschaut, als Alternative und uns dann auf den Heimweg gemacht.


Nachdem ich mich im Netz nach dem Fangkörper erkundigt hatte, war schnell klar, dass man den nur benötigt, wenn der Sitz nach vorne gerichtet genutzt wird. Das ist auch der Grund, weshalb man beim Drehen die Gurte im Sitz verstauen muss. Der Sitz lässt sich nämlich sonst nicht nach vorne ausrichten. Dies soll verhindern, dass der Fangkörper weggelassen und die Kinder lediglich angeschnallt werden.

Außerdem wurde mir mitgeteilt, dass der Milofix rückwärtsgerichtet nur bis 13kg gehen würde und nicht bis 18kg. Das wurde uns im (Fach)Geschäft auch nicht gesagt.

Nun wollen wir den Sirona allerdings rückwärts nutzen, bis Tom mindestens 3 Jahre alt ist. Danach soll das künftige Geschwisterchen den Sitz übernehmen. Wenn das bis dahin noch kein Jahr alt ist oder doch noch nicht auf der Welt sein sollte, dann fährt Tom eben so lange rückwärts, bis er nicht mehr in den Sirona passt.

Ich habe mich heute telefonisch bei einem anderen Kindercenter nach dem Sirona erkundigt. Die Beratung hat mich schon erleichtert Aufatmen lassen. Das Fachgeschäft hatte den neuen Sirona bereits im Handel und kann ihn uns ohne Probleme ordern.

Hätte ich mich früher dort erkundigt, hätte ich auch gesehen, dass letzten Samstag ein Berater des ADAC dort gewesen ist, der Fragen beantwortet hat.


Reboarder sollen künftig bis 15 Monate Pflicht werden.
Bericht aus Brüssel: Rückwärts in die Zukunft


Wer sich informieren möchte:
Reboard-Kindersitze e.V.
Reboard-Kindersitze e.V. bei Facebook
Reboard Forum

Kein Betreuungsplatz

Tom ist 10 Monate 1 Woche und 4 Tage alt

Im Februar hatte ich Tom nachträglich und völlig Erwartunglos in der Spielgruppe (Mo, Di, jeweils 5 Std.) in unserem Wahlkindergarten angemeldet.

Es hieß damals, ich hätte gute Chancen, dass Tom einen Platz bekäme. Wer sich erinnert, ich hatte darüber gepostet: Betreuungsplätze für (Klein)Kinder

Am Montag telefonierte ich noch mit dem KiGa und es hieß, ich würde in 3-4 Wochen wieder von ihnen hören. Ich hatte zeitgleich eine Mailanfrage versandt und bekam am Donnerstag, von einer anderen Ansprechpartnerin, die Antwort, dass Tom dieses Jahr keinen Spielgruppenplatz mehr bekommen würde. Es seien noch 5 Kinder vor ihm auf der Warteliste.

Ich hatte am Freitag mit der Versenderin der Mail ebenfalls ein Telefongespräch und es tat ihr sehr Leid, dass ich im Vorfeld so positive Rückmeldungen erhalten hatte. 5 Kinder höre sich erst einmal nicht viel an, da aber bis September lediglich 3 Kinder gehen würden und die Spielgruppen derzeit voll seien, könne sie mir keine erfreulichere Nachricht geben. Es sei zwar geplant, dass eine weitere Krippengruppe eröffnet wird und ggf. einige Kinder aus den Spielgruppen lieber in einen halbtags oder ganztags Krippenplatz wechseln würden, das sei aber alles noch im Umbruch. *Ernüchterung*

Ich hatte mich schon darauf eingestellt, dieses Jahr wieder stundenweise zu Arbeiten, weniger aus finanzieller Sicht - mit 8 Std./Woch. kommt man nicht weit -, sondern für mich. Durch das Beschäftigungsverbot bin ich schon so lange Zuhause und es wäre ein schöner Wiedereinstieg in den Job gewesen.
Ich habe mich nun über das Wochenende ein bisschen nach Tageseinrichtungen erkundigt. Meist nehmen diese Kinder mindestens halbtags und das täglich. Außerdem kostet so ein Platz wesentlich mehr als im Kindergarten. Wenn ich das nur auf meine gewünschten 2 Tage á 5 Std. hochrechne, würde ich nur für den Betreuungsplatz arbeiten gehen. Fahrtkosten zum Arbeitsplatz nicht berücksichtigt.

Ein Antrag auf Förderung in Kindertagespflege beim Jugendamt ist für uns keine Alternative, dieser richtet sich nämlich nach dem Einkommen der Haushaltsgemeinschaft.

Da mir die Entscheidung nun vorerst abgenommen wurde, vor Ablauf der Elternzeit ein bisschen Arbeiten zu gehen, mache ich mir mit dem Frosch jetzt einen schönen Sommer.

Sonntag, 21. April 2013

Doch kein Bilderbuchzyklus

Tom ist 10 Monate 1 Woche und 3 Tage alt

Vorgestern wunderte ich mich noch über das Kilo zu viel auf der Waage. Gestern wunderte ich mich über meine grundlose und wirklich krasse, schlechte Laune. Heute weiss ich was Sache ist, die Mens kam nur 8 Tage nach ES.
Hatte ich heute, an ZT 30, so überhaupt nicht damit gerechnet. Die 2. ZH ist daher so was von zu kurz gewesen.
Nun ja, wird sich einpendeln. Habe ich wenigstens den Schuldigen für das Kilo zu viel!

Abkürzungen
Mens = Menstruation
ES = Eisprung
ZT = Zyklustag
ZH = Zyklushälfte

Samstag, 20. April 2013

Das erste Mal im Tierpark

Tom ist 10 Monate 1 Woche und 2 Tage alt

Wenn man ganz klein ist, gibt es für alles ein erstes Mal und Tom durfte gestern das erste Mal in den Tierpark, mit seiner Patentante und mir.

Für mich war es auch eine Art erstes Mal, das erste Mal seit mindestens 17 Jahren, war ich wieder im Tierpark. Als Kind war ich dort unglaublich oft mit meinem Vater an den Wochenenden.


Meine Freundin war als Kind auch gelegentlich dort und ich muss sagen, wir waren beide irgendwie enttäuscht. Es hat sich wirklich so gut wie überhaupt nichts getan seit dem. Nicht, dass ich die Haltung der Tiere dort jetzt unbedingt bemängeln würde, sie ist nicht perfekt, aber akzeptabel. Dennoch, gerade in der Ausgestaltung der Gehege könnte man viel mehr tun.

Selbst auf dem Spielplatz, die Geräte sind zwar gut in Schuss, aber da ist nichts neues dazu gekommen. Lediglich die Wippen wurden bemalt.



Tom war den Tieren gegenüber etwas skeptisch. Er war sehr erstaunt und hat alles genau beäugt. Der Spielplatz nach dem Rundgang hat ihm dann mehr zugesagt. Da wurde gerutscht und geschaukelt.

Ich bin aber wirklich am überlegen, ob es Sinn machen würde die Gemeinde anzuschreiben? Das beschäftigt mich...

Freitag, 19. April 2013

Eisprungkalender

Tom ist 10 Monate 1 Woche und 1 Tag alt

Es gibt bei der Zyklusbeobachtung oder beim Kinderwunsch diverse Hilfsmittelchen, die genutzt werden können. Ob sie alle etwas bringen sei dahingestellt.

Als ich im Mai 2011 die Pille abgesetzt hatte, war ich ahnungslos und fleißig im Netz unterwegs, las viel und war erstaunt, was da im Körper eigentlich so alles passiert. Vor allem, wenn man schon seit seiner Jugend die Pille genommen hat.

In der Regel möchte man zuerst einmal wissen:

Läuft alles rund?

Habe ich einen Eisprung?
Wann habe ich den Eisprung?

Wie lange dauert der Zyklus?

Beim ersten Übungszyklus weiß man die Länge leider noch nicht. Mit Pille hat man normalerweise einen 28. Tage Zyklus. Ohne Pille kann die Länge variieren, da ist von 26-40 Tagen alles im Normalbereich.

Wenn man also den Eisprung ermitteln möchte, finde ich einen Eisprungkalender zur Berechnung der fruchtbaren Tage sehr nützlich. Man gibt den ersten Tag der letzten Periode ein und die Zykluslänge, wenn man sie denn weiß.

Man bekommt dann die fruchtbaren Tage vor dem (möglichen) Eisprung ausgeworfen, sowie den (möglichen) Eisprung selbst und den fruchtbaren Tag danach. Außerdem zeigt so ein Kalender den (möglichen) Tag der Einnistung an, falls es Geschnaggelt hat. Sowie das Datum, an dem ein Schwangerschaftstest gemacht werden könnte und den (möglichen) Tag der Periode. Dieser wird in Foren auch gerne Nicht-Mens-Tag genannt. Der Tag, an dem die Periode (bei Kinderwunsch) nicht kommen sollte, kurz NMT.

So ein Eisprungkalender zur Berechnung der fruchtbaren Tage ist eine praktische Sache, aber letztendlich nur ein Anhaltspunkt. Es kann immer mal sein, dass sich der Eisprung verschiebt, demnach früher oder später stattfindet und der Zyklus länger oder kürzer als gewohnt ausfällt.

Eisprungkalender gibt es im Netz viele, z.B bei Hallo-Eltern.

Mein Kind hat Zähne

Tom ist 10 Monate 1 Woche und 1 Tag alt

Seit gestern ist Toms Dosenöffner nun nicht mehr einsam und alleine. Zahn Nr. 2 ist durchgebrochen und das dann doch relativ unspektakulär. Bald gibts Steak *Jeah*



Donnerstag, 18. April 2013

Neue Handtasche

Tom ist 10 Monate und 1 Woche alt

Ungeduldig erwartet und dann fast den Postmenschen verpasst. Puuuh, zum Glück habe ich nette Nachbarn.

Meine erste Oilily Handtasche überhaupt. Bäääähhhhm! Ist sie nicht genial?!

"Mutti" ist halt doch ein Mächen :)

Windeltasche passt perfekt

Schiebespielzeug von Selecta gewonnen

Wir haben schon wieder was gewonnen! Das ist so toll und freut mich wahnsinnig, seit ich im Internet bei Gewinnspielen mitmache gewinne ich häufiger was und meist auch ganz tolle Sachen.


Wir hatten beim Henris Babyblog beim Tausendkind Gewinnspiel mitgemacht und das Schiebespielzeug war der Hauptpreis.



Tom hat sich tierisch gefreut, als wir das Paket geöffnet haben. Er hat allerdings noch nicht verstanden, dass es ein Schiebe- und kein Klopfspielzeug ist. *lach*

Mittwoch, 17. April 2013

Windeltasche *freu*

Tom ist 10 Monate und 6 Tage alt

Laaaaaannge war ich auf der Suche nach einer kleinen, handlichen, schönen Wickeltasche, bis, ja bis mich jemand auf die Idee brachte, mal nach einer Windeltasche zu schauen, welche sich in der Handtasche verstauen lässt. Ich habe auch gleich einen Link mitgeliefert bekommen: My Boo Poo und wurde schon ganz kribbelig, als ich die schönen Windeltaschen sah. Genau das was ich gesucht hatte, genau mein Fall. "Haben muss! Bestellen will!"


Gesagt, getan und so habe ich die Dotty night bestellt. Ich fand es sehr, sehr schade, dass ich My Boo Poo nicht schon früher entdeckt habe. Sonst hätte ich mir auch eine dieser tollen Wickeltaschen gekauft.


So im Nachhinein bin mit unserer aktuellen Wickeltasche nicht mehr zufrieden und würde sie auch nicht mehr kaufen.


Die Windeltasche ist schon gefüllt, wobei ich die Babylove-für-Unterwegs-Feuchttücher nicht so mag. Ist zwar mehr drin als in den Pampers, aber die Pampersfeuchttücher sind einfach handlicher.

Nun warte ich noch auf meine Zalando Handtaschenbestellung und hoffe, dass mir eine der beiden Taschen, welche ich zur Auswahl bestellt habe, gefallen.

Den Blog von My Boo Poo findet ihr übrigens rechts unten unter meinen Blogauflistungen.

Dienstag, 16. April 2013

Erstes Paar feste Schuhe

Tom ist 10 Monate und 5 Tage alt

Gestern war ich mit Tom im Nachbarort im Schuhladen, Füße ausmessen lassen und Schuhe kaufen. Der Frosch trägt tatsächlich Größe 20, Schuhgröße 19 hätte zwar noch gepasst, aber die hätte ich in spätestens 4 Wochen wohl wieder aussortieren können. Außerdem soll man der gemessenen Fußlänge mindestens 12mm zugeben, dann hat man die richtige Schuhgröße.

Die Krabbelschuhe von Anna und Paul passen leider schon fast nicht mehr, obwohl in Größe M Mitte Februar wahrlich genug Platz war. Aber nach 8-12 Wochen kann ein Kinderfuß schon wieder gewachsen sein, Wahnsinn, oder?!



Ich habe ein Weilchen hin und her überlegt, ob Tom tatsächlich schon festes Schuhwerk bekommen soll. Schließlich ist das Fußskelett von Kindern noch leicht verformbar und der Frosch läuft bisher weder selbständig, noch an der Hand.

Allerdings zieht er sich überall hoch und läuft seitlich entlang und gerade für z.B. den Spielplatz fand ich Krabbelschuhe, auch wenn es welche mit Gummisohle gibt, mäßig geeignet. Zumal das Wetter nicht immer gut sein wird und die Schuhe weder Wasser abhalten noch irgendwie wärmen.

Überzieher fand ich ebenfalls bescheiden, die bieten überhaupt keinen Halt beim Stehen.

Nun trägt Tom Lurchi-Schuhe, welche mir von der Qualität (u.a. weiche und flexible Sohle, herausnehmbare Einlegsohle) und auch rein optisch am meisten zugesagt haben. Natürlich sitzen die Schuhe auch gut.

Der Frosch wird trotzdem so oft wie es geht in Socken oder Krabbelschuhen unterwegs sein und wenn es das Wetter zulässt vor allem Barfuß.

Montag, 15. April 2013

Der Frühling ist da - zumindest vorerst

Tom ist 10 Monate und 4 Tage alt

Gestern haben wir das schöne Wetter genossen und die große Picknickdecke im Garten ausgebreitet und dort auch den halben Tag verbracht.


Sonnenschutz nicht vergessen.
Für den Frosch war das alles sehr spannend und aufregend. Er war zwar letztes Jahr viel im Garten, aber heute das erste Mal, wo er die Umgebung bewusst wahrnehmen und erkunden konnte.
Guckuck
Er ist auch schön auf der Decke geblieben, das Gras war ihm nicht so ganz geheuer, dafür fand er die Herbstblätter, die hier noch rumlagen, umso interessanter.


Blätter sind toll und schmecken
Frühling bitte bleib, wir wollen mehr von dir!

Sonntag, 14. April 2013

Ovu morgens positiv, abends negativ

Tom ist 10 Monate und 3 Tage alt

Ich hatte doch tatsächlich am Samstag um 09:00 Uhr den Smiley auf dem Clearblue Ovu. Ich wollte eigentlich noch einen Presense Ovu machen, damit ich auch mal einen positiven Stricherate Ovu habe, allerdings war ich den ganzen Tag unterwegs und als ich um 18:30 Uhr einen Presense nachgeschoben habe, war der bereits negativ. Aus Spaß an der Freude habe ich um 20:30 Uhr noch mal einen gemacht, negativ.


Ich hatte allerdings den Tag über Unterleibsziehen (Mittelschmerz) und um 21:00 Uhr ein extremes Brennen und Ziehen, das sogar in den Rücken gezogen hat. Es war sehr unangenehm und lies um 22:00 Uhr langsam wieder nach.


Der Clearblue Ovu um 22:30 Uhr war daher ebenfalls negativ. Ich hatte den Eisprung also innerhalb von 12 Stunden nach dem positiven Ovulationstest.


Normalerweise soll man Ovus immer zur selben Uhrzeit machen, ich hatte diesen Zyklus jetzt nicht explizit darauf geachtet, die Ovus aber hauptsächlich in den Abendstunden gemacht. Hätte ich am Samstagmorgen den Clearblue Ovu nicht gemacht, hätte ich den Eisprung mit den Ovus verpasst.

Interessant finde ich auch, dass der DM Ovu von Freitag vielleicht doch positiv war. Allerdings hätte ich ihn nicht als positiv gewertet, da die Kontrolllinie noch stärker als die Testlinie war.

Da sieht man mal wieder, dass auch auf Ovulationstests nicht 100% Verlass ist.

Durch den CB Ovu, den Mittelschmerz und den Zervixschleim, der am Samstag und heute seinen Höhepunkt hatte, kann ich aber ziemlich sicher sein, dass der Eisprung stattgefunden hat und das sogar an Zyklustag 22. Ich rechne daher mal mit der Menstruation ab Zyklustag 34.

Komisch war es aber schon, dass wir den Eisprung nicht genutzt haben. Es ist aber auch schön, sich einfach nur auf die kommende Hibbelzeit zu freuen.

Freitag, 12. April 2013

Ovulationstests - Es tut sich was

Tom ist 10 Monate und 1 Tag alt

Nachdem sich die Kontrollinie auf den DM-Ovus bisher kaum hat blicken lassen, tut sich endlich was.


Sie sind zwar noch negativ, aber in den nächsten 2 Tagen müssten ich einen positiven Ovu in der Hand halten, hoffe ich mal. Ich habe heute auch den ersten Clear Blue Ovu gemacht.


Dann muss eigentlich nur noch die 2. Zyklushälfte lang genug sein. Das wäre echt schön, wo dies doch der erste Zyklus nach Schwangerschaft, Geburt und Absetzen der Minipille ist.


Zykluskurve

Donnerstag, 11. April 2013

Neues aus dem Schlafzimmer

Tom ist 10  Monate alt

Heute war der Frosch bei der Kinderärztin, weil er immer noch so eine Schniefenase hat, das Auge nach dem Schlafen gerötet ist und er hustet. Lunge ist aber zum Glück frei, für die Augen gab es Augentropfen und bei der Nase sollen wir weiter machen wie gehabt.

Jedenfalls habe ich die Kinderärztin auf unsere Schlafsituation angesprochen und sie fragte mich gleich, ob ich das Infoblatt zum Babyschlaf damals gelesen hätte, was es bei der einen U-Untersuchung gab. Jup, hatte ich. Meine Kinderärztin, das hatte ich hier auch schon einmal irgendwo gepostet, vertritt eher die Front "Jedes Kind kann schlafen lernen". Sie meinte, dass das natürlich nicht jedermanns Sache ist, aber ich wäre auch eine eigenständige Person, die Bedürfnisse hat und Tom wäre alt genug, das zu lernen und zu verstehen. Ich kann diese Meinung aber immer noch nicht teilen und hätte mir da irgendwie andere Informationen erhofft.

Allerdings hat mich das trotzdem wieder ins Grübelngebracht, ob es so richtig läuft, wie es läuft. Zumal ich derzeit einfach wieder angefressen bin und man sucht dann doch nach Möglichkeiten es einfacher zu gestalten.

Das Gespräch mit der Kinderärztin hat mir heute aber nicht weitergeholfen, ich habe nicht vor meinen Frosch schreien zulassen. Hatte gerade die Tage wieder so eine Situation, wo klar war, dass das bei uns auch nicht funktionieren wird.

Kind war seit 14 Uhr wach, um 19 Uhr habe ich ihn nach dem Abendessen ins Bett gebracht. Aber anstatt zu schlafen stand Tom immer wieder auf und lief am Bett entlang. Wenn man ihn hinlegte, protestierte er und fing an zu weinen. Das sind hier die neusten Faxen, wenn es abends ins Bett geht. Er kam aus dem Beistellbett gekrabbelt und machte es sich zum Schlafen auf mir bequem. Das geht in der Regel dann ruck zuck. Ich habe ihn also abgelegt und noch etwas im Haus rumgewerkelt. Kaum setze ich mich auf die Couch und freue mich, dass ich endlich wieder etwas TV gucken kann, kräht es aus dem Babyphone. Ich habe gedacht, der Frosch braucht seinen Schnulli wieder. Letztendlich lag ich im dunklen Schlafzimmer, Kind lag auf mir und im Haus waren die Rollos noch oben, der TV lief, Tablet war an, Licht war an, Handy lag auch unten, Mann war noch nicht Zuhause. Ablegen lies sich der Frosch absolut überhaupt nicht, er hat sofort im Halbschlaf protestiert und sich festgeklammert. Irgendwann habe ich den Reißverschluss im Bettchen geschlossen und Tom abgelegt um zumindest mal den TV auszuschalten. Da ist er dann sofort wieder im Bett gestanden und ausgeflippt, anders kann man es nicht sagen. Da wird nicht gejammert oder etwas geweint, da wird gleich gebrüllt und geschrien wie am Spieß. Sobald ich wieder da war, wurden die Ärmchen ausgestreckt, angekuschelt und die Äuglein wieder geschlossen, aber immer wieder geöffnet um zu gucken, ob ich auch ja noch da bin. Um 21 Uhr habe ich es (endlich) geschafft ihn seitlich abzulegen ohne, dass er wach wurde.

Nach dem Kinderarzttermin sind wir gleich in der Apotheke vorbei, die Augentropfen holen. Dort gibt es donnerstags eine Babysprechstunde und ich dachte mir, fragste einfach da mal nach bzgl. Babyschlaf.

Die Beratende Apothekerin war ursprünglich Kinderkrankenschwester und sie hat mich in meiner Meinung bestärkt und bestätigt. Sie ist absolut für Schlafbegleitung und gegen Schreienlassen. Was ich toll fand, dass sie Naturvölker zur Sprache brachte, wo die komplette Familie zusammen schläft und es für die Kinder von Nachteil bzw. gefährlich wäre, wenn sie alleine (Ein)Schlafen müssten. Ich habe mit Tom die Apotheke letztendlich mit einem guten Gefühl verlassen.

Ich merke aber selbst, wie ich mich immer wieder aufs Neue durch die Einflüsse von z.B. wiedersprüchlichen Infoartikeln oder auch Personen beeinflussen lasse und ins Wanken gerate.

Im Moment ist Toms Schlafverhalten wieder im Umbruch. Erkältung, Schub und Zahnen tun ihr übriges. Einmal schläft er tagsüber neben mir im Beistellbettchen ein und ich kann das Zimmer verlassen, entweder er sucht mich nach 30 Minuten oder er schläft 1-2 Stunden. Beim nächsten Mal kommt er sofort wieder aus dem Bettchen raus und klettert auf mich drauf, entweder ich kann ihn dann ablegen oder ich komme in den Genuss eines Mittagsschlafes.

10 Monate Frosch

Tom ist 10 Monate alt - noch 2 Monate bis zum 1. Geburtstag

Der Frühling ist immer noch nicht so recht in Sicht, auf dem Spielplatz waren wir diesen Monat trotzdem. Schaukeln hat dir gefallen, aber besonders spannend war der Kiessand. So etwas zum ersten Mal durch die Hände rieseln zu lassen ist bestimmt aufregend. So aufregend, dass man das am besten in den Mund steckt. Probieren geht schließlich über Studieren.

Du schneidest jetzt ganz gerne eine Grinsegrimasse. Papa findet, dass das ausschaut wie Jack Nicholson.
Vor ziemlich genau einem Jahr entstanden (11.04.2012): 33. SSW
Seit Neustem versuchst du Deckel wieder auf die entsprechenden Behältnisse zu legen, Zudrehen klappt natürlich noch nicht. Aber das bereitet dir ganz viel Freude und interessiert dich immer wieder aufs Neue. Sogar mehr als deine Spielsachen.

Ich habe mittlerweile dein 4. Fotoalbum begonnen. Wahnsinn, oder?! Du füllst jetzt tatsächlich schon 3 Fotoalben.

Was war noch so los diesen Monat?

Du winkst gelegentlich, wenn Besuch kommt oder geht.

Wenn man fragt: "Wie groß ist der Tom?", hebst du deine Arme in die Luft.

Du fremdelst und beäugst speziell Männer, die du schon länger nicht gesehen hast, sehr skeptisch. Bei Frauen ist der das irgendwie egal.

06.04.2013
Sitzen tust du mittlerweile selbständig, aber nur auf den Knien. Damit lässt sich auch besser eine Spielzeugkiste ausräumen.

Du erzählst derzeit unglaublich viel in ganz neuen Tönen. Das hört sich noch ziemlich nach einer Fremdsprache an, wir geben uns Mühe sie zu verstehen.

Wie immer bist du ganz wild auf Elektroprodukte und alles, was man als Babymann eigentlich noch nicht in den Fingern haben sollte.

Du bist einfach unser RäuBär!

Montag, 8. April 2013

Warum ich Abstillen will / wollte

Tom ist 9 Monate und 4 Wochen alt

Ich hatte einfach vermehrt das Bedürfnis die Milchbar zu schließen und die Stillbustiers endlich wieder durch schöne BHs zu ersetzen. Meinen Körper sollte wieder nur mit gehören, in der Hoffnung, dass sich der Rest von Schwangerschaftsbauch zurückbildet.

Im Liegen Stillen wurde mir mit zunehmendem Froschwachstum immer unbequem und lästiger. Ich lag total verdreht da, die Arme schliefen ein, ich selbst konnte nicht mehr wegdösen.

Anfang März musste ich mich bereits mit dem Thema Abstillen auseinander setzten. Da war ich wegen der Antibiotikaeinnahme damit konfrontiert sofort abzustillen. Es schien allerdings von beiden Seiten noch nicht der richtige Zeitpunkt zu sein, ich wollte nicht und Tom nahm die Nachtflasche nicht an und laut Kinderärztin war es nicht notwendig.

Dazu kam, dass Tom anfing zu beißen, was auch mit nur einem Zahn durchaus schmerzhaft ist. Da ging ich schon dazu über nur noch nachts bzw. in der Früh zu Stillen. Lief auch soweit gut und die Stillabstände vergrößerten sich nachts (endlich) von alleine. Der Frosch trank insgesamt nur noch einmal auf jeder Seite.

Dann fing er an auch nachts zu beißen. Außerdem ging er ab und wieder dran, ab und wieder dran und biss.

So kam es zu einem erneuten Versuch mit der Nachtflasche. Nun nahm der Frosch die Nachtflasche ohne größeres Theater an und ich sah mich bestätigt, dass der Zeitpunkt zum Abstillen jetzt gekommen ist. Ich fand, ich müsste kein schlechtes Gewissen haben, schließlich ist Tom bereits 10 Monate alt.

Leider machte die Milchbar nach 48 Std. nicht mehr mit und am Wochenende bekam der Frosch eine dolle Erkältung mit verstopfter Nase, die den Schlaf raubt. In der Nacht von Sonntag auf Montag brüllte und schrie der Babymann ohne Unterlass und die Flasche wollte er nicht.  Der Tom-Papa meinte schließlich, ich solle dem Kind jetzt sofort die Brust anbieten, er hätte einen 14 Std.-Tag vor sich und überhaupt würde er die nächste Nacht auf der Matratze im Kinderzimmer schlafen.

So bekam Tom die Brust, beruhigte sich innerhalb von Sekunden und schlief ein.

Nun sind wir da, wo wir letzten Mittwoch aufgehört haben und was zuerst so gut lief, läuft eben doch nicht so gut. Und überhaupt hat der Frosch die letzten Nächte vermehrt geweint, weil er warten musste, bis die Flasche kam, deren Vorbereitung und Zubereitung ich durchaus als lästig empfinde.

Deshalb heißt es Prioritätensetzung und dass ist erst einmal die Froschgesundheit. Außerdem wird der Tom-Papa Anstelle der Luftmatratze wohl ein Klappbett bekommen.

Sonntag, 7. April 2013

Abstillhürden

Tom ist 9 Monate 3 Wochen und 6 Tage alt

Ich hatte mir das Abstillen wohl doch einfacher vorgestellt, als es tatsächlich ist. Tom macht soweit prima mit und akzeptiert die Nachtflasche. Allerdings spielt die Milchbar nicht mit, trotz Ausstreichen.

Jetzt wird der Frosch vorerst in der Früh einmal gestillt, was ich (irgendwie) in Ordnung finde.

Mein Mann hat mich dann bei meinem Entschluss Abzustillen noch schön verunsichert. Er ist im Gegensatz zu mir davon nicht sonderlich überzeugt.

Ich muss aber gestehen, dass ich das richten der (Nacht-)Flasche immer noch nervig finde. Stillen ist definitiv bequemer, dazu muss man nicht aufstehen.

Nun liegt hier Salbeitee und im Schwangerschaftsforum hat man mir Globulis genannt, die ich zur Unterstützung beim Abstillen nehmen könnte.

Donnerstag, 4. April 2013

Am Abstillen

Tom ist 9 Monate 3 Wochen und 3 Tage alt

Es hat gestern tatsächlich mit der Flasche funktioniert. Ok, nicht auf Anhieb. Zuerst hat mich der Frosch wütend angebrüllt, weil nicht das kam, was er erwartete, kannte und wollte.

Nachdem mein Mann und ich ihm aber demonstriert hatten, wie lecker so ein Nachtfläschchen doch ist, hat er getrunken und (schlecht) Weitergeschlafen.

Um 03:30 Uhr hat Tom sich erneut gemeldet und ohne Probleme 260ml weggetrunken. Allerdings hat er vorher auch Geweint, weil er mich trotz Papa, gleich vermisst hat, als ich vor die Türe ging um die Flasche vorzubereiten und es generell nicht schnell genug ging.

Ist aber auch echt doof, so eine Flasche zu machen. Schon alleine die ganzen Utensilien dazu: Thermoskanne mit heißem Wasser, Behältnis mit kaltem Wasser, Behälter mit Pre-Nahrung und nicht zu vergessen die Flasche.

Da bin ich wirklich froh, dass es bei uns nun fast 10 Monate lang - von den Startschwierigkeiten abgesehen - so wunderbar funktioniert hat. Es war eine schöne und intensive Zeit, die ich genossen habe auch, wenn es Tiefs gab.

War ich Anfang März noch so erschrocken, als die Hausärztin meinte, ich müssen wegen dem Antibiotika sofort Abstillen, so irritiert mich der Gedanke nun nicht mehr. Es ist ein bisschen merkwürdig, aber in Ordnung.

Möglicherweise liegt es auch daran, dass ich das Gefühl hatte, dass es von Toms Seite aus auch Ordnung war. Das Beißen, das Ab- und Drangehen und letztendlich, dass es im Grunde recht unkompliziert geklappt hat letzte Nacht mit der Flasche.

Buch: Kinder verstehen - Born to be wild. Wie die Evolution unsere Kinder prägt

Tom ist 9 Monate 3 Wochen und 3 Tage alt

Das Buch "Kinder verstehen" von Herbert Renz-Polster liegt hier eigentlich schon länger. Ich bin bereits bis Kapitel 8 vorgedrungen und ebenso begeistert von dem Buch, wie ich schon von "Menschenkinder" war.

Ich finde, diese beiden Bücher sollten zu einer Art Standardbibliothek für (werdende) Eltern gehören. Sie machen so vieles klarer, verständlicher. Lassen einem mit mehr Gelassenheit an Themen wie z.B. Stillen oder Schlafen herangehen.

Hier ein kurzer Film zum Buch: Klick

Warum nur, haben wir in Deutschland immer nur so eine Panik davor unseren Babys das zu geben, was sie brauchen - Körpernähe! - und verbinden damit immer Verwöhnen, verhätscheln, Unselbständigkeit? Oder vielmehr, warum wird verbreitet, dass dem so wäre?!

Mittwoch, 3. April 2013

Wie sie sehen, sehen sie nichts

Tom ist 9 Monate 3 Wochen und 2 Tage alt

War mir aber im Grunde klar, wäre zu schön gewesen, wenn die Zyklen nach der Schwangerschaft kürzer werden würden. Wenn man keinen Kinderwunsch hat, wären meine Zyklen gar nicht so übel, bei Kinderwunsch sind 38 Tage aber einfach nur doof.

Zyklustag 9: negativ
So rein vom ZS her sieht es aber ansonsten aus, als würde alles soweit laufen, wie es soll.

Zyklustag 12: negativ
Zum Zyklusblatt

Schlecht gelauntes Baby im Sonderangebot...

Tom ist 9 Monate 3 Wochen und 2 Tage alt

... und eine Packung Windeln gibt es noch oben drauf.

Ich glaube wir sind im 46. Wochenschub angekommen. Die Laune vom Frosch ist seit heute schlechter als schlecht. Da wird, zumindest für mich, ohne ersichtlichen Grund geweint und gemotzt. Das ist immer wie ein Such und Rate Spiel. Ich durfte dann feststellen, dass der junge Mann noch ein ganzes Glas Bircher Müsli verdrückt, obwohl es um halb zwei erst Mittagessen (halbes Breiglas mit Brot, Käse und Wurst) gab und als Zwischenmalzeit einen Früchteriegel.

Dass Tom an mir klebt wie ein Klammeräffchen ist nichts neues, aber es ist tatsächlich noch eine Steigerung dessen möglich.

Jetzt hatten wir ein paar angenehme Nächte, die ich immer noch auf die Decke schiebe. Leider war letzte Nacht, ebenfalls für mich aus unersichtlichen Gründen, Schluss. Da musste wieder geschmust, gestreichelt und gekuschelt werden. Ständig war Bewegung im Frosch und für mich war an Schlaf nicht zu denken.

Seit einiger Zeit beißt der Frosch beim Stillen, einmal so doll, dass ich einen richtigen Riss in der Brust hatte. Da war dann mit dem Stillen nach dem Aufstehen von meiner Seite aus Fertig, ich war bedient. Nun macht Tom das seit neustem auch nachts. Er geht ab, geht dran, beißt rein. Das nehm ich jetzt zum Anlass es diese Nacht erneut mit einer Flasche zu versuchen. Bin gespannt, ob er sie akzeptiert.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...