Mittwoch, 31. Oktober 2012

Tagg

Ich wurde getaggt von June.

Die Regeln: Jede getaggte Person erzählt 11 Dinge über sich selbst. Außerdem müssen die 11 Fragen beantwortet werden, die man vom Tagger bekommen hat. Du musst 11 weitere Fragen an die Blogger stellen, die du taggen willst. Dann musst du 11 weitere Blogs mit weniger als 200 Lesern auswählen und sie informieren. Markiere den, der dich getaggt hat, als Dank - Zurücktaggen ist nicht erlaubt!

Über mich
1. Ich gehe stark auf die 30 zu.
2. Ich bin verheiratet.
3. Ich habe einen ganz bezaubernden Sohn
4. und einen wundervollen Mann.
5. Bloggen ist mein Hobby.
6. Ich lese außerdem sehr gerne.
7. Ich halte Hamster und Meerschweinchen.
8. Artgerechte Tierhaltung ist mir sehr wichtig.
9. Ich mag den Winter nicht
10. Ich bin eine Forentante
11. Ich neige zum Perfektionissmus

Fragen von June
1. Was bedeutet Glück für Dich? Meine Familie
2. Bist Du eitel? Ein bisschen
3. Wovor hast Du Angst? Spinnen
4. Hund oder Katze? Hund
5. Gibt es Liebe auf dem ersten Blick? Bestimmt
6. Dein Traumurlaubsziel? Amerika, aber da war ich schon.
7. Einen Menschen, den ich bewundere. Meine Mutter
8. In 20 Jahren sehe ich mich .................? Ganz langweilig arbeitend, die Kinder werden soweit aus dem Haus sein.
9. Deine Lieblingsfernsehserie? Suburgatory
10. Mein Lieblingsbuch? Da gibt es viele
11. Mein Lebensmotto? Was du heute kannst besorge, das verschiebe nicht auf morgen.

Meine Fragen
1. Wie alt bist du?
2. Was war dein liebstes Urlaubsziel?
3. Warum bloggst du?
4. Liest du gerne?

5. Hast du Haustiere?
6. Welche Jahreszeit ist dir am liebsten?
7. Was magst du überhaupt nicht?
8. Was magst du ganz besonders gerne?
9. Dein Lieblingsessen?

10. Eine negative Eigenart von dir?
11.Eine positive Eigenart von dir?

Ich tagge: Emmas Wunderwelt, Auf geht's... zum 2. Wunder, Prinzessin Wunderlich, Prinzessin und Schildkröte, Mein Tragling und ich, Kalea's Geschichten vom Großwerden, Ungeplant Glücklich, Pünktchenaufzuchtstation, Schmetterlingswolke, Papa rockt, Mama Mia,


Ausstattung für den Winter

Tom ist 4 Monate 2 Wochen und 6 Tage alt

Die letzten Tage ist es bei uns recht frisch geworden, wir haben mittlerweile Minusgrade und Bodenfrost. "Brrrrr" ich bin definitiv kein Winterkind, auch wenn ich im Winter geboren bin. Das einzige was mir am Winter gefällt sind die Abende, die man Teetrinkend und in eine Decke gekuschelt vor dem Fernseher verbringt.

Damit der Frosch nicht friert hatten wir noch einmal komplett umdisponiert. Die Fleecejacke von Esprit ist eine tolle Sache und Tom ist damit auf jeden Fall beweglicher als z.B. in einer Daunenjacke. Aber ein Overall fehlte noch. Den Overall von C&A hatte ich umgetauscht, darin war Tom ziemlich bewegungsunfähig gewesen. Daher musste eine Alternative her.

Nun flatterte vor Kurzem ein Jako-O Katalog ins Haus und die Fleeceoveralls haben mir sofort gefallen. Wir hatten Glück und konnten noch einen in 68/74 ergattern, mittlerweile sind die Overalls nämlich fast ausverkauft. Das Teil eignet sich auch wunderbar, wenn ich mit Tom im Sling unterwegs bin.

Nun war Tom gut ausgestattet, aber in das Sommer-Winter-Kuschelnest in seinem Kinderwagen hat er nicht mehr reingepasst. Das Nest war lediglich für die feste Falttragetasche gedacht, wir nutzen aber schon seit Wochen den umgelegten Sportsitz. Daher ging es letzte Woche auf zu Babyone, dort haben wir uns relativ fix für einen Fußsack von Alvi entschieden, den Tom faktisch bis zum 3 Lebensjahr nutzen kann. Der Fußsack passt auch farblich zu dem Grau unseres Kinderwagens.

Bei Tschibo habe ich gestern einen Schlafsack bestellt, darauf bin ich schon gespannt.

Jetzt ist der Frosch für den harten Winter bestens gerüstet... ok, die ein oder andere Strumpfhose brauchen wir noch, aber das sollte kein Problem sein.

Dienstag, 30. Oktober 2012

(Ein-)Schlafprobleme Teil 3

Tom ist 4 Monate 2 Wochen und 5 Tage alt

"Ich habe dir gleich gesagt, dass das nicht immer entspannt ablaufen wird, mit dem Kleinen."

Sprach meine Mutter heute Morgen am Telefon, als ich ihr berichtete, wie unsere Nacht war.

Tom ist gestern nach abschicken meines Posts "(Ein-)Schlafprobleme Teil 2" wieder aufgewacht und blieb wach.

Abends um halb acht ging ich zum Abendstillen mit ihm ins Schlafzimmer und er schlief vor Müdigkeit sofort ein. Nun kommt Toms Verdauung sehr häufig genau zum richtigen Zeitpunkt und somit war Fröschli wieder wach. Hundemüde, mit roten Augen, schlechter Laune, aber Hauptsache wach.

Um neun Uhr fand ich, dass wir einen Einschlafversuch starten könnten und ich bin mit ihm ins Schlafzimmer. Ich hatten bis halb elf wirklich alle Register gezogen, aber der Sandmann wollte nicht kommen. Es war ein Wechsel aus Lachen, Weinen, Augenreiben, Körpernähe bitte ja, Körpernähe auf keinen Fall, Hin- und Herwälzen. Irgendwann habe ich mich sogar auf die andere Betthälfte zurückgezogen und bin mit dem Handy ins Internet. Das hat dem Frosch so überhaupt nicht gepasst. Mittlerweile zeigt Tom recht deutlich, wenn er etwas nicht will. Da wird der nicht vorhandene Hals noch kürzer, die Backen dicker, der kleine Babykörper ganz steif, das dicke Bäuchlein rausgedrückt, die Hände zu Fäusten geballt und ordentlich gebrummt. Weil ich ihm nicht sofort wieder Aufmerksamkeit schenkte hatte Tom es sogar mit gekünsteltem Husten versucht. 

Mein Mann kam irgendwann noch dazu, aber Tom fing an zu Weinen und es lief letztendlich auf Schlafstillen hinaus.

Um halb zwei ist Tom Weinend aufgewacht. Wir konnten nicht feststellen, was ihm gefehlt hat. Bauchweh? Schlecht geträumt? Hunger, Durst? Eindrücke verarbeiten? Allgemeine Unzufriedenheit? Die Windel war jedenfalls nicht voll.

Nun hat Tom über den Tag heute (mal wieder) nicht sonderlich viel geschlafen. Ich versuche es jetzt erst einmal so hinzunehmen. Das hat mir heute Abend bereits geholfen und Tom ist ohne Schlafstillen eingeschlafen und bisher nicht wieder aufgewacht.

Wir waren die ersten Monate von unserem "pflegeleichten" Sohn wohl doch etwas verwöhnt.

Montag, 29. Oktober 2012

(Ein-)Schlafprobleme Teil 2

Tom ist 4 Monate 2 Wochen und 4 Tage alt

Es ist 16:37 Uhr und Tom schläft seit 5 Minuten. Müde war er schon wesentlich früher und daher sind wir um halb vier ins Bett gegangen. Stillen kam nicht als Einschlafhilfe in Frage, weil Tom eine Stunde vorher Brei gegessen hatte und weder hungrig noch durstig war.

Der Frosch hatte bereits rote Augen und hat sich immer wieder mit den Händen im Gesicht gerieben. Sein Verhalten ging von vergnügt Krähen und Lachen über Weinen, Jammern und sich winden.

Ich habe ihn letztendlich in meinen Armen in den Schlaf gewiegt.

Möglicherweise sehe ich das Thema mittlerweile zu verbissen und angespannt. Die Freizeit für mich, die ich seit Toms Geburt immer wieder hatte, ist in den letzten Wochen tatsächlich ziemlich auf der Strecke geblieben. Deshalb hatte ich am Wochenende ein paar Mal tief durchgeatmet.

Rückwirkend lässt sich Toms Verhalten oftmals erklären und so waren/sind zumindest nachts die Zähne und Bauchschmerzen schuld. Tom hatte mir in der Nacht von Samstag auf Sonntag die Finger kaputt gebissen und den Beißring bearbeitet und am Sonntag Vormittag wurde erst einmal ordentlich die Windel gefüllt, nachdem ein Tag lang gar nichts passiert war.

Mich beschäftigt es dennoch, dass Tom trotz meiner Anwesenheit beim Einschlafen - und da wird ordentlich gekuschelt und geknuddelt - so schwerlich in den Schlaf findet.



Sonntag, 28. Oktober 2012

Randalierer

Tom ist 2 Monate 2 Wochen und 3 Tage alt

Mein Mann und ich hatte heute Morgen gerade gefrühstückt als es an der Tür klingelte. Wir waren leicht irritiert, wer klingelt denn um nicht mal 9 Uhr morgens an der Türe?!

Vor der Türe stand unser Nachbar mit Hund und ein Polizist. Heute Nacht haben doch tatsächlich irgendwelche Idioten (sorry, mir fällt keine nettere Bezeichnung ein, schlimmere hätte ich durchaus auf Lager.) in unserer Straße ca. 40 Autos beschädigt, meines eingeschlossen.

Wir können froh sein, dass an meinem Auto "nur" der hintere Scheibenwischer abgerissen wurde. Die meisten Autos haben von vorne bis nach hinten Kratzer die bis auf das Blech runter gehen.

Ich verstehe so etwas nicht, warum macht man so etwas?! Die Anzeigen laufen jetzt natürlich gegen Unbekannt und es ist fraglich, ob die Verantwortlichen jemals gefunden werden.

Wer will fleißige Breikocher sehen?

Tom ist 4 Monate 2 Wochen und 3 Tage alt

Mittlerweile habe ich den Kürbis zu Kürbis-Kartoffelbrei verarbeitet und da gestern Breieinführungswoche Nr. 3 war sollte Tom das erste Mal davon kosten.

Leider gestaltet es sich durch die Schlafprobleme derzeit schwierig. Wer bei diversen Einschlafversuchen jedes Mal an der Brust hängt und trinkt oder wegen Müdigkeit schlecht gelaunt ist, der hat nicht so arg Böcke auf Brei. Ich finde es sehr schade, weil Tom ursprünglich schon fast ein kleines Gläschen leer gegessen hatte. Jetzt wärme ich wieder Eiswürfelportionen einzeln auf, damit kein Brei im Müll landet.

Das hat mich jetzt trotzdem nicht dran gehindert noch weiter Brei einzukochen. Eingefroren hält das Gemüse schließlich bis zu 2 Monate lang.

Allerdings hatte ich nach dem Karotten und dem Pastinaken-Kartoffelbrei nur noch zwei Eiswürfelbehälter über. So mussten sämtliche Tupperschüsseln und meine zwei Via-Aventbecher nach der Kürbiseinkochaktion und dem frischen Karotten-Kartoffelbrei dran glauben.

Da die Becher von Avent wirklich eine gute Sache sind haben wir bei Amazon ein ganzes Set bestellt mit insgesamt 20 Bechern. So konnte ich gestern noch Zuccini-Kartoffelbrei mit und ohne Schmelzflocken für Breiwoche Nr. 4 kochen und weil es so viel Spaß macht noch drei Becher mit Karotte-Kartoffel-Fenchelbrei mit und ohne Schmelzflocken.
Nun sind wir was Brei betrifft aber erst einmal gut versorgt. Ich hoffe, dass Tom bald wieder besser schläft und somit wieder mehr Lust auf den Brei hat. Ich hätte eigentlich gerne in seinem 5. Lebensmonat mit dem Abendbrei angefangen. Aber erst einmal muss das mit dem Mittagsbrei richtig laufen.

Samstag, 27. Oktober 2012

(Ein-)Schlafprobleme Teil 1

Tom ist 4 Monate 2 Wochen und 2 Tage alt

Ich weiß, dass es im Grunde normal ist, dass Babys teilweise bis ins Kleinkindalter Einschlafhilfe benötigen. Aber ich weiß aktuell nicht, wie wir es jemals schaffen sollen, dass wir Tom tagsüber oder abends einfach in sein Bettchen legen, noch etwas kuscheln und/oder Singen und der Frosch dann einschläft.

Das geht jetzt bestimmt schon seit dem 8 Wochen Schub, dass Tom nur beim Stillen einschläft oder man ihn Tragen, Kuscheln, Schaukeln und Besingen muss, damit er Schläft. Legt man ihn nur eine Millisekunde zu früh ab, dann geht der Alarm hoch. Tom kann sich wunderbar Einschreien und dann geht das Spiel von vorne los.

Vor dem 19 Wochen Schub waren wir wenigstens soweit, dass Tom mittags im Kinderzimmer im Bettchen geschlafen hat, das ist nun wieder hinfällig. Aktuell geht es eigentlich nur noch, wenn ich ihn Stille.

Wochenlang hatte Tom 2-4 Schläfchen, die 30 Minuten dauerten und einen Mittagsschlaf von 2-3 Stunden. Abends ist er um 19 Uhr ins Bett gegangen und hat mindestens 5 Stunden geschlafen. Selbst im Schub hat er, von dem Einschlaftheater abgesehen, nachts bis zu 8 Stunden geschlafen. Das war ein Traum!

Nun sind wir seit ein paar Tagen an dem Punkt, dass das Kind müde ist, rote Augen hat, für 5-20 Minuten einschläft und wieder aufwacht. Abends wird es auch immer später.

Gestern hat Tom im Maxi Cosi vor Müdigkeit einen Aufstand gemacht und war nur mit Stillen zufrieden. Geschlafen hat er allerdings nur 10 Minuten und dann gingen die Augen wieder auf.

Heute war Tom um 9 Uhr wach, um 11 Uhr waren die Äuglein schon wieder ganz rot.

Mittlerweile haben wir 4 Schlafversuche hinter uns. Zweimal ist Tom beim Stillen eingeschlafen und 5 Minuten, nachdem ich das Zimmer verlassen hatte, wieder aufgewacht. Eben hat mein Mann noch sein Glück versucht, danach lag Tom unter dem Spielbogen und war mäßig gelaunt. Nun hatte ich ihn wieder mit Stillen zum Einschlafen gebracht und wollte hier weitertippen, prompt war der Frosch wieder am Weinen.

Ihm scheint auch keine Schlafposition angenehm zu sein. Rücken doof, linke Seite doof, rechte Seite noch doofer. Vor allem hat er den ständigen Drang sich auf den Bauch zu drehen, das macht er nun auch nachts. Da Tom aber noch nicht so recht zu verstehen scheint, dass man in Bauchlage den Kopf auch ablegen kann, dreht er sich im Schlaf auf den Bauch, reißt den Kopf nach oben und ist wach. Wobei er letzte Nacht tatsächlich auf dem Bauch geschlafen hat, da war mir nicht so wohl bei.

Wenn jemand den ultimativen Tipp für uns hat, bitte her damit!

Edit: Tom schläft derzeit übrigens hauptsächlich in meinem Bett. Abends legen wir ihn, wenn wir selbst schlafen gehen, ins Beistellbettchen.

Donnerstag, 25. Oktober 2012

Gewinner der Verlosung "Dein Schlaflied"

Tom ist 4 Monate und 2 Wochen alt

Der Gewinner der Maxi CD von "Dein Schlaflied" ist:


Sandra C.

Bitte melde dich bei mir per Mail (siehe Impressum oben rechts) und teil mir deine Mailadresse mit!

Oje, ich wachse

Tom ist 4 Monate 2 Wochen alt

Letzte Woche war ich in der Bücherstube im Nachbarort und habe mir "Oje, ich wachse" bestellt. Ich hatte etwas länger nachgedacht, ob ich das Buch überhaupt brauche, wo ich doch mehr der Romanleser bin. Aber ich bin ziemlich begeistert von dem Buch und finde es sehr informativ. Der Titel sagt eigentlich schon alles, es geht darin um die Wachstumsschübe die ein Baby in den ersten 14 Lebensmonaten durchmacht.

Ich lese jetzt die ersten Schübe nach, die wir bereits hinter uns gebracht haben. Allerdings habe ich bereits zum Schub in der 19. Lebenswoche vorgelesen, da uns der gerade aktuell betrifft.

Dienstag, 23. Oktober 2012

Gewinnspiel läuft noch bis Mittwoch

Damit es wegen der neuen Posts nicht soweit nach unten rutscht... Das Gewinnspiel läuft noch bis Mittwoch um 24 Uhr.

>>> zum Gewinnspiel <<<

Bitte vergesst nicht einen Kommentar unter dem Gewinnspiel zu hinterlassen, wenn ihr teilnehmt.

B(r)eikost: Selbstgekocht

Tom ist 4 Monate 1 Woche und 5 Tage alt

Ich hatte es tatsächlich gewagt und am 13. Oktober zu Kochtopf, Waage und Pürierstab gegriffen und Karottenbrei selbstgekocht. Ich war mächtig stolz auf mich selbst, mein Mann hat mich mit den Worten "Das kann doch jeder Depp kochen" gleich wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Was täte ich nur ohne diesen wunderbaren Mann, der nie ein Blatt vor den Mund nimmt?!

Ich habe den Brei zuerst gemischt mit dem Alnatura Karottenbrei angeboten, Tom hat sich nicht beschwert und gegessen. Ich kann also annehmen, dass es soweit schmeckt.

Da ich allerdings nicht jeden Tag vor Toms Mittagsbrei dazu komme alles frisch zu kochen, habe ich das ganze in Eiswürfelbehälter portioniert. Mache ich im Moment sogar mit den gekauften Gläschen so. Die darf man nämlich nur einen Tag aufheben und Tom isst noch kein ganzes Glas leer, wäre reine Verschwendung.

Am vergangenen Freitag gab es das erste Mal Pastinake (gekauft) und die wurde so gut angenommen, dass es Sonntag zum ersten Mal Pastinake-Kartoffel (gekauft) gab. Gestern hat Tom eine ordentliche Portion davon verdrückt. Das hatte ich zum Anlass genommen Pastinake mit Kartoffel selbst zu kochen, ging genauso easy wie Karottenbrei.

Jetzt liegt hier noch ein Hokkaidokürbis, der wird diese Woche auch zu noch Brei verarbeitet.

Montag, 22. Oktober 2012

Ring Sling aus Didymos Tragetuch

Tom ist 4 Monate 1 Woche und 4 Tage alt

Ich hatte bei einer Verlosung Slingringe bei der lieben Tragemama gewonnen. Allerdings hatte ich überhaupt kein Ring Sling und dachte mir, wäre doch schade, wenn ich die jetzt nicht nutzen würde. Nähen ist, wie Kochen, nicht so mein Fall und da hat die Tragemama mir kurzerhand aus einem Didymos Tragetuch einen Ring Sling genäht. Die Ringe dazu durfte ich mir aussuchen.

Das tolle an dem Sling ist, es heißt tatsächlich "Tom".

Nun hat der Postmann heute einmal geklingelt und uns gleich beim Stillen und Einschlafen gestört. Ich hatte den Sling aber schon freudig erwartet und konnte heute beim Spazierengehen gleich den ersten Bindeversuch starten.


Ich muss das Festziehen noch üben, die Ringe müssen weiter oben bleiben und im Schaufenster stellte ich fest, dass ich das Tuch auf dem Rücken verdreht hatte. Kein Wunder, dass der Sling nachgegeben hatte. Tom fand es  super im "Tom" getragen zu werden, da kann man so wunderbar umherschauen.

Den Rückweg haben wir allerdings mit dem Kinderwagen angetreten, die Päckchen, die wir Retoure geschickt haben, waren abgegeben und somit wieder Platz fürs Kind im Wagen. Tom ist direkt eingeschlafen.

Sonntag, 21. Oktober 2012

Karotte gegen Zahnschmerzen

Tom ist 4 Monate 1 Woche und 3 Tage alt

Es ist ja schon schlimm genug, dass man als Baby Zahnschmerzen von Zähnen bekommt, die noch nicht einmal da sind. Aber dass dann auch wirklich nichts so richtig helfen will dagegen, obwohl man wohlwollend in alles reinbeißt und darauf herumkaut, das geht schon mal gar nicht.

Deshalb gab es gestern eine Karotte. Zuerst fand Tom es etwas befremdlich, dass der "Beißring" mit Geschmack war, doch dann hat er gar nicht mehr genug davon bekommen.

Samstag, 20. Oktober 2012

Termin bei der Osteopathin

Tom ist 4 Monate 1 Woche und 2 Tage alt

Ich habe keine Ahnung wie dieser Post aussehen wird, ist das erste Mal, dass ich vom Handy aus poste.

Wir waren heute bei der Osteopathin, war kurz und schmerzlos und die Osteopathin sehr kompetent, wie ich finde! Tom hat keinerlei Blockaden, alles frei. Eine Behandlung hat deshalb nicht statt gefunden.

Super, dann wäre das auch abgeklärt.

Dienstag, 16. Oktober 2012

Erstes Gewinnspiel bei "Viele Bienchen"

*Trommelwirbel*

Heute startet, in Zusammenarbeit mit "Dein Schlaflied", das erste Gewinnspiel bei "Viele Bienchen", worüber ich mich sehr freue!

Wie entstand diese Zusammenarbeit?

Ich wurde direkt von Irene Gentili angesprochen, weil ihr mein Blog über Brigitte MOM aufgefallen war. Ich habe mir wiederrum ihre Homepage angeschaut und mir hat die Idee dahinter gleich sehr zugesagt.

Gerade die Tage hatte ich nämlich Tom vorgesungen und was macht mein Kind?! es fängt an zu weinen. Mein Mann meinte ganz trocken "Tom wird wissen warum!".

Besonders gut gefallen mir die personalisierbaren Schlaflieder. Das ist sicherlich auch eine schöne Idee für ein Geschenk zur Geburt.

Was gibt es zu Gewinnen?

Zu Gewinnen gibt es eine Maxi-CD von "Dein Schlaflied". Die CD wird 5 Lieder enthalten (drei personalisierte Lieder mit dem Namen des Babys und zwei klassisches Schlaflieder ("Weißt du wie viel Sternlein stehen" und "Guten Abend, gute Nacht"). Der Kontakt läuft nach der Auslosung direkt über "Dein Schlaflied".

Was müsst ihr dafür tun?

1. Werdet Fan von "Viele Bienchen" bei Facebook und/oder Google+.

2. Werdet Fan von "Dein Schlaflied" bei Facebook.
3. Werdet Leser dieses Blogs (siehe Follower / Leser links auf dem Blog)
4. Hinterlasst ein beliebiges Kommentar unter diesem Post, am besten gleich mit eurer Mailadresse.

Ihr dürft natürlich auch mitmachen, wenn ihr nicht bei Facebook seit, einfach kurz im Kommentar angeben.

Wer Lust hat darf das Gewinnspiel natürlich auch bei Facebook teilen.

Das Gewinnspiel läuft bis zum 24. Oktober 2012 um 24:00 Uhr. Die Auslosung wird ggf. einige Tage in Anspruch nehmen. Der Gewinner wird hier auf dem Blog bekannt gegeben.

 
Tom wünscht viel Erfolg und süße Träume!

Kindlein dreh dich

Tom ist 4 Monate und 5 Tage alt

Ich bin stolz wie Bolle, ich freu mich wie Otto! Mein Kind kann sich drehen, er kann sich drehen... Wahnsinn... und ich habe es verpasst... aber dafür hat Tom sein Können gleich ein zweites Mal präsentiert. 

Heftig, wie man sich selbst bei seinem Kind über solche Entwicklungsschritte freut.

Neue Halstücher

Tom ist 4 Monate und 5 Tage alt

Bei uns im Nachbarort war Kerwe und dort findet immer eine Hobbykünstlerausstellung statt. Toms Oma hat dort zwei schöne neue Halstücher erworben.


Halstücher sind wirklich Gold wert, ohne diese Tücher müssten wir ständig die Klamotten wechseln.

Tagesrückblick: Montag

Tom ist 4 Monate und 5 Tage alt

Bei uns im Nachbarort war von Samstag bis heute Kerwe. Die Kerwe findet immer einmal jährlich statt und da wir ursprünglich in dem Nachbarort aufgewachsen sind, hat man uns dort in der Vergangenheit angetroffen: zum Mittagessen, zum Abendessen und zum fröhlichen Beisammensein mit Freunden.

Am Sonntag hat es auch ganz gut geklappt, dass wir uns an einer Bude etwas zu Essen kaufen konnten. Tom war allerdings da schon mäßig begeistert, dass er im Kinderwagen saß. Kinderwagen ist derzeit nämlich generell doof, weil man ja liegen muss und Liegen ist auch doof, weil man nichts sieht.

Nun war Tom gestern frisch gefüttert, gestillt, aber müde als wir uns auf dem Weg machten. Ich hatte die Hoffnung, dass Tom im Kinderwagen einschläft und ich war zuversichtlich, dass ich die Tragehilfe Zuhause lassen konnte.

Wir also Tom in den Kinderwagen gelegt, Tom sofort losgelegt. Aber nicht erst Mal mit Jammern und Weinen gestartet, nein gleich gebrüllt. Da hat alles nichts geholfen, ich den Frosch aus dem Wagen genommen, Frosch war ruhig und hat die Augen geschlossen. Etwas rumgetragen und rumgeschaukelt. Jetzt war es gestern das erste Mal so richtig kalt mit ekligem Wind bei uns (ca. 7°C), schon alleine deshalb wollte ich ihn gerne wieder in den Wagen legen und zum anderen isst es sich mit Kind im Arm nicht sonderlich gut. Erster Ablegeversuch im Wagen ist gescheitert - losgebrüllt. Die Laune von meinem Mann und mir sank auf Kellerniveau. Tom wieder aus dem Wagen genommen, getragen, geschaukelt, liebevoll auf ihn eingeredet. Augen gingen wieder zu, Tom schlief. Zweiter Ablegeversuch - losgebrüllt. Selbst die Schwiegereltern fandens nicht mehr witzig.

Ist es eigentlich zu fassen, dass die Zwerge es merken, wenn sie abgelegt werden?!

Wir haben dann aufgegeben und sind zurück zu Toms Urgroßeltern gelaufen. Dort half nur die Brust um ihn zu besänftigen und er ist sofort eingeschlafen und lies sich doch tatsächlich in den Wagen legen. *grummel*

Meine Schwiegereltern haben dann vom "Hühner Fred" Hähnchen und Pommes mitgebracht... war auch lecker...

Nachdem Tom fast eine Stunde im Kinderwagen geratzt hatte, war klar, der macht jetzt seinen langen Mittagsschlaf. Wir haben hin und her überlegt, ob wir nun versuchen sollen ihm die Jacke anzuziehen, damit wir doch noch einmal raus können.

Ich konnte selbst nur den Kopf schütteln, es hat ihn total kalt gelassen. Selbst die Musik aus den Buden ging ihm am Babypopo vorbei und er hat letztendlich bis 16 Uhr (3 Stunden) geschlafen.

Montag, 15. Oktober 2012

Stilldemenz?

Tom ist 4 Monate und 4 Tage alt

Ich leide also nicht nur an Haarausfall, der zum Heulen ist und immer schlimmer wird. Nein, ich werde jetzt auch im Kopf immer weicher!

Ich hatte schon hin und wieder in der Schwangerschaft Dinge vergessen, aber langsam wird es befremdlich

Letzte Woche wollte ich einige Dinge besorgen, unter anderem Waschgel für meinen Mann. Was fällt mir heute Morgen ein?! Ich habe das Waschgel vergessen. Mein Mann meinte nur: "Ich wollte dich schon fragen, wo mein neues Waschgel steht". "Ach, das steht in der DM, kannst du dir direkt aus dem Regal nehmen."

Geht ja noch, denkt ihr jetzt? Aber mir passiert das wirklich ständig und es ist ärgerlich. Zumal ich in meinem Umfeld auf absolute Unverständis stoße. *lach*

Vorhin ist mir dann was richtig merkwürdiges passiert, ich habe den Teebeutel für meine Tasse in den Geschirrspüler gehängt. "Oh, Oh..."

Das hat der Tom-Papa schon getragen

Tom ist 4 Monate und 4 Tage alt

Meine Schwiegermutter hatte mir bereits während der Schwangerschaft Kleidung überreicht, die mein Mann und mein Schwager als Babys getragen haben. Eines dieser Kleidungsstücke mag ich ganz besonders.

Samstag, 13. Oktober 2012

Wie bleibt das Kind im Beistellbett?!

Tom ist 4 Monate und 2 Tage alt

Unser Fröschli wird jetzt nicht nur tagsüber aktiver, nein, er geht auch nachts auf Wanderschaft. Nachts kann er sich komischerweise auch auf den Bauch drehen, tagsüber macht Tom das noch nicht.

Wenn Tom abends schlafen geht, dann meistens auf der Seite liegend. Ich versuche immer beide Seiten abzuwechseln, aber er bevorzugt eindeutig die rechte Seite zum Schlafen. Selbst in diese Position bringen kann er sich wiederrum tagsüber beim Spielen problemlos, zum Schlafen muss er gestützt werden. Dazu lege ich ihm immer ein zusammengerolltes Handtuch in den Rücken. Nun ist Tom nachts dann einfach irgendwann nach hinten auf den Rücken gerutscht. Wenn er unruhig wurde, habe ich ihn wieder auf die Seite positioniert.

Nun ist es seit zwei Nächten so, dass er anstatt auf den Rücken auf den Bauch umfällt. Tagsüber würde Tom niemals einfallen in Bauchlage den Kopf nach unten zu legen. Nachts schläft er jetzt anscheinend einige Zeit so weiter. Ich kann es allerdings nicht genau sagen, weil ich selbst Schlafe und nicht immer sofort mitbekomme, wenn er sich umlegt.

Heute Nacht bin ich von einem Knatschen wach geworden und wollte Tom den Schnuller geben, aber im Bett war kein Kind. Da lag mein kleiner Mann tatsächlich auf der (gepolsterten) Kante zwischen Beistellbettchen und meinem Bett auf dem Bauch. Mir ist ganz anders geworden. Toms Bett ist natürlich an meinem Bett befestigt und die breite Holzkante an unserem Bett habe ich schon vor Wochen mit einem Fleeceteppich ausgekleidet, aber eine Mulde ist trotzdem noch vorhanden.

Wir haben extra das große Roba Room Bed (120cm x 60cm und jetzt kullert das Kind trotzdem aus dem Bett raus. Was machen wir denn nun? Der Reißverschluss erscheint mir keine Option, weil er (leider) sehr laut ist und ich Tom von oben aus dem Bett nur raus- und wieder reinbekomme, wenn ich aufstehe. Da das Bett mit der anderen Seite zur Wand steht könnte ich ihn quasi nur von der schmalen (60cm) Bettseite wieder reinlegen.


Möglicherweise hilft es die Matratze vom Beistellbett tieferzulegen?!

Beikost: Wir habens (doch) gewagt

Tom ist 4 Monate und 2 Tage alt

Wir haben uns in den letzten Tage nach hin und her Überlegen, nach Lesen und Beratschlagen mit Toms Großeltern doch entschieden Tom Brei anzubieten. Mehr als verschmähen oder gar ausspucken hätte er schließlich nicht machen können.

Jetzt war es heute Vormittag so weit und Tom hat den ersten (Karotten-)Brei aus dem Gläschen bekommen. Er fand es interessant, aber auch sehr suspekt. Wie viel tatsächlich im Kind gelandet ist, wissen wir nicht. Es gab ein paar Löffelchen, Tom hat die Zunge rausgestreckt, aber auch geschleckt. Danach wurde er gestillt und das war es gewesen. Im Grunde war es mehr eine Spielerei als irgendetwas anderes.

Ich habe nun vor über das Wochenende Brei selbst zu kochen und auf Vorrat einzufrieren. Dann gibt es künftig entweder eine Mischung aus Glas und Selbstgekochtem oder immer jeweils eines von beidem.

Kinderzimmer: Bilder hängen

Tom ist 4 Monate und 2 Tage alt

Nun ist endlich Toms Kinderzimmer fertig eingerichtet. Mein Mann hat letzte Woche die Bilder aufgehängt, die ich vor einigen Wochen bei Vertbaudet passend zur Bettwäsche und den Wandtattoos bestellt hatte.


Weitere Posts zum Thema:

Bestellung bei Vertbaudet und H&M
Kinderzimmer: Regal ist da
Kinderzimmer (fast) fertig
Wandtattoo hängt
Kinderzimmergestaltung
Kinderzimmerkauf
Kinderzimmer wird gestrichen
Kinderzimmer

Donnerstag, 11. Oktober 2012

Tom ist 4 Monate alt

Tom ist 4 Monate

Mein kleiner Mann,
mein großer Bub,
Schatz,
Liebling,
Räuber,
Gauner,
Bär(chen),
Frosch,
Hase,
Maus,

wo bleibt die Zeit?! Seit du da bist, vergeht sie wie im Flug!

Du trägst nun schon einige Windelmarken in Größe 4, andere passen noch gut in Größe 3.

Gestern hatte wir die U4 und du hast ganz schön zugelegt seit deiner Geburt, wiegst stolze 7140g. Deine Größe ist auch nicht zu verachten, du misst 66cm und ich habe schon angefangen Kleidung in Größe 74 zu kaufen, menno! Wo willst du noch hinwachsen?!

Schlafenlegen ist (leider) immer noch anstrengend. Du magst vorher gekuschelt, geschaukelt und Besungen werden. Wenn man dich zu früh ins Bettchen legt, dann geht die Sirene los. Wir üben gerade dich tagsüber in deinem Kinderzimmer Schlafenzulegen und das klappt ganz gut.

Du zeigst mittlerweile eindeutig, wenn dir etwas nicht passt. Dann wird dein kleiner Körper ganz steif gemacht und du brummst und quietschst. Dein Quietschen kann auch ganz schön schrill und laut sein, wenn du wütend bist, weil du nicht an ein Spielzeug dran kommst.

Manchmal versuchst du mit beiden Händen seitlich nach deinen Spielsachen zu Greifen, aber so richtig klappen will das mit dem Drehen noch nicht. Dafür ziehst du dich jetzt schon wunderbar zum Sitzen hoch, wenn man dir die Hände hinhält und freust dich dabei. Außerdem versuchst du in Rückenlage deinen Kopf anzuheben, das erinnert Mama und Papa immer an Situps.

Ganz toll findest du es, in unseren Gesichtern rumzutatschen. Das ein oder andere Mal hast du schon meine oder Papas Brille erwischt. Sonderlich sanft bist du dabei übrigens nicht!

Tom, du bist ein sehr fröhliches Baby, mit (meistens) guter Laune. Du lachst sehr viel, wer dich nett anlächelt wird nett zurückgelächelt.

Ich liebe dich, mein kleiner Mann, mein großer Bub, Schatz, Liebling, Räuber, Gauner, Bär(chen), Frosch, Hase, Maus.

Mittwoch, 10. Oktober 2012

U4, Impfung, (doch) Osteopathin und Schub

Tom ist 3 Monate und 4 Wochen und 1 Tag alt

Den letzten Kinderarzttermin zur U-Untersuchung hatten wir Ende Juli, jetzt stand heute die U4 an. Tom hat wunderbar mitgemacht und war soweit entspannt.

Daten: 7140g, 66cm und einen Kopfumfang von 41cm

Leider dreht er seit ein paar Tagen den rechten Arm in Bauchlage wieder nach hinten. Ihr erinnert euch sicherlich, dass ich vor Wochen u.a. deswegen schon mal einen Termin bei der Osteopathin hatte, den ich allerdings wieder absagen konnte. Außerdem war mir aufgefallen, dass Tom den Kopf relativ oft nach rechts zur Seite neigt.

Die Kinderärztin fand dies nicht sonderlich bedenklich, weil seine Entwicklung absolut im Rahmen ist, aber ich gehe jetzt trotzdem mal mit ihm zur Osteopathin. Nächste Woche ist der Termin und ich soll der Dame von meiner Kinderärztin einen Gruß ausrichten. Die beiden haben wohl zusammen Studiert, jedenfalls kennen sie sich.

Die Impfung fand mein Sohn nicht sonderlich "Knorke" und hat ordentlich losgebrüllt.  

Tom ist seit einigen Tagen sowieso wieder entsprechend anstrengend, weil er am Schuben ist. Er wacht bei den Mittagsschläfchen Schreiend auf und ist nur mit Stillen zu beruhigen. Grundsätzlich hängt mir das Kind derzeit ständig an der Brust. Ich kenne das absolut gar nicht, ist völlig neu für mich. Wir haben sonst Stillabstände von 3 Stunden.

Wenigstens sind unsere Nächte in Ordnung. Tom schläft zwar wieder wesentlich später - wochenlang wollte er um 19 Uhr ins Bett, gestern war es z.B. 21:30 Uhr - aber dafür schläft er mindestens 5 Stunden bevor sich der Hunger meldet. Wir hatten mittlerweile sogar ein paar Nächte wo er 8 Stunden am Stück geschlafen hat, so auch gestern.

Allerdings gestaltet sich das Einschlafen schon Wochenlang als sehr, sehr anstrengend. Den Höhepunkt hatten wir um den 12 Wochen Schub, jetzt war es knapp 2 Wochen besser und geht wieder los. Legt man den Frosch zu früh ab, Schreit er los. Deshalb ist es notwendig, ihn zu Kuscheln, zu Schaukeln und ihn zu Besingen, bis er richtig fest eingeschlafen ist, vorher ist Ablegen sehr "gefährlich". Auch hier klappt es am besten abends, da will Tom vor dem Schlafen noch Gestillt werden und schläft beim Trinken ein.

Tom wird morgen 4 Monate alt - Hilfe, wo bleibt die Zeit?! - und laut Kinderärztin dürfen wir nun mit Beikost starten. Ich habe auch einen Infozettel zu dem Thema mitbekommen. Meine Kinderärztin empfiehlt allerdings statt selbstgekochten Brei zum Beikoststart den gekauften Brei, weil man den selbstgekochten nicht so fein und flüssig bekommen würde.

Ach ja, da steht man dann wieder da mit diversen Meinungen... jedes Mal aufs Neue. Auf der einen Seite würde ich natürlich gerne probieren, ob Tom gerne Brei möchte, auf der anderen Seite wird er durch das Stillen noch ausreichend satt. Auf der einen Seite liest man immer wieder, dass man bereits nach Vollendung des 4. Lebensmonats mit Beikost anfangen kann, auf der anderen Seite heißt es, dass wäre eine Erfindung der Lebensmittelindustrie und man solle frühestens mit dem 5. Lebensmonat mit Brei starten. Dann kam schon der Hinweis, dass man besser mit selbstgekochtem Brei starten solle, weil Tom möglicherweise nur den gekauften annehmen würde, wenn er nicht von Anfang an den selbstgekochten Brei bekäme. Meinungen über Meinungen und wir als Eltern stehen mal wieder vor einer Entscheidung.

Jedenfalls hat Tom die Impfung wieder entsprechend schlecht weggesteckt und hat ein Zäpfchen gebraucht. Nun schläft der arme Knopf seit halb zwei, ist dazwischen diverse Male Weinend aufgewacht und ich bin letztendlich beim Stillen selbst noch Weggepennt.

Dienstag, 9. Oktober 2012

Der Winter kann kommen

Tom ist 3 Monate 4 Wochen alt

Das "KlitzeKlein" Outfit ist noch ein bisschen zu groß, aber das macht nichts, reinwachsen tut Tom auf jeden Fall noch.

Der Winter kann also kommen... auch wenn es mir lieber wäre es würde draußen die Sonne scheinen und das Thermometer würde kuschelige 25 Grad anzeigen, draußen... nicht drinnen.

Montag, 8. Oktober 2012

Taufe 07. Oktober 2012

Tom ist 3 Monate 3 Wochen und 6 Tage alt

Gestern war Toms Taufe und somit ist dieses Ereignis auch abgeschlossen. Wir hatten einen sehr schönen Tag, sogar das Wetter hat einigermaßen mitgespielt und die Sonne lies sich blicken.

Um 10 Uhr startete der Gottesdienst, wir kamen soweit rechtzeitig, aber trotzdem als Letzte. Tom hatte beschlossen, nachdem er bereits um 7 Uhr wach war, dass er noch einmal schlafen möchte. Ich wollte das natürlich ausnutzen, damit er in der Kirche durchhält und habe ihn fast bis halb zehn schlafen lassen. Sein Taufoutfit hatte er allerdings noch nicht an, das wollten wir erst anziehen, wenn wir aufbrechen. Tom spuckt derzeit so viel und es wäre schade gewesen, wenn es gleich Vollgesaut worden wäre.

Meine Sorgen, dass Tom in der Kirche weint oder gar Hunger bekommen könnte, waren absolut unberechtigt. Tom hat sich vorbildlich verhalten, war sehr interessiert und wenn wir gesungen haben, hat er lauthals mit eingestimmt. Der "Täuflingskollege" war nicht so begeistert von dem Geschehen und hat die ganze Kirche zusammengebrüllt.

Der Gottedienst hat uns allen super gefallen. Ich fand schon bei dem Taufgespräch, dass der Pfarrer eine sehr angenehme Stimme hat, der man gerne zuhört. Die Gestaltung war sowieso spitze, wir hatten im Grunde einen reinen Taufgottestdienst, obwohl es ursprünglich keiner gewesen war.

Was mir persönlich sehr gut gefallen hatte, die Tauffamilien sind nach vorne gegangen und haben uns kurz vorgestellt. Die Schwester und die Cousine des einen Täuflings haben ein Lied auf der Flöte vorgetragen, die Mutter der Zwillingsmädchen hatte eine Lesung übernommen, der Patenonkel des kleinen Schreihalses und meine Freundin bzw. Patentante von Tom haben eine Fürbitte vorgebracht.


Zum Taufvorgang sind mein Mann, die drei Taufpaten und ich mit Tom nach vorne gegangen. Meine Schwester und Taufpatin hat auf die Frage des Pfarrers: "Wie heißt das Kind", Toms Namen gesagt und die Taufkerze angezündet. Meine Freundin hat Tom über das Taufbecken gehalten und mein Schwager hat den Taufspruch "Ich bin das Licht der Welt, wer mir nachfolgt wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben" aufgesagt. Diesen Taufspruch hatten wir ausgewählt, weil dies bereits der Taufspruch meines Mannes und mein Konfirmationsspruch war. Außerdem war dieser Spruch auch der Taufspruch von Toms Patentante, die damals in der Osternacht vor unserer Konfirmation getauft wurde.


Nach dem Gottesdienst ging es zum Mittagessen in ein Restaurant. Wir hatten uns gegen eine üppige Deko entschieden. Durch die Essensplatten wäre sowieso kein Platz mehr gewesen.

Nachmittags ging es zu Kaffee und Kuchen zu meinen Schwiegereltern.

Alles in allem ein wundervoller Tag, mit etwas wenig Schlaf für Tom, aber schönen Taufgeschenken.

Outfit of the day

Tom ist 3 Monate 3 Wochen und 6 Tage alt

Erwähnenswert an diesem Outfit ist diesmal nur das Oberteil. Es war ein Geschenk zur Geburt von meiner Patentante. Das Bärchen konnte ursprünglich quietschen. Obwohl man den Pullover bei 40 Grad waschen kann, quietscht der Bär seit dem Waschgang nur noch ganz kläglich.

Sonntag, 7. Oktober 2012

Toms Lieblinge

Tom ist 3 Monate 3 Wochen und 5 Tage alt

Tom hat bei seinen Spielsachen eindeutig ein paar Lieblinge. Wir hatten Anfang September einen O-Ball und ein Lern-Äffchen angeschafft. Mittlerweile hat das Äffchen das Rennen gemacht, Tom liebt es heiß und innig.

Der Spielbogen ist sowieso der Hit, bevorzugt ebenfalls ein Äffchen. Die Anschaffung des Spielbogens hat sich definitiv gelohnt, mit seiner Hilfe hat Tom Greifen gelernt.


Vor Kurzem haben wir Tom ein Knisterbuch angeboten, welches er zu seiner Geburt geschenkt bekam. Was soll ich sagen?! Toppen kann das Knisterbuch eigentlich nur noch der Frosch, ebenfalls ein Geburtsgeschenk.

Samstag, 6. Oktober 2012

Tom und die Schweinchen

Tom ist 3 Monate 3 Wochen und 4 Tage alt

Sofern sie nicht gerade faul und träge in der Ecke rumhängen oder gar schlafen, findet Tom die Meerschweinchen mittlerweile sehr interessant.

Ist aber auch spannend, so Schweinchen-TV.

Freitag, 5. Oktober 2012

Held in Strumpfhosen

Tom ist 3 Monate 3 Wochen und 3 Tage alt

Auch "Männer" können Strumpfhosen tragen.

Donnerstag, 4. Oktober 2012

Nennung von Marken-/Firmennamen

Letzthin habe ich ein Kommentar von Anonym zu einem Post bekommen, mit der Frage, ob ich eigentlich Geld von einer gewissen Firma bekommen würde, weil ich deren Name derzeit so oft erwähne.

Ich habe auf den Kommentar zwar bereits geantwortet und fand es im Grunde merkwürdig, mich dafür zu rechtfertigen, mich hat die Sache aber dennoch beschäftigt. Möglicherweise fühlen sich auch andere dadurch gestört, dass ich hier Markennamen nenne?

Erst einmal vorweg, ich bekomme von keiner der Firmen, die ich hier so nenne und erwähne und das waren seit der Schwangerschaft wirklich viele, Geld. Auf die Idee bin ich noch gar nicht gekommen bzw. es kam auch noch keine nennenswerte Firma auf die Idee mich zu fragen, ob ich auf meinem Blog für sie Werbung machen würde. Ich habe ja nicht einmal Werbung auf meinem Blog geschaltet.

Was ist also mein Bestreben?

Da ich schon seit der Schwangerschaft immer wieder poste, was wir so Anschaffen, Brauchen, Bestellen und Kaufen, poste ich auch schon seit der Schwangerschaft wo wir diese Dinge gekauft haben und wie diese Dinge heißen. Ich fand das ehrlich gesagt hilfreich, falls dem ein oder anderen Leser z.B. das Stillkissen gut gefällt, dann weiß derjenige gleich wo es her ist und braucht nicht nachfragen.

Ansonsten begegnen mir auf Blogs regelmäßig Markennamen und der ein oder andere Blogger wird damit auch Geld verdienen. Wie sonst sollen denn sonst die ganzen Gewinnspiele zustande kommen? Aber eine Problematik kann ich persönlich daran nicht erkennen. Ist doch sehr positiv, wenn man mit seinem Hobby auch noch etwas dazu Verdienen kann?!

Wer meinen Blog liest wird daher auch in Zukunft immer wieder auf Firmennamen stoßen. Die einen werde ich möglicherweise öfter erwähnen, die anderen seltener.

Kochen für Babys

Tom ist 3 Monate 3 Wochen und 2 Tage alt

Ich war am Montag mit meiner Mutter und Tom in der Stadt um die Jacke und den Overrall für Tom umzutauschen. Bei unserem Stadtbummel sind wir am Bücherladen vorbeigekommen und dort lag das Buch "Kochen für Babys - Gesundes Essen einfach selbst machen" aus.

Da mich das Thema derzeit sowieso interessiert und das Buch nur 5 € gekostet hat, wie man so schön auf dem Einband sieht *lach*, habe ich das Buch gekauft.

Tom wird am 11. Oktober schon wieder 4 Monate alt, ich habe zwar vor bis zum 5. Monat Vollzustillen, bin mir aber nicht sicher, ob sich Tom damit so lange zufrieden gibt.

Ich habe schon ein bisschen angefangen zu lesen und es erscheint mir, für mich als alte Maggi-Päckchen-Köchin, machbar / kochbar. Zumindest wäre es ein Anfang, damit ich mich endlich mal aufraffe und generell mehr selbst koche.

Mittwoch, 3. Oktober 2012

Sporteln.. und wie klappts?!

Tom ist 3 Monate 3 Wochen und 1 Tag alt

Naja, geht so...

Ich war jetzt 14 Tage nicht im Fitnessstudio gewesen. Die Wochen davor war einfach jeden Tag was anderes und wenn ich mal Zeit gehabt hätte, war niemand da, der auf Tom hätte aufpassen können, ich war müde oder hatte schlicht keine Lust auf Sport.

In die Kinderbetreuung möchte ich den Frosch noch nicht mitnehmen, dazu erscheint er mir noch zu klein. Ich habe zwar kein Problem damit ihn bei den Großeltern zu lassen, aber an ganz fremde Personen möchte ich ihn dann doch noch nicht abgeben.

Jetzt ist heute Feiertag, der Tom-Papa war Zuhause und ich habe die Gelegenheit genutzt und bin ins Fitnessstudio gefahren. Allerdings bin ich das Risiko eingegangen, dass Tom Hunger bekommen könnte. Diesmal war ich aber gutgläubig und das Fitnessstudio ist sowieso nur einige Autominuten entfernt.

Ich hatte 30 Minuten Laufband eingeplant und die habe ich auch gerade so geschafft als das Handy klingelte und ein schreiendes Baby dran war und ich bei meinem Mann nur verstand: "... der hat Hunger."

Mit Dehnübungen war es also nichts gewesen. Da blutet einem sowieso gleich das Mutterherz, wenn das Kind schreit und man nicht da ist und helfen kann. Ich daher regelrecht vom Laufband gesprungen, in die Umkleidekabine gerannt, zum Auto gedüst, Nachhause gefahren, die Oberbekleidung habe ich noch beim Treppensteigen von mir geworfen und das schreiende Bündel angelegt. Der arme Kerl hatte schon einen ganz roten Kopf.

Mein Schatz, das nächste Mal geht die olle Mama erst Sport machen, wenn du vorher satt bist, versprochen.

Dienstag, 2. Oktober 2012

Outfit of the day - die Chucks passen... fast

Tom ist 2 Monate und 3 Wochen alt

Bevor Tom geboren wurde hatte ich Chucks gekauft, welche beim Babybauchfotoshooting zum Einsatz kamen.

Die Schuhe haben Größe 18 und es fehlt jetzt nicht mehr viel, dann passen sie. Allerdings muss ich sagen, dass ich es doch recht schwierig fand Tom die Schuhe anzuziehen. Er hat ständig die Zehen zusammengekniffen und ich habe seine Fersen überhaupt nicht richtig nach unten bekommen.

Ob das daran liegt, dass er bisher keine Schuhe anhatte? Eine harte Sohle haben die Schühchen nicht. Ich habe gelesen Schuhe mit festen Sohlen soll man den Babys erst anziehen, wenn sie anfangen zu laufen?

Der Cardigan und die Jeans sind von H&M. Das Halstuch ist von Sterntaler und hat einen Klettverschluss.



Montag, 1. Oktober 2012

Positiver Schwangerschaftstest wird 1 Jahr alt

Tom ist 3 Monate 2 Wochen und 6 Tage alt

Heute ist es genau ein Jahr her, dass ich den ersten positiven Schwangerschaftstest in der Hand gehalten habe. Aus diesem Anlass habe ich meine alten Beiträge aus einem Forum herausgesucht, wo ich unterwegs bin. Ich habe mich regelrecht in die Zeit zurückversetzt gefühlt und sehe mich jetzt noch zur Apotheke laufen um den 2. Schwangerschaftstest zu kaufen.

Auszüge aus Forumthreads

30. September 2011

Morgen
...
Mir geht es gar nicht gut. Ich habe mich so gefreut, dass ich kein PMS habe und jetzt das. Mir ist gestern Vormittag schon so hammermäßig schlecht gewesen und nach dem Mittagessen dachte ich, das kommt echt wieder raus. Dann war den restlichen Tag nichts mehr und heute Morgen wache ich um kurz nach halb sechs auf, weil mir wieder so krass schlecht ist. Zähneputzen ging gar nicht, ich musste dauernd würgen und das hatte ich gestern Morgen auch schon. Komischerweise hatte ich damit gestern Abend  keine Probleme. Allerdings habe ich heute auch leichte Migräne und das könnte natürlich auch davon kommen. Meine Temperatur ist heute auch noch mal einen kleinen Tick gestiegen und der Muttermund ist total fest, zu und ich komme kaum dran, dabei habe ich wirklich sehr lange Finger. Oh man, mein Körper ärgert mich echt gerade mächtig. Ich hab da keinen Bock drauf. Mir ist so schlecht.

Abend

Ich habe es jetzt auch mal ausgetestet. Ich wollte gerne die Ovulationstest noch raushauen, damit ich nächsten Zyklus wirklich GAR NICHTS machen kann, nicht mal übrige Ovus und ich kann sagen, bei mir ist heute der Smiley gekommen. Gestern war der noch nicht da. Ich habe den Ovu ohne Morgenurin gemacht. Allerdings könnte es genauso gut sein, dass ich jetzt halt Morgen oder Sonntag meine Menstruation bekomme.
...
...
Gibt es eigentlich irgendeinen Tee o.ä. was gegen fiese Übelkeit hilft? Mir geht es gerade wieder wie heute Morgen, nur ohne Kopfweh.

01. Oktober 2011

08:55 Uhr
Vermelde, Ovu auch heute Morgen mit Smiley und beide Striche diesmal fast gleich stark. ...

12:45 Uhr
Ich habe gerade einen Schwangerschaftstest gemacht
...

12:49 Uhr
Ich muss mir jetzt noch einen holen und Morgen noch mal einen machen... ich wollte doch erst Montag testen. Ich bin total am Zittern, muss schnell zur Apotheke. Trau dem Test nicht.

13:05 Uhr
...
Ich hatte noch so einen Clear Blue ohne Wochenbestimmung daheim und ich dachte mir "Scheiß drauf, den machste jetzt, dann steht da Schwarz auf Weiß "Nicht Schwanger" und dann brauchste nicht mehr Rumspekulieren und kannst das restliche Wochenende besser genießen".
Ich hab auch nur total wenig Urin zur Verfügung gehabt, weil ich kurz vorher auf der Toilette war. Jedenfalls stand da nach einer Minute "Schwanger".

Jetzt bin ich total platt und traue mich nicht, mich zu freuen, weil morgen erst Nicht-Mens-Tag ist. Ich hätte wirklich nicht mit dem "Positiv" gerechnet. Ich habe Angst, dass Morgen die Mens kommt.


03. Oktober 2011
...
Der Clear Blue Digital mit Wochenbestimmung hat heute wieder nach 1 Minute "Schwanger" gezeigt und nach 3 Minuten erschien das "2-3".


Ich wünsche allen künftigen Juni Mamas 2013 alles Gute!


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...