Dienstag, 31. Dezember 2013

Wochenwechsel - 15. SSW

Der Frosch ist 1 Jahr 6 Monate 2 Woche und 6 Tage alt

15. Schwangerschaftswoche, 14 Wochen und 1 Tag Schwanger


Gewichtszunahme: Ich warte mal noch ein paar Tage. Nach der Völlerei über die Weihnachtstage trau ich mich nicht so recht auf die Waage und Hunger hab ich derzeit sowieso ständig.

Bauchumfang: Wo ist nur das Maßband?!


Allgemeines Befinden: Verspannungen im Rücken, Kopfschmerzen. *Argh*

Schwangerschaftsstreifen: Die, die vom Frosch übrig sind

Zwergis Aktivität: Manchmal spüre ich kaum was und dann ist wieder etwas mehr los im Bauch. Aber alles noch sehr sanft und rücksichtsvoll.

Nächtliche Toilettengänge: 4-5 Mal *genervt*

Nächster Kontrolltermin: Mitte Januar. Vielleicht zeigt sich dann schon das Geschlecht.

Donnerstag, 26. Dezember 2013

Unser Weihnachten 2013

Der Frosch ist 1 Jahr 6 Monate 2 Wochen und 1 Tag alt

14. Schwangerschaftswoche, 13 Wochen und 3 Tage Schwanger


Ich hoffe ihr hattet schöne Weihnachten und genießt den letzten Feiertag?

Bei uns waren am Weihnachtsabend die Großeltern und unsere Geschwister zu Besuch. Ich bin trotzdem um die Kocherrei herum gekommen. Meine Schwiegermutter brachte einen gefüllten Braten mit Nudeln und Salat mit und meine Mutter hatte Sauerbraten mit selbstgemachten Knödeln, Rotkraut und Salat dabei. Zum Nachtisch gab es Vanilleeis mit heißen Himbeeren und Sahne. Absolut lecker!



Wir konnten zwar nicht vermeiden, dass es vom Christkind viel Spielzeug gab, hatten dieses Mal aber Geschenke besorgt und verteilt.

Tom sollte eine Küche bekommen. Der Papa hätte zwar lieber eine Werkbank gekauft, aber damit kann der Frosch nicht wirklich etwas anfangen und Kochen fand er schon im Kindergarten spannend. Entschieden hatten wir uns für die Holzküche von Ikea, dazu gab es Zubehör von Ikea und Haba.



Der Patenonkel hat Tom die Lego-Duplo Polizeistation geschenkt, die ebenfalls gut ankommt.

Wir hatten auch weitgehend darauf geachtet, dass die Geschenke auf die letzten Tage verteilt wurden. Die Nachbarin hatte bereits am Montag Sachen vorbei gebracht, die der Frosch gleich auspacken durfte. Die Küche gab es von uns am Dienstag Morgen.



Gestern gab es von den Urgroßeltern das Playmobil 1,2,3 Müllauto, dass fleißig bespielt wird und von den Großtanten / - onkel den Lego Duplo "Mein erster Garten" und noch einmal das Müllauto von Playmobil, das wird nun umgetauscht.


Nun fehlt noch Geschenke der anderen Patentante und der weiteren Großtante mit Onkel.

Ich weiß nicht, ob es nun mit Weihnachten zusammenhängt, der Frosch geht relativ spät ins Bett, aber seit 2 Tagen kommen wir tatsächlich ohne Nachtflasche aus. Ich habe ihm Tee und Wasser angeboten, er wollte es nicht, verlangte aber keine Milchflasche. Ich hoffe sehr, dass es anhält. Selbst von der Abendflasche trinkt er im Moment nicht viel. Er kommt zwar relativ früh zu uns ins Bett, wenn er ruhig schläft, stört uns das aber nicht weiter. Sein Gitterbett  im Kinderzimmer ist mittlerweile komplett zum Kinderbett umgebaut und beschäftigen tut er sich seit einigen Tagen auch viel alleine.

Geplappert wird hier sowieso ohne Punkt und Komma, den Ausknopf haben wir noch nicht gefunden, seit Kurzem auch Sätze:
  • Mama, Teppich spiele, ja! (Dabei wird dann mit dem Finger auf den Boden gezeigt)
  • Papa, Lego spiele. Legoturm.
  • Mehr Kuche, ja ok.
Natürlich ist nicht alles so deutlich und verständlich, aber das meiste versteht man tatsächlich erstaunlich gut.

Montag, 23. Dezember 2013

Wochenwechsel - 14. SSW und erste Kindsbewegungen

Der Frosch ist 1 Jahr 6 Monate 1 Woche und 5 Tage alt

14. Schwangerschaftswoche, 13 Wochen und 0 Tage Schwanger


Gewichtszunahme: keine Veränderung

Bauchumfang: vielleicht sollte ich doch mal messen...




Allgemeines Befinden: Das körperliche Befinden ist in Ordnung, aber ich frage mich so langsam doch, ob sich nicht so etwas wie eine Schwangerschaftsdepression eingeschlichen hat. Werde beim nächsten Termin mit meiner Frauenärztin darüber sprechen. Ich habe nach wie vor Probleme kleine Dinge im Haushalt zu erledigen. Bin schnell gestresst, abgenervt und generell viel zu müde und antriebslos. Gleichzeitig fühle ich mich genau deshalb wieder schlecht, weil ich das Gefühl habe anderen zur Last zu fallen. Es war schließlich ein Wunschkind und trotzdem schleichen sich regelmäßig Ängste ein. Mir bereitet kaum etwas Freude und wenn ich doch einmal gut drauf bin, lasse ich mich schnell wieder runter ziehen.

Schwangerschaftsstreifen: Die, die vom Frosch übrig sind

Zwergis Aktivität: Seit zwei Tagen spüre ich tatsächlich etwas. Muntert mich auf, wenn das kein schönes Weihnachtsgeschenk ist?!

Nächtliche Toilettengänge: 1-2 Mal die Nacht

Nächster Kontrolltermin: Mitte Januar. Vielleicht zeigt sich dann schon das Geschlecht.

Sonntag, 22. Dezember 2013

Auswärtsschlafversuch die 2.

Der Frosch ist 1 Jahr 6 Monate 1 Woche und 4 Tage alt

13. Schwangerschaftswoche, 12 Wochen und 6 Tage Schwanger

Nachdem der erste Auswärtsschlafversuch bei den Großeltern im Oktober miesglückt war, haben wir es erst jetzt wieder geschafft einen neuen Versuch zu starten.

Ständig kam etwas dazwischen: Krankes Kind, zahnendes Kind, kranke Großeltern usw.

Aber gestern gab es keinen Grund es nicht zu versuchen und wir waren auch auf einem Geburtstag eingeladen.

Es hat tatsächlich geklappt, vermisst wurden wir nicht wirklich und der Frosch hat zuerst im geliehenen Reisebett genächtigt und ist dann auf die Bettseite vom Opa umgezogen. Der Opa musste auf die Couch im Arbeitszimmer umziehen.

Die Großeltern haben jetzt wohl beide nicht die ideale Nacht gehabt. So ne Nacht auf der Couch ist schließlich nicht der Hit und die Oma hatte ständig Angst, dass der aktive Schlaffrosch aus dem Bett kullert. Aber der Tom-Papa und ich, wir hatten einen schönen Abend auf dem Geburtstag, obwohl ich nach 4 Stunden rauchrigem Partykeller dann auch wieder heim wollte und gut geschlafen haben wir ebenfalls.

Wobei ich trotzdem zwei Mal wach wurde, war doch etwas merkwürdig, dass sich nachts keiner meldete und zu uns wollte.

Aber ich war trotzdem sehr froh, dass es nun möglich ist, den Tom ab und an für eine Übernachtung bei den Großeltern abzugeben.

Mittwoch, 18. Dezember 2013

Ausgelost: Luxus Mama Spa Kit für (werdende) Mütter der Marke Boo Boo von Babybundles

Der Frosch ist 1 Jahr 6 Monate und 1 Woche alt

13. Schwangerschaftswoche, 12 Wochen und 2 Tage Schwanger

Das Luxus Mama Spa Kit für (werdende) Mütter der Marke Boo Boo von Babybundles hat die

Losnummer 8 - Lütte Jules

Herzlichen Glückwunsch :)


Schick mir doch, wenn möglich heute noch, deine Adresse per Mail. Dann kann ich das Paket Morgen rausschicken. Ansonsten wird es bis in neue Jahr warten müssen.

Montag, 16. Dezember 2013

Wochenwechsel - 13. SSW


Der Frosch ist 1 Jahr 6 Monate und 5 Tage alt

13. Schwangerschaftswoche, 12 Wochen und 0 Tage Schwanger

Gewichtszunahme: Bisher handelt es sich eher um Gewichtsabnahme. Wobei sich das mittlerweile normalisiert hat. Startgewicht: 62 kg und aktuell bin ich bei 61 kg.

Bauchumfang: nicht nennenswert. Schaut nach Wohlstandsbäuchlein aus.

Allgemeines Befinden: Ein Wechselbad von mal gut, mal schlecht.

Schwangerschaftsstreifen: Die, die vom Frosch übrig sind :)

Zwergis Aktivität: bisher keine. Das dürfte evtl. auch noch dauern, da ich in dieser Schwangerschaft wohl eine Vorderwandplazenta habe.

Nächtliche Toilettengänge: 1-2 Mal die Nacht

Nächster Kontrolltermin: Mitte Januar. Vielleicht zeigt sich dann schon das Geschlecht.

Dienstag, 10. Dezember 2013

Verlosung: Luxus Mama Spa Kit für (werdende) Mütter der Marke Boo Boo von Babybundles

Am 1. Dezember sind auf sämtlichen Blogs die Adventskalender inkl. Gewinnspiele aus dem Boden geschossen und jetzt habe ich auch eine Verlosung für euch.

Der Onlineshop Babybundles hat mir das Luxus Mama Spa Kit von Boo Boo zur Verfügung gestellt.

Babybundles ist ein ganz bezaubernder Shop mit vielen Geschenkideen zur Schwangerschaft und / oder Geburt. Aber auch wer Wickeltaschen oder Babygeschenke sucht, wird dort fündig.

(c) Babybundles

Um teilzunehmen müsst ihr lediglich einen Kommentar unter diesem Blogpost hinterlassen, warum gerade ihr dieses Pflegeset verdient habt.

Außerdem wäre es schön, wenn ihr diesen Beitrag auf Facebook, Google+ o.ä. teilt.

Vielleicht möchtet ihr auch Leser dieses Blogs (Kategorien (Leser/Follower, Bloglovin usw.) links im Auswahlmenü) oder Fan (gefällt mir) auf
Facebook und/oder Google+ werden.

Babybundles findet ihr übrigens auch auf
Facebook und Google+.

Falls ihr direkt selbst bei Babybundles bestellen möchtet, habe ich einen Gutscheincode für euch. Ihr gebt einfach "vielebienchen" ein und erhaltet einen Nachlass von 10%. Der Code ist bis zum 24.12.2013 gültig.

Die Verlosung läuft bis zum 17.12.2013 und teilnehmen können alle aus Deutschland.

Krippenplatz fürs Fröschli

Der Frosch ist 1 Jahr 5 Monate 4 Wochen und 1 Tag alt

12 Wochen (11+1) Schwanger


Hier passiert ja im Moment nicht sonderlich viel. Die Erkältung habe ich zwar hinter mir, aber so richtig fit bin ich nach wie vor nicht. Da ich viel Zuhause war die letzten Wochen, gab es nichts zu berichten. Außer, dass ich das Haus von innen nicht mehr sehen konnte.

Tom war nun von  November bis Dezember neben der Spielgruppe (Mi bis Fr 5 Std.) in der benachbarten Krippengruppe (Mo bis Di 6,5 Std.) untergebracht. Ab Januar ist diese Krippengruppe allerdings voll belegt und die Zusatzbetreuung wäre wieder weggefallen.

Rückwirkend hatte ich mich mittlerweile wirklich geärgert, dass ich nicht einfach den Krippenplatz ab September 2013 genommen hatte. Aber ich konnte ja nicht vorhersehen, dass es mit der Schwangerschaft so schnell klappt und dass es mir (wieder) so elendig gehen wird.

Gerade jetzt hat sich die Krippe aber als bessere Lösung herausgestellt, dort gibt es Frühstück und Mittagessen und die Kinder schlafen in Betten. In der Spielgruppe gibt es lediglich Frühstück, welches man mitgibt und Mittagessen gibt es Zuhause und geschlafen wird in Buggys. Die letzten 14 Tage hat der Frosch dann gar nicht mehr im Kindergarten geschlafen, sondern erst Zuhause. Ich lasse ihn morgens meistens ausschlafen und dann hält er durch, bis er wieder abgeholt wird.

Seit letzte Woche gehe ich allerdings wieder die beiden Vormittage arbeiten und wenn ich ihn ausschlafen lasse, wird es eng mit meiner Arbeitszeit und Tom wird deshalb vom Opa abgeholt.

Ich habe bei der Leitung daher angefragt, ob nicht doch die Möglichkeit bestünde, einen Krippenplatz ab Januar zu bekommen. Ist zwar etwas blöde, weil Tom erst 6 Monate in der Spielgruppe ist, aber er geht gerne in den Kindergarten und die Krippe wäre einfach eine enorme Erleichterung in vielerlei Hinsicht.

Mir wurde dann mitgeteilt, dass er ganz oben auf der Liste stünde und sie sich erkundigen würden. Dann bekam ich eine Mail, dass es derzeit danach aussieht als würden wir erst im September 2014 einen Krippenplatz bekommen.

Jetzt sollte ich mich heute bei der Krippenleitung melden und wir haben tatsächlich so viel Glück und es ist jemand abgesprungen und Tom kann ab 07.01.2014 in die Kinderkrippe gehen. Was ich sehr schön finde, ein Mädchen, das Tom aus der Spielgruppe kennt, ist dort und der Moritz, mit dem Tom privat immer mal wieder spielt, ebenfalls.

Freitag, 29. November 2013

Schwangerschaft und Medikamente

Der Frosch ist 1 Jahr 5 Monate 2 Wochen und 4 Tage alt

10 Wochen (9+4) Schwanger


Wenn man Schwanger ist tut man gut daran am besten überhaupt nicht krank zu werden. Am besten nicht einmal eine Erkältung, denn alle Medikamente sind furchtbar böse und gefährlich und die Pharmaindustrie sichert sich mit abschreckenden Hinweisen in Beipackzetteln ab.

Leider ist bei mir Schwangerschaft automatisch mit Krankheit verbunden. Im Krankenhaus bekam ich Infusionen mit Kochsalz-Glucoselösung und Vomex. Dann ereilt mich bei Temperaturwechsel die alte Bekannte "Migräne". Das war ja einer der Hauptgründe, weshalb ich in der Schwangerschaft mit dem Frosch letztendlich ein Beschäftigungsverbot bekam. Paracetamol ist das Mittel der Wahl, doch auch hier liest oder hört man immer wieder, dass man die Tabletten am besten weglassen soll.

Sodbrennen ist auch keine Unbekannte für mich. Renni darf man nehmen, bringt mir aber nichts. Riopan ist erlaubt, aber bitte nicht auf Dauer.

Wenn ich nicht gerade über der Kloschüssel hänge oder wegen Migräne flach liege, dann steckt mich mit Sicherheit der Frosch an.

So kam es, dass wir vor fast 14 Tagen alle richtig, richtig fies Erkältet waren. Der Tom-Papa bekam Antibiotika und mir gab man... nichts... Penicillin wäre das Mittel der Wahl gewesen, aber dann kann ich mich gleich beerdigen. Ich bin absolut allergisch dagegen und somit ging ich mit geschmacklosen, homöopatischen Lutschtabletten Nachhause. Angina? Macht doch nichts, mir geht's ja noch nicht elend genug. Bekomm ich auch irgendwie auf die Reihe, mit Kleinkind, dass auch Zuhause hockt, weil krank. *Gnarf*

Ich erkundigte mich daher noch bei der Hausärztin und die verschrieb mir ein Antibiotika mit dem Wirkstoff Erythormycin. Ich fragte bestimmt 10 Mal nach, ob ich das auch unbedenklich nehmen könne. Rief noch den Hausarzt an und besprach das Ganz emit ihm. Er wollte, dass ich noch eine Nacht warte und mich wieder melde. Ich wollte sofort etwas das hilft.

Ich war so glücklich mit dem Antibiotika, bis ich den Beipackzettel las: Fehlbildungen im 1. Trimester. Was nun? Ich habe bei Embryotox nachgelesen:

1. Trimenon: Studien mit mehreren tausend Schwangerschaften ergaben keine Hinweise auf teratogene Wirkungen von Erythromycin. Lediglich Daten des schwedischen Geburtenregisters zeigten eine schwach signifikant höhere Fehlbildungsrate bei Erythromycinexposition in der Frühschwangerschaft. Dort wurden etwas häufiger Herzfehlbildungen, vor allem Septumdefekte, und Pylorusstenosen beobachtet. Andere Studien fanden weder eine erhöhte Rate an Septumdefekten noch an sonstigen Fehlbildungen. Zusammengefasst scheint das individuelle Risiko nach den bisherigen Erfahrungen nicht oder zumindest nicht nennenswert erhöht zu sein. (Zitat www.embryotox.de)

Hat mich nicht wirklich beruhigt und auch ein Anruf bei der Frauenärztin konnte mich nicht dazu bewegen das Antibiotika zu nehmen.

Nun huste ich aber seit 1,5 Wochen und es wurde nicht besser. Teilweise habe ich mich davon sogar wieder übergeben müsse, weil der Schleim, der festsitzt auch gerne wieder raus will. Ein Ende in Sicht? Eher nicht. Husten von morgens bis abends und nachts.

Nun saß ich Dienstag wieder beim Hausarzt und das Problem war das selbe. Es gibt eigentlich kaum ein Medikament, welches nicht mindestens im Beipackzettel stehen hat "dass es nur nach Rücksprache mit dem Arzt eingenommen werden darf in der Schwangerschaft" oder "dass keine Tests an Schwangeren vorliegen und man das Medikament daher nicht nehmen soll". Es ist zum Mäuse melken!

Natürlich muss Nutzen und Risiko abgewogen werden, ich muss die Erkältung los werden und deshalb hatte mir die Hausärztin Prospan Hustenliquid aufgeschrieben. Eigentlich sollte ich noch mit Transpulmin inhalieren, aber die Apothekerin hat mir davon abgeraten.

Die Frauenarztpraxis hat mir dann noch Thymianverlan empfohlen, welches ich aber nicht Zusammen mit Prospan einnehmen wollte.

Nach 2 Tagen war aber klar, Prospan bringt nichts, macht alles nur noch schlimmer. Ich hatte regelrechte Hustenanfälle, auch wieder nachts. Deshalb war ich gestern wieder in der Hausarztpraxis, allerdings bei einer anderen Ärztin. Diese hat sich wirklich richtig viel Mühe gegeben und sich sogar mit der Frauenklinik kurz geschlossen. Ich war ihr so dankbar. Ich bekam ganz normales Nasenspray, denn die Nase muss unbedingt frei werden. Das Übel sitzt im Kehlkopf und nachts läuft mir die Suppe aus der Nase dann wieder in den Hals und löst den Husten aus. Zusätzlich habe ich ein Inhalatorspray und Lutschpastillen mitbekommen, welche nur da wirken, wo sie sollen und nicht auf das Kind übergehen.

Es war die erste Nacht seit 14 Tagen die wirklich mal erholsam für mich war und ich hoffe, dass ich die Erkältung dann spätestens nach dem Wochenende los bin.


Dieser Text beruht auf meinen eigenen, individuellen Erfahrungen & persönlichen ärztlichen Verordnungen und stellt keine fachliche oder gar medizinische Beratung dar! Jeder, vor allem jede Schwangere sollte individuell mit Arzt und/ oder Hebamme und/ oder Apotheker die eigene, individuelle Medikation abklären!

Dienstag, 26. November 2013

Ein 3. Autositz musste her

Der Frosch ist 1 Jahr 5 Monate 2 Wochen und 1 Tag alt

10 Wochen (9+1) Schwanger

Sei ich schwanger bin kommt es sehr häufig vor, dass der Frosch vom Opa in den Kindergarten gebracht oder abgeholt wird oder dass mein Schwiegervater Tom generell mit in den Nachbarort nimmt für ein paar Stunden.

Zuerst sah es ja so aus, als wären das Ausnahmen und er kam dann vorbei, holte mein Auto und gut war. Nur leider kann er mit meinem Auto nicht gut fahren und den Sirona kann man zwar durch Isofix schnell ausbauen. Aber alle paar Tage den schweren Sitz rumheben war ja schon der Grund, warum wir für das Auto vom Tom-Papa einen 2. Sitz gekauft hatten.

Wir hatten zwar überlegt, einfach den Sitz aus dem Auto vom Tom-Papa zu nehmen, aber dann hätte man auch ständig in den Nachbarort fahren müssen und den Sitz regelmäßig vom einen ins andere Auto räumen. Aber ein 3. Reboarder, für wieder 450 €?! Nein, das war dann bei aller Liebe nicht drin.

Mit einen vorwärts gerichteten Sitz konnte ich mich aber auch nicht anfreunden, das hätte sich irgendwie mit meiner Überzeugung gebissen. Jetzt ist es ja tatsächlich so, dass man einen "normalen" Autositz für locker die Hälfte des Preises von einem Reboarder bekommt.

Wir haben uns also etwas umgesehen und die beiden Testsieger der Kategorie I (ca. 1 bis 4 Jahre bzw. 9-18 kg) beim ADAC vom November 2013 sagten uns am meisten zu. Zwar vorwärts gerichtet, aber mit Fangkörper und für mich persönlich die einzige Alternative.

Wir waren daher mit Tom in einem Fachgeschäft und haben uns den Cybex Juno 2-fix und den Kiddy Phoenixfix pro 2 angesehen. Tom durfte im Cybex Probesitzen und fand den Fangkörper sichtlich bescheuert. Aber damit muss er jetzt irgendwie klar kommen und ich denke er wird sich daran gewöhnen.

Gekauft haben wir in dem Fachgeschäft allerdings nicht, da es sich um das Geschäft handelte, dass uns beim Cybex Sirona so schlecht beraten hatte. Wir haben dieses Mal Online einen 20 € Gutschein bei Baby Walz eingelöst und innerhalb von 2 Tagen war der Sitz da.

Informationen zum Thema
ADAC Kindersitztest - 4 Kindersitze fallen durch
Kindersitze im ADAC Test

15 Fragen zu Reboard-Sitzen – mehr Sicherheit für Kinder im Auto
Reboard-Kindersitze e.V.
Reboard-Kindersitze e.V. bei Facebook
Reboard Forum

Montag, 25. November 2013

Gutscheinaktion: Schnullerketten-Shop Krabbelecke.at

Heute habe ich mal eine sehr interessante Gutscheinaktion für euch. Netterweise stellt mir der Schnullerketten-Shop krabbelecke.at Rabattgutscheine für euch zur Verfügung. Worum es dabei genau geht, möchte ich euch nun genauer erläutern.

Was ist krabbelecke.at und welche Produkte werden angeboten?

Krabbelecke.at ist ein Familien-Projekt, welches einen einzigartigen Shop für Schnullerketten aufgebaut hat. Einzigartig deshalb, weil man dort nicht nur Vorlagen auswählen und diese mit dem Namen versehen kann, sondern weil man sich dort eine Schnullerkette komplett individuell gestalten kann. Dies macht der Schnullerketten-Designer möglich, den Ihr hier findet.

Eine Anleitung, wie Ihr mit dem Designer eine Schnullerkette erstellen könnt, findet Ihr hier.
Der Gutschein

Als Belohnung für eure zahlreichen Besuche und eure Treue darf ich euch nun den Gutschein von krabbelecke.at anbieten. Dies ist ein Gutschein über 10% der Produktkiste (nicht der Versandkosten). Das geniale dabei, es gibt keinen Mindestbestellwert!

Um den Gutschein einzulösen, müsst ihr lediglich bei eurer Bestellung den Gutscheincode „vielebienchen“ eingeben und die Zahlungsvariante „Vorkasse“ wählen. Dann bekommt Ihr NACH eurer Bestellung eine Bestellbestätigung, in der dann der reduzierte Betrag steht, denn Ihr überweisen müsst.

Nochmal im Überblick:
  • 10% auf die Produktkosten, nicht auf die Versandkosten
  • Gutscheincode „vielebienchen“ eingeben
  • Zahlungsvariante „Vorkasse“ wählen
Abschließend wünsche ich euch viel Spaß beim Durchstöbern von krabbelecke.at und mit dem Gutschein.
Der Gutscheincode ist bis zum 23.12.2013, 23:59 Uhr gültig.

Freitag, 15. November 2013

Schwangerschaftsblues

Der Frosch ist 1 Jahr 5 Monate und 4 Tage alt
8 Wochen (7+4) Schwanger

Als der Frosch frisch geschlüpft war, war an Langeweile nicht zu denken. Das erste Lebensjahr war mit das spannendste und aufregenste Jahr überhaupt für mich: Kennenlernen, Windeln wechseln, an und ausziehen, Stillen. Ruck zuck war der Tag vorbei.

Später kam der Rückbildungskurs dazu, Babyschwimmen, Krabbelgruppe, Treffen mit anderen Müttern und deren Kindern. Der Tag war ausgefüllt und ich war froh, wenn dazwischen Tage lagen, wo es nichts zu tun gab, etwas Haushalt erledigt werden konnte und ich mich zusammen mit dem Frosch zum Mittagsschlaf hinlegte.

Ich war beschäftigt mit Beobachten, voller Spannung erwarten, was das Kind bald neues kann. Wann kommt der nächste Schub?!

Hach, war das ein erster Sommer gewesen, das erste Weihnachten, Ostern, der 1. Geburtstag und der 1. Sommerurlaub. Ich denke so furchtbar gerne daran zurück.

Nach dem die 1. Geburtstage unserer Zwerge ins Land zogen, gingen die ersten Mütter wieder halbtags, dreiviertel oder gar ganztags Arbeiten. Der Vater trat die Elternzeit an oder die Kleinen kamen in die Krippe.

Das war auch der Grund, warum ich den Frosch, trotz meiner 2 Jahre Elternzeit, für die Spielgruppe im Kindergarten anmeldete. Wir bekamen einen Platz und ich wollte ab Mitte September wieder zwei Vormittag arbeiten gehen. Darauf habe ich mich sehr gefreut.

Den Sommer haben wir noch gut über die Runden gebracht. Auch, wenn er dieses Jahr wirklich auf sich warten lies. Aber durch Schwimmbadbesuche, Spielplatz, Tierpark und Zoo hatten wir relativ ausgefüllte Wochen.

Nun bin ich wieder Schwanger, es läuft nicht, wie ich mir das vorgestellt hatte. Es geht mir (wieder) schlecht, mies. Ich finde es fast schlimmer als in der Schwangerschaft mit dem Frosch. Noch dazu ist Winter, es ist mir zu kalt und ich bin Zuhause. Die Tage werden lang, zu lang. Ich bin nahe dran einen Lagerkoller zu bekommen.

Die einfachsten Dinge sind derzeit Schwerstarbeit für mich. Hausarbeit? Etwas das man tut ohne, dass es jemand merkt, bis man es nicht mehr tut...

Obwohl der Frosch bis Ende Dezember zusätzlich Mo und Di Vormittag in der Betreuung ist, bekomme ich die Zeit mit ihm nicht rum. Ich will einfach nur meine Ruhe haben, auf der Couch liegen und Unternehmungen sind sowieso nicht möglich. Aber was bitte macht man den halben Tag Zuhause mit einem Kleinkind, das beschäftigt werden möchte?

Ich schiebe es auf die Hormone, aber ich sehne mir jedes Mal den Abend herbei, die Zeit, wo der Frosch ins Bett geht.

Ständig muss ich jemanden um Hilfe bitten. Den Opa, der den Frosch in den Kindergarten bringt und wieder abholt und ihn am besten gleich noch mit zu den Urgroßeltern zum Mittagessen nimmt. Meine Mutter, die hier fast täglich vorbei kommt. Zum Bespaßen des Frosches, zum Aufräumen, Einkaufen etc. Meine Schwiegermutter, die ein Brot beim Bäcker besorgt, damit wir etwas zum Essen haben.

Die liebe Erik-Mama, die zum Spielen rüber kommt. Was würde ich nur ohne dieses Familien-Freunde-Konstrukt um mich herum tun?

Wer sich jetzt fragt, wo hier der Tom-Papa bleibt, der ist beruflich und schulisch so dermaßen eingespannt, dass er selbst schon auf dem Zahnfleisch geht und es ihn mindestens genauso mitnimmt, wie mich selbst.

Ich weiß, dass es irgendwann wieder besser werden wird. Aber im Moment scheine ich mich im Kreis zu drehen und bin schrecklich unglücklich und unzufrieden. Ich hatte mich so auf die Schwangerschaft gefreut, ich wollte genießen, weil es die letzte sein wird. Ich war wirklich der Meinung, dass es nicht wieder so kommen wird und wenn es mir mal schlecht gehen würde, wäre ich ja vorbereitet und könne damit umgehen. *Paaah* Ich kann kein Stück damit umgehen. Wenn man über der Kloschüssel hängt, dann hängt man da, es macht es auch nicht besser, wenn man darauf vorbereitet ist.

Ich bin dann doch so langsam für Onlinebestellung bei Kinderwunsch... *Ironie*

Freitag, 8. November 2013

Frosch 2.0 - Hibbelstart und...

Der Frosch ist 1 Jahr alt 4 Monate und 4 Wochen alt

7 Wochen (6+4) Schwanger


Ausgehibbelt!


Sonntag / Montag, 06.10/07.10.13 - Zyklustag 17/18
Die Ovulationstests sind an beiden Tagen positiv und das bereits an ZT 17./18. Ich freue mich, dass die Einnahme von Ovaria Comp anscheinend hilfreich war. In Kürze kann ich mit Mönchspfeffer beginnen.

Dienstag, 08.10.13 - Eisprung +1
Ich nehme an, dass der Eisprung gestern statt gefunden hat. Da man ab positiven Ovu davon ausgeht, dass der Eisprung innerhalb von 12-36/48 Std. statt findet.

Mittwoch, 09.10.13 - Eisprung +2
Es zieht und zwackt im Unterleib, ich bin mir sicher, da tut sich was. Wir haben jedenfalls alles getan, was wir tun konnten.

Donnerstag bis Mittwoch, 10.10.13 bis 16.10.10.13 - Eisprung +3 bis +9
Dieses komische Gefühl im Unterleib hält an. Ich habe es im Gefühl, es muss einfach geklappt haben. Ich kann es nicht lassen und mache bei Eisprung+9 mittags einen Testamet Schwangerschaftstest. Total unvernünftig und viel zu früh, HCG hängt nämlich mindestens 2 Tage im Urin hinterher und einen Schwangerschaftstest macht man am besten morgens. Ich meine, dass da ein Schatten ist, eine Linie zu erkennen. Drehe den Test hin und her und halte ihn ins Licht, dann schmeiße ich ihn frustriert in den Mülleimer. Später schaue ich wieder darauf und der Schatten ist deutlicher, vielleicht eine Verdunstungslinie?!

Ich fühle mich seit heute furchtbar aufgebläht und bekomme den Knopf an der Jeans nur schwer zu und er drückt und stört mich. Ok, ich habe den Sport etwas schleifen lassen, aber kann es wirklich sein, dass mir von Heute auf Morgen die Jeans nicht mehr passen?!

Donnerstag, 17.10.13 - Eisprung +10
Ich mache wieder einen Testamet und dieses Mal erscheint innerhalb der angegebenen Zeit ein Hauch von einer Linie, da ist was da, definitiv. Im Laufe des Tages bekomme ich Zweifel und denke wieder, kann doch bei ES+10 eigentlich gar nicht sein und mache einen Presense. Tatsächlich erscheint auch dort eine zarte Linie. Ob ich mich schon freuen soll. Das ist ja Wahnsinn, kann das wirklich sein?



Freitag, 18.10.13 - Eisprung +11
Heute müsste die Periode einsetzen, die letzten Zyklen kam sie spätestens 11 Tage nach dem positiven Ovulationstest. Ich mache dieses Mal einen Clearblue visual Schwangerschaftstest, zuerst erscheint nur eine Linie (nicht Schwanger), doch innerhalb von kurzer Zeit kommt die zweite Linie (Schwanger). Nun kann ich einen Clearblue digital wagen, der müsste heute auch etwas anzeigen. Nach 3 Minuten steht dort schwarz auf weiß: Schwanger. Laut Geburtsterminrechner wäre der voraussichtliche Entbindungstermin der 30.06.2014.



Jetzt darf nur die Periode nicht kommen, aber sie kommt nicht und ich freue mich immer mehr.

Seit 3 Tagen habe ich nunmehr einen furchtbar aufgeblähten Bauch und ich bekomme meine Jeans nicht mehr richtig zu. Ich krame die Umstandshose aus dem Kleiderschrank und fühle mich gleich viel wohler.



Montag, 21.10.13 - Eisprung +14, 5. SSW (4+0)
Ich hatte letzten Freitag noch angerufen und berichtet, dass ich Schwanger bin und da sie ja beim Vorsorgetermin am 07.10. die freie Flüssigkeit in der Gebärmutter entdeckt hatte, wollte ich wissen, ob ich mir Sorgen machen müsse. Nun wollte Sie mich heute bereits sehen.


Ich durfte dort noch einmal einen Schwangerschaftstest machen und nach einem kurzen Gespräch wurde Ultraschall gemacht. Die freie Flüssigkeit war verschwunden und es liegt nun nahe, dass es evtl. sogar vom Eisprung kam und dann hat man tatsächlich schon die Fruchthülle sehen können. Ich hatte es zwar gehofft, mich aber darauf eingestellt, dass man eher nichts sehen wird. Es freut mich aber sehr, dass das Würmli schon so fleißig damit beschäftigt ist seine Behausung herzurichten.

So, das war der Bericht, den ich vorbereitet hatte, bevor es mir so schlecht ging und ich ins Krankenhaus musste.

Ich bin mittlerweile wieder Zuhause, es geht mir aber arg bescheiden. Der Frosch ist nun erst einmal zusätzlich auch Mo und Di vormittags untergebracht, da war der Kindergarten sehr kulant und ich bekomme die nächsten 14 Tage eine Haushaltshilfe.

Montag, 4. November 2013

Hyperemesis gravidarum

Der Frosch ist 1 Jahr alt 4 Monate 3 Wochen und 3 Tage alt

7 Wochen (6+0) Schwanger


... auch übermäßige Schwangerschaftsübelkeit genannt...

Nun kann ich ja mit der Katze aus dem Sack, hatte gerade einen Ultraschall und das Herz schlägt. Solange wollte ich nämlich warten, bis ich darüber blogge.

Seit heute Morgen bin ich stationär im Krankenhaus, nachdem nicht einmal mehr Wasser drin blieb. 

Die Infusionen helfen aber sehr gut, ich fühle mich wieder wie ein Mensch.

Nun muss ich zumindest über Nacht bleiben und hoffen, dass das Erbrechen nicht wieder los geht.

Ein ausführlicher Bericht zur Hibbelei usw. ist bereits vorbereitet und folgt.

Dienstag, 29. Oktober 2013

Kindergartenanmeldungsmarathon

Der Frosch ist 1 Jahr 4 Monate 2 Wochen und 4 Tage alt

Der Frosch geht seit Anfang Juli 2013 in eine Spielgruppe im Kindergarten unserer Wohnortgemeinde. Die Spielgruppe ist vergleichbar mit einer Kinderkrippe, allerdings werden die Kinder dort entweder 2 x 5 Std. betreut oder 3 x 5 Std., man gibt das Frühstück mit, Mittagessen gibt es Zuhause und die Kleinen machen bei Bedarf ein Nickerchen im Buggy / Kinderwagen.

Tom ist zusätzlich ab nächstes Jahr für die Kinderkrippe angemeldet, weil meine Elternzeit im Juni 2014 endet und ich somit wieder halbtags Arbeiten gehen muss. Die Kindergartenanmeldung hatten wir damals gleich mit eingereicht.

Ich war der Meinung, dass Tom auf jeden Fall einen Platz im Kindergarten bekommen würde ab dem 3. Lebensjahr. Die Anmeldung war schließlich früh genug. Nun ist es aber so, dass der Kindergarten mehr Kinderkrippenplätze als Kindergartenplätze hat und somit eine Übernahme in den Kindergarten nicht garantieren kann.

Jetzt waren wir gestern einen katholischen Kindergarten besichtigen und ich war wirklich geflashed. Der Kindergarten ist einfach gigantisch und die Ausstattung hammermäßig. Es hat ein großes Außengelände, bei schlechtem Wetter gibt es einen riesigen Gemeinschaftssaal mit Kletterturm / -gerüst u.a. und zusätzlich eine Turnhalle und einen "Dreckraum" für bestimmte Basteleien. Der Gebäude ist ziemlich neuwertig, liebevoll und ansprechend eingerichtet. Außerdem ist eine Küche integriert, wo täglich frisch gekocht wird.

Es gibt dort eine Krippengruppe von 12 Kindern im Alter von 1-3 Jahre und 5 Kindergartengruppen. Wer dort in die Krippe geht hat einen Platz im Kindergarten garantiert.

Da wir allerdings evangelisch sind, interessierte es mich natürlich, wie es mit der Vermittlung der Religion ausschaut. Es wird z.B. zu den Mahlzeiten gebetet, aber die Kinder in den Gruppen sind Multikulti und demnach ist es keine Pflicht zu Beten.

Was mir nicht sonderlich zusagt war der Betreuungsschlüssel. Auf 25 Kindergartenkinder kommen 2 Erzieher/innen, um die Mittagszeit zu den Mahlzeiten sind sie wohl zu dritt. Auch die Krippengruppe hat bei 12 Kindern hauptsächlich 2 Erzieher/innen, zu den Mahlzeiten sind sie dort wenigstens zu viert.

Die Chancen dort nächstes Jahr einen Krippenplatz zu bekommen sind allerdings minimalst, wurde mir mitgeteilt. Ich habe Tom neben dem Kindergarten trotzdem für die Krippe angemeldet.


Jetzt hatten wir noch die Idee, den Frosch in der Nachbargemeinde, wo unsere Eltern wohnen, anzumelden. Es gibt dort zwei Kindergärten - ein Gemeindekindergarten und ein katholischer Kindergarten -, die direkt in der Nähe unserer Eltern sind. Was wirklich sehr praktisch wäre und viel mehr Fahrrerei wäre es für uns nicht.

Leider hat mir der Gemeindekindergarten ebenfalls minimale Chancen eingeräumt für Krippe und Kindergarten. Die Gemeindemitglieder werden bevorzugt aufgenommen, es ist denen wurscht, dass die Eltern dort aufgewachsen sind und die Großeltern noch dort leben. Solange eine Warteliste besteht, werden keine Kinder von Außerhalb aufgenommen. Anmelden kann ich den Frosch natürlich trotzdem.

Ich fand den Anmeldebogen schon sehr umfangreich. Man hätte meinen können, wir hätten bereits die Zusage für den Platz in der Tasche. Die wollten wirklich alles wissen und es müssen sogar beide Elternteile unterschreiben.

Die Tage werde ich mich noch um die Anmeldung im katholischen Kindergarten in der Nachbargemeinde bemühen. Dort gibt es zwar keine Krippe, aber sie nehmen auch Kinder von Außerhalb, wenn die Großeltern in der Gemeinde leben.

Ende November werden wir noch einen evangelischen Kindergarten in unserer Wohnort Gemeinde anschauen und ich hoffe irgendwie, dass wir dann irgendwo einen Platz für den Frosch bekommen werden.

Samstag, 26. Oktober 2013

Wochenende in Köln mit Kleinkind

Der Frosch ist 1 Jahr 4 Monate 2 Wochen und 1 Tag alt

Wir wollten uns zu Dritt ein schönes Wochenende in Köln machen. Gestern Vormittag ging es los. Wir hatten den Frosch extra noch 2,5 Std. in den KiGa, damit er auf der Fahrt etwas schläft.

Hat prima geklappt, mehr als 1 Std. hat er geratzt um dann relativ maulig wieder aufzuwachen. Aber weit hatten wir es nicht mehr.

Das Hotel war von außen recht unscheinbar, von innen vor wenigen Jahren aber neu Renoviert. Das Zimmer klein, aber schön.

Nun sind wir wieder auf dem Heimweg, so ein Wochenende mit Kleinkind ist einfach keine gute Idee.

Tom war gestern völlig aufgedreht, schlief  nachmittags nicht mehr und lag um 19 Uhr schon im Bett. Wir auch, hungrig und angenervt, weil der kleine Kerl weder im Buggy sitzen bleibt, noch an der Hand läuft. Essengehen?! Keine Chance, er bleibt ja nicht auf seinem Windelpopo sitzen. 

Aus Froschsicht kann ich es gut verstehen, die Welt ist spannend, muss entdeckt werden, mit allen Sinnen. Brezel am Schuh reiben und dann weiter essen?! Jawohl! Deutlich von Mama und Papa gesagt bekommen, dass das Igitt ist... mir doch egal!

Lichtschalter zum 100. Mal an und aus gemacht "Uiiiih, Licht!" Mitgebrachtes Spielzeug? Uninteressant, lieber Mamas Ladegerät aus der Steckdose ziehen oder den Müll im Mülleimer begutachten.

Ehrlich, irgendwann bringt einem die ganze Verständnis nichts mehr! Man fängt an innerlich zu brodeln.

Wenn man sich mit schlafendem Kind ein Zimmer teilt, dann ist's auch nichts mehr mit Fernsehgucken... Ein Hoch auf W-Lan. 

Wir werden daher nur noch in Urlaub gehen, wenn die Großeltern dabei sind. Da ist dann immer jemand frei, dass man auch mal in Ruhe essen kann.

Den Dom haben wir wenigstens gesehen, von außen. Am Rhein waren wir  Spazieren und die Innenstadt konnten wir auch erkunden. Das muss reichen!

Donnerstag, 24. Oktober 2013

Verliebt in Boo Poo

Der Frosch ist 1 Jahr 4 Monate 1 Woche und 6 Tage alt

Bedauerlicherweise ist weder die Wickel- noch die Windeltasche für mich, aber ich habe ja auch schon die wunderbare "Wee man" Wickeltasche und die "Dotty night" Windeltasche. Aber schwärmen wird man wohl noch dürfen!



Die Wickeltasche "Petit Prince" wird heute Abend von einer Freundin abgeholt, die im Februar ihr 2. Baby erwartet und die Windeltasche "BidiBoo" werde ich füllen und im November verschenken.

Vielleicht mach ich heute Abend aber auch einfach die Türe nicht auf, wenn die künftige 2-fach-Mami zum Abholen vorbeikommt und überhaupt, von der Windeltasche weiß der zu Beschenkende auch noch nix.... *harharhar*... Ihr findet mich nicht, ich bin weg!

Mittwoch, 23. Oktober 2013

Produkttest: Milupa milumil Kindermilch ab 1 Jahr

Tom ist 1 Jahr 4 Monate 1 Woche und 5 Tage alt

Die deutlich verbesserte und ergiebigere Milupa milumi Kindermilch ist seit diesem Monat im Handel erhältlich und wir gehören zu einer der ersten Familien, welche die Kindermilch Produkttesten dürfen.
Kindermilch ist bei uns bisher nicht im Einkaufskorb gelandet, der Frosch trinkt tagsüber nur Wasser und ansonsten gibt es hier eine 3er Milch. Oft als Abendflasche, immer als Nachtflasche und häufig als Gute-Morgen-Gute-Laune-Flasche.

Tom liebt es aus Bechern oder Tassen zu trinken, auch wenn die Hälfte daneben geht. Da fand ich den Produkttest jetzt ganz passend, die Kindermilch ist nämlich zum Trinken aus der Tasse bestimmt. Natürlich kann man sie aber auch aus der Flasche geben. Wobei hier klar sein sollte, dass eine Flasche nicht zum Dauernuckeln dient und eine regelmäßige Zahnpflege das A und O ist.



Heute Abend gab es also einen Grießbrei und Milumil Kindermilch aus der süßen "die lieben Sieben" Tasse, welche mit der Milch im Paket war. Der Frosch war schon ganz wild auf die Tasse und konnte es kaum abwarten.

Die Milch hat Tom etwas verhalten genippt und wollte sie dann nicht mehr. Das liegt aber mit Sicherheit daran, dass er halt sonst nur Wasser und eben die 3er Milch kennt.

Ich werde dem Wiesel die Kindermilch in den nächsten Tagen daher noch einmal in einer Flasche anbieten.

Infolinks
Kindermilch

2er, 3er, Kindermilch - Ist Folgemilch tatsächlich ungesund und überflüssig?

Das Produkt wurde uns kostenlos zum Testen zur Verfügung gestellt

Montag, 14. Oktober 2013

Augen auf beim Eier... bzw. Schuhkauf

Der Frosch ist 1 Jahr 4  Monate und 3 Tage alt

Endlich hat der Frosch ordentliche Schuhe bekommen, für den Winter so richtig Wind- und Wetter- und somit auch Wasserfest: Pepino von Ricosta.

Wir waren in einem Schuhladen bei uns im Ort, weil die aktuellen Schuhe in Größe 21 zum einen zu klein wurden und zum anderen waren die Füße kalt, wenn Tom viel Draußen war.

Ich hatte zwar im Internet vor einigen Wochen gefütterte Klettschuhe in Größe 22 bestellt, die mir auf den ersten Blick auch absolut in Ordnung erschienen. Als der Frosch sie dieses Wochenende das erste Mal trug, stellten wir fest, dass er damit nicht so richtig Laufen kann.

Gerade bei Kinderfüßen ist es aber wichtig, dass die Schuhe richtig passen, kleine Füße sind noch so leicht verformbar.

Nun war es tatsächlich so, dass wir zum ersten Mal richtig, richtig gut beraten wurden. Die Verkäuferin war informiert und leider ist das in Schuhgeschäften kein Alltag.

Im April hatte der Frosch seine ersten festen Schuhe bekommen, Lurchi-Schuhe, die ich ebenfalls gut finde. Zuhause stellte sich aber heraus, dass die Beratung nicht ideal gewesen war und wir doch Größe 19 hätten nehmen sollen. Wirklich oft an hatte Tom die Schuhe nie an, denn als sie gepasst hätten, war Sommer und zu warm für solcherlei Schuhe.

Als der Frosch Laufen lernte bekam er leichte Sommerschuhe von Elefanten, als es wieder etwas kühler wurde und Tom zu Größe 21 wechselte kauften wir ebenfalls Elefantenschuhe, dieses Mal Halbschuhe. Wir waren soweit zufrieden, Tom krabbelte noch viel und machte sich durch die Krabbelsohle die Schuhe nicht kaputt und gut laufen konnte er damit auch.

Man muss aber dazu sagen, dass die Elfantenschuhe zu meiner Kindheit doch einen Qualitativ hochwertigeren Eindruck machten. Jedenfalls habe ich zumindest in Erinnerung, dass die Sohlen herausnehmbar waren. Finde ich bei Kinderschuhen zur Anprobe wichtig.

Jetzt am Schluss hat mich auch gestört, dass die Zunge der Schuhe ständig nach unten rutschte, sich wölbte und dem Frosch auf den Fuß drückte.

Vielleicht haben wir Glück und Tom kommt mit den 22ern Schuhen über den Winter, wobei ich mir da nicht sicher bin, denn Anfang des Jahres hatte Tom noch Schuhgröße 19.

Samstag, 12. Oktober 2013

7. Zyklus: Mit Ovaria Comp und Mönchspfeffer zum Erfolg?

Der Frosch ist 1 Jahr 4  Monate und 1 Tag alt

Ich bin immer noch leicht erstaunt, es war ein Versuch mit der Homöopathie und es scheint tatsächlich geklappt zu haben. Ich meine, Tom bekommt auch Globuli z.B. beim Zahnen (Osanit, Camomilla, Virbucolzäpfchen) oder bei Erkältung (Influenza Globuli), aber ob sie was bewirken, da war ich mir nie sicher.

Nun habe ich ab der Menstruation Ovaria Comp (3 x 5 Globuli) eingenommen und tatsächlich hatte ich diesen Zyklus schon an ZT 17 und 18 positive Ovus in der Hand. Ziemlich eindeutig positive Ovus sogar.

Testline stärker als Kontrolllinie. Ovu an ZT 17 und 18 positiv.
Am Montag (ZT 18) hatte ich meinen Vorsorgetermin bei der FÄin und diese machte sogar Ultraschall und ich hatte auf Follikel-TV gehofft. Leider hatten sich die Eierstöcke versteckt, eine gut aufgebaute Schleimhaut konnte man aber erkennen und leider etwas Wassereinlagerungen in der Gebärmutter vom Kaiserschnitt.

positiver Clearblue Ovu
Das hat mich schon etwas geknickt. Ich habe ein Ultraschallfoto von der Schwangerschaft mit dem Frosch, da sieht die Gebärmutter noch so schön unversehrt und komplett aus. Auf dem Ultraschall am Montag machte sie doch einen recht ramponierten Eindruck.

Meine FÄin erklärte mir auch, dass im Grunde bei einer 2. Schwangerschaft erst einmal nichts gegen eine natürliche Geburt sprechen würde. Allerdings neigen die Krankenhäuser relativ oft dazu, bei einem vorangegangenen Kaiserschnitt beim 2. Kind eben wieder einen zu machen. Sie ermutigte mich aber, dass es durchaus ohne klappen könnte. Als sie dann meine Gebärmutter schallte druckste sie doch etwas herum und fragte noch einmal nach, wie lange die Schwangerschaft mit Tom nun her wäre.

Ich hatte auch das Problem mit meiner zu kurzen 2. Zyklushälfte angesprochen und sie fand das erst einmal nicht beunruhigend, zumal ich erst seit März die Pille nicht mehr nehme. Da ich nun offensichtlich mit Ovaria Comp so einen Erfolg hatte, sind wir so verblieben, dass ich es die nächsten 2 Zyklen erneut mit Ovaria Comp bis zum Eisprung und ab da mit Mönchspfeffer probiere.

Ich befinde mich heute an Zyklustag 23 und weiß in 9 Tagen, ob die Homöopathischen Mittel tatsächlich etwas gebracht haben.

Sonntag, 6. Oktober 2013

Erste Übernachtung bei Oma und Opa

Der Frosch ist 1 Jahr 3 Monate und 3 Wochen und 4 Tage alt

Die Nacht von Freitag auf Samstag sollte der Frosch bei meinen Eltern verbringen. Das Reisebett hatte uns die Johanna-Mama schon vor ein paar Wochen zur Verfügung gestellt, dann kam die Erkältung vom Frosch dazwischen, dann war meine Mutter krank und nun wollten wir es endlich versuchen.

Typischerweise bekam der Frosch am Vortag schon wieder eine Schnupfnase, war generell die Tage davor extrem auf mich fixiert und im Kindergarten war er ebenfalls nicht so gut drauf wie sonst. Wir wollten es aber einfach mal riskieren. Die Großeltern wohnen schließlich nur im Nachbarort und abgeholt wäre der kleine Kerl gleich.

Ich habe also mit ihm am Nachmittag einen Wäschekorb voll Utensilien gepackt, man hätte meinen können er zieht bei den Großeltern ein, und ihm erklärt, dass er bei Oma und Opa Schlafen wird. Das schwere Reisebett wollte der kleine Kraftmeier dann sogar selbst tragen, was allerdings mangels Kraft scheiterte.

Dort angekommen haben wir ihn noch beim Bettaufbau integriert und gegen 17 Uhr verabschiedete ich mich.

Der Tom-Papa und ich hatten uns für einen gemütlichen DVD Abend entschieden, mit Hangover und Iron Man.

Gegen 19 Uhr kam ein Anruf, dass Tom eingeschlafen wäre und so schauten wir weiter DVD. Begleitet von einem komischen Gefühl, so alleine Zuhause zu sein. Ohne Schnuller-verloren-Zwischenfälle, ohne Geräusche aus dem Babyphone.

Um 22:30 Uhr kam erneut ein Anruf, dass wir ihn doch abholen kommen müssen. Er weinte zwar nicht, lies sich aber absolut nicht mehr ablegen und war sehr Kuschelbedürftig.

Wir haben ihn glücklicherweise Zuhause schnell ins Bett bekommen, die Nacht war allerdings nicht sehr berauschend und heute Morgen habe ich neben der Schnupfnase noch einen weiteren Übeltäter für den gescheiterten Auswärtsschlafversuch ausfindig gemacht, Backenzahn Nr. 2 ist kurz vorm Durchbruch.

Dass auch immer die ollen Zähne dazwischen kommen müssen!

Samstag, 5. Oktober 2013

Outfit of the day

Der Frosch ist 1 Jahr 3 Monate und 3 Wochen und 3 Tage alt

Genau genommen Toms Outfit vom Freitag. Das Shirt und der Pullunder waren ebenfalls ein Urlaubsmitbringsel der Großeltern.

Hose: H & M, Shirt: S-Oliver, Pullunder: S-Oliver

Leider habe ich nun kein Foto ohne Pullunder, denn auf dem dem Shirt steht "My Mom rocks!" und schon alleine deshalb finde ich es klasse!

Freitag, 4. Oktober 2013

Herbstzeit ist Kürbiszeit

Der Frosch ist 1 Jahr 3 Monate und 3 Wochen und 2 Tage alt

Ich habe heute ein neues Rezept aus der aktuellen Elternzeitschrift ausprobiert. Gestern hatte ich den Tom-Papa extra noch den Hokkaido zerlegen lassen.



Was soll ich sagen?! Es war unglaublich lecker und unglaublich einfach. Nur der Frosch mochte es nicht, was aktuell nichts besonderes ist. Der hat Dauerzahnungsschmerzen und ernährt sich am liebsten von Laugengebäck und Würstchen.

Gnocchi in Kürbisrahm mit Reibekäse

1 Zwiebel, 250g Kürbis (z.B. Hokkaido), 1 EL Rapsöl, 2 EL Sahne, 200ml Gemüsebrühe, 120g Gnocchi, Salz, Pfeffer, 50g Reibekäse, Zubereitungszeit: ca. 40 Minuten.

Zwiebel schälen und fein Würfeln, Kürbis waschen, entkernen und das Fruchtfleisch in ca. 2cm große Würfel schneiden. Die Zwiebel in der Pfanne glasig dünsten, Kürbiswürfel dazu geben und mit anschwitzen. Die Gemüsebrühe zugeben und das ganze zugedeckt ca. 10 Minuten köcheln lassen, bis der Kürbis bissfest ist. Die Gnocchi in die Pfanne geben und weitere 5. Min mitköcheln lassen. Das ganze mit Salz und Pfeffer würzen und zum Schluss die Sahne unterrühren, danach mit Käse bestreuen.

Ausgelost: Clear Blue (visual) Schwangerschaftstests

Der Frosch ist 1 Jahr 3 Monate und 3 Wochen und 2 Tage alt


Gewonnen haben die Kommentare mit der Nr. 1, 2 und 3:

Lorelai, Mrs. Herzgedanken, Herzstern Alisha

Herzlichen Glückwunsch!

Bitte teilt mir doch eure Adressen per Mail (siehe Impressum) mit.

Mittwoch, 2. Oktober 2013

Silvian Heach Kids

Der Frosch ist 1 Jahr 3 Monate und 3 Wochen alt

SILVIAN HEACH Kids, Style Relations GmbH, Tel. 089-218-96455, www.silvianheachkids.it

Ich durchforste immer gerne das World-Wide-Web nach neuen Internetshops. Bin ständig auf der Suche nach schöner Kinderkleidung. Kennt ihr die Kleidermarke


 und
 

 Ich auch nicht, bis vor Kurzem.


Silvian Heach ist eine italienische Modemarke, die auch umfangreiche Kindermode (0-16 Jahre) im Sortiment hat. Seit Januar 2012 entwirft Silvian Heach die Aston Martin Juniorlinie.

Hit for Kids, Silvian Heach, H/W Kollektion 13/14
Die Kleidung ist sehr schlicht und relativ farbneutral gehalten, aber in der Kombination als Outfits sprechen mich die Sachen sehr an.

Der Herbst, der Herbst, Kurzmantel, Silvian Heach
Finde es fast ein bisschen schade, dass Tom ein Junge ist. Die Kleidungsstücke für die Mädels sind zuckersüß.


Der kleine Gentleman, Aston Martin, H/W Kollektion 13/14
Die Homepage ist leider noch nicht in Englisch, geliefert wird allerdings auch nach Deutschland. Ansonsten findet man Silvian Heach in bekannten Onlineshops wie z.B. Zalando.



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...